Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
252_20475_2
Topthema: Streamingverstärker mit Retro-Charme
Advance Paris PlayStream A5
Aktuelle Streaminggeräte sind wegen ihrer Fähigkeiten beliebt, doch beim Design kommt man eher selten ins Schwärmen. Advance Paris will mit dem PlayStream A5 Moderne und Vergangenheit verschmelzen lassen.
260_20510_2
Topthema: Reich beschenkt
Mundorf MA 30 Final Edition
Auch, wenn der Zeitpunkt schon lange vorbei ist: Der Lautsprecher, mit dem sich Mundorf selbst zum 30-jährigen Firmenjubiläum feiert, ist auch im 32. Jahr der Firma eine spannende Angelegenheit.
231_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
239_20160_2
Topthema: Block SR-200 MKII
Streaming-Radio mit CD und DAB+
Das neue Smartradio Block SR-200 MKII verfügt über eingebaute Lautsprecher und einen Subwoofer, bietet zudem Musikstreaming und klingt überraschend erwachsen.
Neu im Shop
Art Edition Schallabsorber
offerbox_1610886351.jpg
>>mehr erfahren

Kategorie: Phono Vorstufen
20.10.2015

Einzeltest: Musical Fidelity MX-VYNL

Phono ganz modern

13660

Es tut sich was im Phonovorverstärkerdschungel: Das erste halbwegs bezahlbare Gerät mit symmetrischer Signalverarbeitung steckt sein Haupt durchs Blätterdach. Erdacht hat‘s Antony Michaelson, der umtriebige Eigner von Musical FidelityJa, genau, Musical Fidelity.

Das waren die mit dem legendären kleinen Class-A-Vollverstärker A1, auf dessen Kühlkörper-Top man prima seinen Kaffee warmhalten konnte. Nur ein Beispiel von vielen für die Kreativität des Mannes hinter dem Produkt, der mit so ziemlich keiner Konvention in Sachen HiFi irgendwas am Hut hat. Da hat‘s nicht nur Kleinleistungs-Verstärker gegeben, sondern auch echte Monster mit vierstelligen Ausgangsleistungen. Es muss auch nicht immer Halbleiter sein, mitunter überlässt er auch gerne Röhren zumindest einen Teil des Verstärkerjobs. Analog digital – Michaelson kennt da keine Doktrin und bedient gleichermaßen innig beide Lager. Zu seinen jüngeren Entwicklungen gehört die MX-Baureihe, in der er anspruchsvolle „Problemlöser“ zu einem fairen Preis anbietet. Derzeit gibt’s einen Kopfhörerverstärker, einen D/A-Wandler und eben diese Phonovorstufe. Alle Geräte sind 22 Zentimeter breit und mit schwarzer oder silberner Front lieferbar. Okay, symmetrische Signalführung bei Phonovorstufen – warum genau brauche ich das doch gleich? Weil‘s ein paar nicht von der Hand zu weisende Vorteile hat: Ein Tonabnehmer ist von Hause aus ein symmetrisches Gebilde, seine Signale bieten von daher optimale Voraussetzungen für eine entsprechende Weiterverarbeitung. Eine konsequent symmetrische Signalführung bietet den Vorteil einer verringerten Empfindlichkeit gegen Einstrahlstörungen, außerdem ist die Signalmasse nicht direkt mit in den Verstärkungsprozess eingebunden, was ebenfalls für verringerte Störpegel sorgt. Im Hochpegelbereich ist Symmetrie nichts Ungewöhnliches, bei Phonovorstufen schon – ich komme auf maximal eine Handvoll davon am Markt. Dafür gibt’s Gründe: So einfach ist das mit dem entsprechenden Anschluss nämlich nicht. Bei manchen Tonabnehmern sind die Signalleiter beider Kanäle schon einseitig miteinander verbunden, damit wird’s schon mal nichts; auch nicht bei solchen, wo die Gehäusemasse mit dem Signal kurzgeschlossen ist. Dann kann einem auch noch die Tonarmverkabelung Steine in den Weg legen, von der Anschlussproblematik ganz abgesehen. Beim MX-VYNL ist‘s ein fünfpoliger Mini-XLR-Verbinder, über den die symmetrische Verbindung zu erfolgen hat. Phonokabel damit gibt’s nicht an jeder Straßenecke, entsprechende Stecker sind aber weit weniger schwierig zu bekommen, als ich anfänglich befürchtet hatte. Wohl dem, der etwas Löterfahrung hat oder einen Händler, der zu einer entsprechenden Konfektionierung bereit und in der Lage ist. Es gibt aber auch ganz normale unsymmetrische Cinch-Eingänge.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 1000 Euro

Musical Fidelity MX-VYNL


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren