Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
177_19483_2
Topthema: Kino im Wohnzimmer
BenQ TK850
Der neue TK850 verfügt über den beliebten Bildmodus „Sport“, soll darüberhinaus aber auch dem Spielfilm nach der Sportschau gerecht werden, in 4k und mit ordentlicher HDR-Performance, versteht sich. Nehmen wir die Spielfilm-Qualitäten des TK850 unter die Lupe.
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
182_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Akustikelemente 15% Rabatt
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Phono Vorstufen
20.10.2015

Einzeltest: Restek EMAS

Sieben auf einen Streich

19471
Thomas Schmidt
Thomas Schmidt

Für jemanden, der viele, also wirklich viele Tonabnehmer, Arme und Laufwerke sein Eigen nennt und trotzdem nur über eine Anlage hören möchte, für den gibt es seit Jahren eine ganz besondere Phonovorstufe, die wir tatsächlich noch nie hier vorgestellt haben. Zeit wird’sRestek ist eine der Marken, die man instinktiv unter dem Prädikat „Ingenieurskunst“ einsortiert.

Und es ist gut, dass es so ist: In einer Branche, die sehr oft mit einem offen zur Schau getragenen Luxusanspruch agiert, wirken Hersteller wie Restek mit ihrem technikorientierten Anspruch wohltuend unaufgeregt. Natürlich haben wir hier überhaupt nichts gegen außergewöhnliches Design und edle Materialien bei einem HiFi-Gerät. Auch wir lassen das Auge gerne mithören. Aber letzten Endes geht es um die bestmögliche Musikwiedergabe, und den finanziellen Einsatz bei Entwicklung und Produktion vor allem auf diesen Aspekt zu legen, kommt auch und vor allem dem Kunden zugute. Das heißt natürlich nicht, dass Restek-Geräte grobschlächtig aussehen – im Gegen teil: Es gibt ein geradliniges und angenehm reduziertes Design, das sich vor allem seit vielen Jahren so durch die Produktlinie zieht. Es ist also durchaus möglich, ein aktuelles Restek-Gerät neben einen Klassiker der Marke zu stellen, ohne dass es einen optischen Bruch gibt. Kommen wir vom Allgemeinen zum Speziellen: Wir haben es endlich getan und „Herrn Restek“ Adrianus Elschot eine Emas abgeschwatzt. Hinter dieser Buchstabenkombination verbirgt sich eine der aufwendigsten Phonovorstufen, die es auf dem Markt gibt. Okay, sie ist inzwischen nicht mehr die einzige mit Anschluss für mehrere Tonabnehmer, aber sieben(!) Eingänge, die individuell konfiguriert werden können, gibt es meines Wissens sonst nirgendwo. Natürlich hat so etwas auch seinen Preis, nämlich laut Liste 4.900 Euro – dafür aber gibt es einfach deutlich mehr Technik und Möglichkeiten als bei Geräten, die viel weniger Ausstattung für den doppelten Preis und mehr bieten. Die Emas ist nicht nur eine Phonovorstufe, sondern kann auch als Schaltzentrale einer ganzen Stereo-Anlage fungieren – dies allerdings zugegebenermaßen mit dem Fokus auf die Plattenwiedergabe, denn hinten am Gerät war neben den sieben Phonoeingängen einfach kein Platz mehr für mehr als einen weiteren Line-Eingang. Wer mehr möchte, muss auf eine externe Umschalteinheit zurückgreifen. Restek macht zurzeit zwei verschiedene Gerätelinien, deren Komponenten bis auf wenige Ausnahmen jeweils  im  gleichen Gehäuse sitzen. Typisch für Restek sind eigentlich seit der Firmengründung in den 70er-Jahren die großzügig verchromten Flächen. Davon ist man aber seit einer Weile abgekommen: Es gibt optische Alternativen, die je nach Ausführung aufpreispflichtig sind.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 4900 Euro

Restek EMAS


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren