Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
324_21181_2
Topthema: Philips 65OLED936
Preisgekrönte OLED-TVs
Der Philips OLED936 gehört zweifelsohne zu den besten Fernsehern überhaupt.

315_0_3
Anzeige
Topthema: Marantz Model 30 mit Phono
Erweiterbar mit Player Marantz SACD 30n
Vollverstärker und SACD Player als optimales Gespann. Das beste aus analoger und digitaler Welt in einer Kombination vereint. Edles, puristisches Design. Klangabstimmung vom Soundmaster. Hifisound informiert.
325_21201_2
Topthema: AMTlich
Mundorf K+T
Boxen mit AMT sind schon seit Jahrzehnten der Traum eines jeden Lautsprecherentwicklers – oftmals ein unerfüllter Wunsch, widersetzen sich die Treiber doch gerne einer klanglich homogenen Kombination mit anderen Treibern. Aber man kann fündig werden.
320_14726_1
Anzeige
Topthema: HiFi Test
Gerät des Jahres 2022
Die besten Geräte des Jahres. Wir präsentieren Ihnen hier unsere Best Of 2022 – die besten Hifi Produkte, ausgesucht von der Redaktion der HiFi Test. Wir gratulieren allen Gewinnern.
Neu im Shop
TV-Bildoptimierung, neue Pakete, Full HD, UHD, 8K
offerbox_1628779061.jpg
>>> mehr erfahren

Kategorie: Notebooks und Ultrabooks
20.10.2015

Systemtest: Acer Swift 3, Huawei MateBook D 14, Asus ZenBook Flip 13, Microsoft Surface Book 2

Laptop oder Convertible

Notebooks und Ultrabooks Acer Swift 3, Huawei MateBook D 14, Asus ZenBook Flip 13, Microsoft Surface Book 2 im Test , Bild 1
18397

Schnell nach der Einführung von iPad und Tablets anderer Hersteller hatte ein Großteil der bis dahin weit verbreiteten Desktop-PCs sowie ein noch größerer Teil der Laptops oder Notebooks das Feld im Büro und auf der Couch geräumt, zugunsten der so flachen und dennoch leistungsstarken Tablets. Zum Surfen und gelegentlichen Verfassen von E-Mails und anderen kurzen Texten sind Tablets nach wie vor die beste Wahl.

Notebooks und Ultrabooks Acer Swift 3 im Test , Bild 2Notebooks und Ultrabooks Huawei MateBook D 14 im Test , Bild 3Notebooks und Ultrabooks Asus ZenBook Flip 13 im Test , Bild 4Notebooks und Ultrabooks Microsoft Surface Book 2 im Test , Bild 5
Anders sieht es dagegen aus, wenn lange Texte getippt, Tabellen, Fotos oder auch Videos bearbeitet werden müssen, schnell vermisst man dann eine richtige Tastatur, die im Zweifel eben nicht das halbe Display beansprucht.
Wir haben an dieser Stelle mal einige Punkte zusammengestellt, um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, ob für Sie ein Laptop oder doch eher ein Convertible infrage kommt, im Anschluss haben wir uns jeweils zwei Vertreter der beiden Spezies näher angeschaut.

66
Anzeige
Was gibt es an einem grauen Januartag Schöneres, als die Platte mit dem Lieblingssong aufzulegen? Entdecke jetzt unsere Audio-Highlights und hole dir imposanten Teufel Sound in dein Wohnzimmer. 
qc_Banner_Extra_350x260_1641811928.jpg
qc_Banner_Extra2_350x260_2_1641811928.jpg
qc_Banner_Extra3_350x260_3_1641811928.jpg
>> Mehr erfahren

Für einen Laptop spricht …


… in erster Linie, dass die Tastatur immer dabei ist. Gerade, wer häufig und viel schreibt, tippt nicht gern auf der Bildschirm-Tastatur herum, wie das beim Tablet immer der Fall ist. Es sei denn, man bedient sich einer Tastatur aus dem Zubehör, die zumeist kabellos per Bluetooth betrieben wird. Das ist natürlich auch komfortabel, nur muss man diese Tastatur auch immer dabeihaben, und sie sollte zudem stets aufgeladen sein, sofern sie per Bluetooth angeschlossen wird. Andererseits lässt sich ein Laptop zumeist ausschließlich über die Tastatur bedienen, ein Touch-Screen wird in der Regel nicht eingesetzt. Apropos Anschluss: Beschränken sich viele Convertibles aus Platzgründen auf wenige, schlanke Buchsen, so findet man im Laptop oft neben der modernen USB-Typ-C- oder Thunderbolt-Buchse fast immer auch mindestens eine USB-Schnittstelle vom Typ-A, so lassen sich auch ältere Peripheriegeräte direkt und ohne Adapter betreiben. Obendrein gibt es einen Anschluss für ein zweites Display, was gerade bei der Arbeit oder im Studium einigen Komfort bietet. Als Buchsen stehen hier entweder der kleine Mini-Display-Port oder eine Mini-HDMI-Buchse zur Verfügung, nicht selten ist sogar eine HDMI-Buchse im Standardformat vorhanden, sodass der Griff in die Adapterkiste ausbleiben kann. Wie schon der Name suggeriert, können Sie mit dem Laptop mit fest angebauter Tastatur auf dem Schoß arbeiten, bei der Bahnfahrt oder im Flieger. Alternativ ist das eben auch die erste Wahl, wenn es um umfangreiche Büroarbeit in Schule, Studium, Beruf oder zu Hause geht. Der Laptop bietet mehr Mobilität als der Desktop, aber weniger als ein Convertible oder gar ein Tablet.

Für ein Convertible spricht …


… seine vielseitige, überwiegend mobil orientierte Einsatzfähigkeit. Kernkompetenz eines Convertibles oder Convertible Notebooks ist der schnelle Wechsel zwischen Laptop mit fest angedockter Tastatur und Tablet mit reiner Touchscreen-Bedienung. Dabei stehen unterschiedliche Grundkonstruktionen zur Verfügung; darf das Gesamtpaket etwas dicker und auch schwerer sein, bietet sich eine klappbare Tastatur an, die kann bei Bedarf um knapp 360° und somit komplett aus dem Blick- und Bedienfeld geklappt werden. Zum Tippen steht nun nur noch die vom Tablet bekannte Displaytastatur zur Verfügung. Der Vorteil dieser Konstruktionsweise ist, dass die Tastatur trotzdem immer dabei und buchstäblich im Handumdrehen einsatzbereit ist. Der Nachteil sind ein höheres Gewicht und größerer Platzbedarf. Diesen Nachteil haben Convertibles mit abnehmbarer Tastatur dagegen nicht; hier kann die Tastatur zwar ebenfalls komplett umgeklappt werden, lässt sich aber auch komplett vom Display trennen, sodass Sie nur noch das Display wie ein Tablet zur Uni mitnehmen müssen. Das Surface Book von Microsoft, welches wir auf den folgenden Seiten getestet haben, funktioniert genau so. Damit hat das Convertible einen klaren Mobilitäts-Vorteil gegenüber dem Laptop – es benötigt im Zweifel schlicht weniger Standfläche. Der Nachteil der schlankeren Bauweise: Es sind weniger Schnittstellen eingebaut, außerdem sind diese meistens in Mini-Ausführung wie zum Beispiel die Thunderbolt-Buchse bzw. USB vom Typ-C, beide sind sehr schlank, kommunizieren aber gerade mit älterer Peripherie nur über entsprechende Adapter. Das Convertible ist für alle diejenigen interessant, die ebenso wenig auf die schlanke Bauweise des Tablets verzichten mögen wie auf eine echte Tastatur. Ein Convertible bietet mehr Mobilität als ein Laptop, ohne dass man auf eine angedockte Tastatur verzichten muss.

Preis: um 400 Euro

Notebooks und Ultrabooks

Acer Swift 3

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Preis: um 700 Euro

Notebooks und Ultrabooks

Huawei MateBook D 14

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

09/2019 - Thomas Johannsen

Preis: um 1400 Euro

Notebooks und Ultrabooks

Asus ZenBook Flip 13

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

09/2019 - Thomas Johannsen

Preis: um 3140 Euro

Notebooks und Ultrabooks

Microsoft Surface Book 2

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

09/2019 - Thomas Johannsen

Ausstattung

 
Preis: um 400 Euro 
Vertrieb: Acer, Ahrensburg 
Internet: www.acer.de 
Abmessungen: 323 x 230 x 23,5 mm (B x T x H) 
Gewicht: ca. 1,4 kg 
* Notebook mit Windows 10 Home im S-Modus (64 Bit) 
Display: 14-Zoll-IPS-Display, matt mit 1.920 x 1.080 Pixeln Auflösung (157 ppi) 
Rechenleistung: Intel-Core-i78565U-Prozessor Quad-Core bis 4,6 GHz mit 16 GB RAM 
Schnittstellen: WLAN, Bluetooth, 3 x USB Typ-A (2 x 3.0, 1 x 2.0), 1 x Typ-C, HDMI, Headset, SD-Karte 
Verfügbarer Speicher: intern 128 GB SSD 
Stamina: ca. 14:00 Std. 
+ lange Akkulaufzeit 
+ üppige Ausstattung 
Klasse: Oberklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 

Ausstattung

 
Preis: um 700 Euro 
Vertrieb: Huawei, München 
Internet: consumer.huawei.com/de/ 
Abmessungen: 324 x 221 x 21,4 mm (B x T x H) 
Gewicht: ca. 1,4 kg 
* Notebook mit Windows 10 Home (64 Bit) 
Display: 14-Zoll-IPS-Display, matt mit 1.920 x 1.080 Pixeln Auflösung (157 ppi) 
Rechenleistung: AMD-Ryzen-5-2500U-Prozessor Quad-Core bis 3,6 GHz mit 8 GB RAM 
Schnittstellen: WLAN, Bluetooth, 2 x USB Typ-A, 1 x Typ-C, HDMI, Headset 
Verfügbarer Speicher: intern 256 GB SSD 
Stamina: ca. 10:00 Std. 
+ schneller Prozessor für zügiges Arbeiten 
+ viel Speicherplatz 
Klasse: Oberklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 

Ausstattung

 
Preis: um 1.400 Euro 
Vertrieb: Asus, Ratingen 
Internet: www.asus.de 
Abmessungen: 306 x 198 x 20 mm (B x T x H) 
Gewicht: ca. 1,3 kg 
* Convertible mit Windows 10 Home (64 Bit) 
Display: 13,3-Zoll-Touchscreen-Display, glänzend mit 1.920 x 1.080 Pixeln Auflösung (166 ppi) 
Rechenleistung: Intel-Core-i7-8565U-Prozessor Quad-Core bis 2,0 GHz mit 16 GB RAM 
Schnittstellen: WLAN, Bluetooth, 2 x USB Typ-C 3.0, Headset 
Verfügbarer Speicher: intern 256 GB SSD 
Stamina: ca. 8:00 Std. 
+ sehr leistungsstark 
+ pfiffiges Touchpad 
Klasse: Oberklasse 
Preis/Leistung: gut - sehr gut 

Ausstattung

 
Preis: um 3.140 Euro 
Vertrieb: Microsoft, München 
Internet: www.microsoft.com/de 
Abmessungen: 312 x 233 x 23,5 mm (B x T x H) 
Gewicht: ca. 1,640 kg 
* Convertible mit Windows 10 Pro (64 Bit) 
Display: 13,5-Zoll-Touchscreen-Display, glänzend mit 3.000 x 2.000 Pixeln Auflösung (260 ppi) 
Rechenleistung: Intel-Core-i7-8650U-Prozessor Quad-Core bis 2,11 GHz mit 16 GB RAM 
Schnittstellen: WLAN, Bluetooth, 2 x USB Typ-A, 1 x USB Typ-C, SD Karte 
Verfügbarer Speicher: intern 1 TB SSD 
Stamina: ca. 15:00 Std. (Tastatur montiert) 
+ hohe Prozessorleistung 
+ sehr hohe Speicherkapazität 
Klasse: Spitzenklasse 
Preis/Leistung: gut 

Bewertung

 
Qualität: 50%
Bedienung: 30%
Ausstattung: 20%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren