Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
72_16078_2
Topthema: Smart Speaker
Dynaudio Music
Viele Geräte bezeichnen sich als Smart Speaker, auch wenn oft nur ein Aktivlautsprecher mit Bluetooth dahintersteckt. Bei Dynaudio nimmt man das Thema da schon deutlich ernster.
127_18013_2
Topthema: Ruark Audio R5
The Entertainer
Die All-in-one-Musiksysteme des Herstellers Ruark Audio vereinen klasse Klangeigenschaften, exzellente Verarbeitung und ein charmantes Retro-Design. Mit Anleihen an das Flaggschiff R7 bringen die Briten nun das neue Modell R5 auf den Markt.
128_11691_1
Anzeige
Topthema: Service
Alles, was Sie über 8K wissen müssen
Ultra-HD-hat sich als Bildschirm-Auflösung bei TV-Geräten als Standard etabliert, Full-HD findet man nur noch bei kleineren Fernsehern. Der nächste Schritt in der technischen Entwicklung ist „8K“. Wir sind der Frage nachgegangen, was die noch höhere Auflösung bringt.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Audio Physic Classic 15
Von Audio Physic haben wir ein Paar wunderschön gestaltete Standlautsprecher mit glasveredelten Oberflächen in die Redaktion geliefert bekommen. Wie sich die schlanken Lautsprecher namens Classic 15 im Test schlagen, können sie hier lesen.
Neu im Shop:
Raumakustik, Schallabsorber: 12 neue Motive
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Phono Vorstufen
20.10.2015

Einzeltest: Avid Pulsus

Pulsierend

13976
Thomas Schmidt
Thomas Schmidt

Avid – klar, das sind doch diese Subchassis-Plattenspieler mit den komplizierten Federungssystemen! Nicht nur: Seit einiger Zeit ist Avid in Sachen Elektronik genauso stark aufgestelltDie gar nicht mehr so kleine englische Firma Avid hat unter ihrem Gründer und Chefentwickler Conrad Mas in den letzten Jahren eine Reihe ganz vorzüglicher Plattenspieler mit einigen sehr ausgeschlafenen technischen Lösungen präsentiert. Natürlich wird bei einem solchen Hersteller der Ruf der Kunden nach Lösungen aus einer Hand gehört – und so bietet man seit einigen Jahren auch ein Sortiment von inzwischen vier Phonovorstufen, die in vier Preis- und Ausstattungsstufen ein ziemlich breites Spektrum abdecken.

Nebenbei bemerkt: Es gibt von Avid inzwischen sogar eine Verstärkerkombination und einen Lautsprecher. Die Pulsus ist das zweitkleinste Modell – für den ambitionierten Ein- und Aufsteiger, der sich auch mal ein bisschen an die Einstellungen wagen möchte, um das Optimum aus seinen Scheiben herauszuholen. 1.900 Euro muss man dafür anlegen – das ist durchaus eine Ansage in Bezug auf die Liga, in der man spielen möchte. Dafür erhält man zwei Kästchen – ein separates Netzteil und die eigentliche Phonovorstufe. Beide sind aus dem gleichen „Metallbaukasten“, sprich: solide und mit demselben Formfaktor. Das Verbindungskabel zwischen den beiden Komponenten ist lang genug, um das Netzteil fernab jeglicher Einflussmöglichkeit auf das Phonosignal aufzustellen. Im Vergleich zum ebenfalls in dieser Ausgabe getesteten Trigon Vanguard III verwendet der Avid Pulsus wesentlich mehr diskrete Bauteile – und dies vor allem in Standardgröße, sprich die Platine wird hier noch zum größten Teil handbestückt und sieht natürlich auch viel vollgepackter aus als eine reine SMD-Geschichte. Die verwendeten Bauteile sind von guter Qualität, die Platine wirkt durchdacht und aufgeräumt. In Sachen Einstellbarkeit muss ich noch einmal den Trigon als Vergleich heranziehen – denn auch die Pulsus besitzt Mäuseklaviere zur Einstellung an der Unterseite. Hier sind die zur Verfügung stehenden Abstufungen nicht ganz so zahlreich wie bei der deutschen Konkurrenz, aber immer noch mehr als ausreichend. Lediglich die größte der wählbaren Parallelkapazitäten am MM-Eingang liegt mit 500 pF deutlich zu hoch – die Einstellung ist unseres Erachtens zu vermeiden. Was die Pulsus den meisten anderen Phonovorstufen voraus hat, ist ihre Fähigkeit, bei guter Übersteuerungsfestigkeit sehr hoch zu verstärken. So liegt im MM-Betrieb die Verstärkung bei satten 48 Dezibel, bei MC hat man die Wahl zwischen 60 und 70 Dezibel. Damit sollten auch die meisten Systeme mit niedriger Ausgangsspannung gut mit der Avid zusammenarbeiten.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 1900 Euro

Avid Pulsus


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren