Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
239_20160_2
Topthema: Block SR-200 MKII
Streaming-Radio mit CD und DAB+
Das neue Smartradio Block SR-200 MKII verfügt über eingebaute Lautsprecher und einen Subwoofer, bietet zudem Musikstreaming und klingt überraschend erwachsen.
260_20510_2
Topthema: Reich beschenkt
Mundorf MA 30 Final Edition
Auch, wenn der Zeitpunkt schon lange vorbei ist: Der Lautsprecher, mit dem sich Mundorf selbst zum 30-jährigen Firmenjubiläum feiert, ist auch im 32. Jahr der Firma eine spannende Angelegenheit.
243_20305_2
Topthema: Sound unterm Sitz
Audio System US 08 Active 24V
Audio System erweitert seine Palette an Untersitzwoofern. Neben dem bekannten Aktivwoofer US 08 Active gibt es jetzt auch eine passive und eine 24-Volt-Variante.
231_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
Neu im Shop
Art Edition Schallabsorber
offerbox_1610886351.jpg
>>mehr erfahren

Kategorie: Phono Vorstufen
20.10.2015

Einzeltest: Pure Dynamics KISS

Dreigestirn

20252

Mit ruhiger Hand agieren, das ist immer ein guter Plan. Und auch, wenn es ein bisschen langweilig klingt: Die Hersteller, die nur alle paar Jahre mal ein neues Gerät auf den Markt bringen, sind oft diejenigen, die am besten wissen, was sie tunHier geht‘s um das neue Elektronik- Setup der österreichischen Manufaktur Pure Dynamics, die Ihnen als LP-Leser durchaus bekannt vorkommen könnte, haben wir doch schon einmal vor gut 4 Jahren eine kleine Phonovorstufe aus diesem Hause getestet.

Lesern unserer Schwesternzeitschrift Klang+Ton hingegen ist der Name geläufiger: Georg Ruppert, der Macher hinter Pure Dynamics, zeigt mit seinen vorzüglichen Lautsprecher- und Verstärkerbausätzen, dass es auch im DIY-Bereich qualitativ sehr hochwertig zugehen kann. Heute wollen wir uns auf die Fertigprodukte konzentrieren, namentlich auf die auf den schönen Namen „KISS“ getauften Vorverstärker samt Akkunetzteil, die in soliden Formkoffern angeliefert wurden. Das Format der Verpackung täuscht ein bisschen über das der Geräte: Netzteil, Phono- und Line-Vorstufe sind äußerst kompakt und alle gleich groß: Auf einer Grundfläche von nicht einmal 20 x 20 Zentimetern gibt es ein geballtes Maß an Technik, aber eben auch keinen Overkill. Denn die Serienbezeichnung „kiss“ steht für „Keep It Simple and Smart“, nicht etwa für den etwas despektierlichen und weiter verbreiteten Satz „keep it simple, stupid“. Oder, um es mit Georg Rupperts eigenen Worten zu formulieren: „High-End war immer schon mit der Reduktion der Geräte auf das Wesentliche verknüpft, besonders was Röhrenverstärker betrifft.
33
Anzeige
Mission LX-2 MKII: Hohe Klangansprüche für den kleinen Geldbeutel
qc_hifitest_banner-01-links_1616674467.jpg
qc_hifitest_banner-02-mitte_2_1616674467.jpg
qc_hifitest_banner-03-rechts_3_1616674467.jpg
>> Mehr erfahren
„KISS“ bedeutet nicht nur, dass zum Beispiel Klangregelnetzwerke keinen Platz haben, sondern dass jeder einzelne Schaltungsteil, jede Verstärkungsstufe und auch das Netzteil analysiert werden, ob deren Aufgabe nicht auch einfacher, mit weniger Transistoren, ohne Operationsverstärker oder auch durch weniger Verstärkerstufen ähnlich gut oder sogar besser zu realisieren ist.“ Um noch ein bisschen zu zitieren: „Reduce to the max“. Das bedeutet in der Praxis, dass die Phonovorstufe mit ganzen vier Transistoren auskommt, die Line-Vorstufe sogar mit nur zwei. Was im Gegenzug nicht etwa bedeutet, dass der Konstrukteur hier mit einer komplett simplen Schaltung aus irgendeinem Elektronik-Lehrbuch aufwartet, sondern sich im Gegenteil sehr genau überlegen muss, wie er die Peripherie der einfachen Verstärkerschaltung gestaltet, um technisch und damit auch klanglich das Beste herauszuholen. Und genau dieser Prozess führt zu der oben schon erwähnten langen Entwicklungszeit. Der Vorteil: Man kann sich hier als Kunde sicher sein, dass man etwas Nachhaltiges, zu Ende Entwickeltes in der Hand hat – und das ist ja schon einmal ein sehr gutes Gefühl. Die gesamte KISS-Serie besteht übrigens noch aus mehr Geräten, als wir im Rahmen dieses Artikels vorstellen: Zusätzlich existiert noch ein Streamer, wahlweise mit Wandler oder mit nur digitalen Ausgängen.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 999 Euro

Pure Dynamics KISS


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren