Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
216_20145_2
Topthema: Die neue Android-Klasse
BenQ W2700i
Der BenQ W2700i ist ein guter Bekannter, er überraschte vor etwa einem Jahr mit einer hervorragenden Bildqualität. Damals hatte er noch kein „i“ im Namen und es steckte auch noch kein HDMI-Stick mit kompletter Android-Installation im Karton.
228_13745_1
Anzeige
Topthema: TCL präsentiert wegweisende TV-Technik
OD Zero™, Flexible OLED-Displays
Las Vegas, 11. Januar 2021 - TCL, die Nummer 2 auf dem globalen Fernsehmarkt, enthüllt anlässlich der virtuell stattfindenden CES gleich drei Display-Technik-Knüller.
196_18337_2
Topthema: Micro-Power
Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD
Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.
208_13564_1
Anzeige
Topthema: DAB+
DAB+ Radio: So erleben Sie die neue Vielfalt
Fernsehen, Telefonieren, Einkaufen – alles läuft inzwischen digital. Auch das Radio. Die neue, digitale Generation Radio heißt DAB+ und bietet Hörerinnen und Hörern mehr Vielfalt, besseren Klang und überall freien Empfang ohne Zusatzkosten.
Neu im Shop
Akustikelemente für Wandmontage
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Phono Vorstufen
20.10.2015

Einzeltest: AVM PH 30.3

Jubiläumsphono aufgewertet

20243

Natürlich haben Sie dieses Heft gekauft, weil Sie sich für die großen Kaliber im Phonovorstufensegment interessieren. Aber wenn dann mal wirklich eine neue ansteht, dann wird‘s doch wahrscheinlich eine wie diese hier.

Warum auch nicht?Selbstverständlich hat die Audio-/Videomanufaktur aus dem badischen Malsch auch richtig schwere Geschütze in Sachen Phonovorstufe im Angebot. Die Ovation PH 8.3 ist eine wunderbar klingende Maschine, die dank ihres modularen Aufbaus in einem Maße genau auf den Anwendungsfall zuschneidbar ist wie wohl keine andere Phonovorstufe am Markt. Ach, Sie haben gar keinen Plattenspieler mit vier Tonarmen? Und sie wollen auch gar nicht fünfstelliges Geld in dieser Ecke des Hobbys investieren? In dem Falle strenge ich mich jetzt ganz doll an und versuche nach wochenlanger Beschäftigung mit einer ganzen Reihe echter Großkaliber des Genres den Rücksturz in die Realität. Eine Wirklichkeit, in der 800 Euro – soviel kostet die neue kleine AVM – richtig viel Geld sind und in der gut überlegt sein will, wo man sein sauer Verdientes anlegt. AVM, das wissen Sie, ist ein über 30 Jahre altes HiFi-Traditionsunternehmen. Anlässlich des 30. Jubiläums brachte der Hersteller eine dazu passende Geräteserie namens – Sie ahnen es: AVM 30 heraus. Im Zuge dessen manifestierte sich im AVM-Portfolio auch eine kleine, aber feine externe Phonolösung namens PH 30, die als Ergänzung zu den Jubiläums-Voll- und Vor-/ Endverstärkern gedacht war. Das tat Not, weil AVM mit den „Rotation“-Modellen mittlerweile auch ein Bein im Plattenspielersegment hatte. Neuerdings kooperieren die Badener mit Ortofon und kombinieren ihre Plattenspieler auf Wunsch mit MC-Abtastern aus Ortofons Cadenza-Reihe. Im Zuge dessen reifte der Plan, der kleinen hauseigenen Phono eine Überarbeitung angedeihen zu lassen, deren Ergebnis wir nun vor uns haben. Das gute Stück heißt PH 30.3 und wird in angepasster Form auch als integrierte Lösung in diverse AVM-Geräte Einzug halten. Dafür gibt‘s einen sehr soliden Aluminiumquader, der leicht an die neue 30.3-Geräteserie angepasst wurde und aus einem massiven Rechteckrohrprofil besteht. Vier lange Schrauben klemmen Front und Rückwand damit zusammen, was eine schön schlichte Optik mit sich bringt – Schrauben gibt‘s nur auf der Geräterückseite. Dort finden sich auch die Anschlussbuchsen: ein Paar Cinch-Terminals für den MC-Eingang, eines für MM-Abtaster, ein Ausgang und ein Satz für die MC-Anpassung. Jenen gab‘s schon beim ursprünglichen Modell und dient der Aufnahme von Cinchsteckern mit eingelöteten Widerständen, die MC-Tonabnehmern den gewünschten Abschlusswiderstand bieten. AVM gibt dieser Lösung bewusst den Vorzug vor den üblichen winzigen DIP-Schaltern, mit denen sich entsprechende Widerstände schalten lassen. Man argumentiert das mit der deutlich größeren Kontaktsicherheit der Cinch-Steckerlösung.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 800 Euro

AVM PH 30.3


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren