Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
140_17948_2
Topthema: Heller Geselle
BenQ TH535
Manchmal muss es einfach heller sein. Insbesondere wenn draußen projiziert werden soll geht die erforderliche Lichtausbeute schnell zu Lasten der Farbtreue. Nicht so beim BenQ TH535, der bleibt nah am Normfarbraum. Grund genug für uns, genauer hinzuschauen.
108_16868_2
Topthema: Lichtgestalten
AVM Rotation R 2.3, AVM Rotation R 5.3
Jetzt also auch AVM: Der seit Jahrzehnten sehr renommierte Hersteller höchstwertiger Elektronik hat sich dazu durchgerungen, gleich zwei eigene Plattenspieler anzubieten. Wir nehmen das mal als Kompliment für unsere Arbeit
20_7943_1
Anzeige
Topthema: Radio ohne Rauschen
DAB+
2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+ und entwickelte sich zum europäischen Rundfunkstandard. Heute sind bereits zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.
offerbox_1527682652.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Naviceiver
20.10.2015

Einzeltest: Zenec Z-E3715

Die schönsten Plätze

9254
Dipl.-Phys. Guido Randerath
Dipl.-Phys. Guido Randerath

Die schönsten Plätze sind oft am schwierigsten zu erreichen. Dies gilt insbesondere, wenn man ein Auto fährt, das etwas größer ist als die anderen Golfs.

Zum Beispiel ein Wohnmobil. Da freut man sich über einen zuverlässigen Wegweiser wie den Zenec Z-E3715.Es ist mir auf unseren Wohnmobil-Touren schon oft passiert. Beim Frühstück werden morgens die diversen Stellplatzführer gewälzt, welchen Platz man denn als Nächstes ansteuern möchte. Vor der Abfahrt kurz die Koordinaten ins Navigationssystem eingeben, und los geht’s. Die vom Navi geplante Route sieht gut aus, führt durch tolle Landschaften, das ist Urlaub. Doch plötzlich bremst ein Tunnel die Fahrt: Maximal 3 m Höhe. Das reicht für unser Alkoven-Wohnmobil bei Weitem nicht, also andere, deutlich längere Route. Ähnliches passiert mit Breiten- und Gewichtsbegrenzungen. Fahrer von Wohnmobilen > 3,5 t wissen vor allem von Letzterem ein Lied zu singen. Und spätestens wenn ich den Hänger mit dem Bötchen dran habe, wird es in manchen historischen französischen Ortskernen schnell mit der Länge kritisch. Normale Navigationssysteme sind nunmal für Pkws optimiert und berücksichtigen die besonderen Bedürfnisse von Wohnmobilfahrern nicht. 

Camper-Navi


Anders beim neuen Zenec E>GO. Wie bei den anderen fahrzeugspezifischen Modellen ist hier die neueste iGo-Navi-Software von NNG an Bord. Allerdings in einer speziellen Camperversion. In den Einstellungen können die Fahrzeuparameter eingegeben werden, so dass diese bei der Routenberechnung berücksichtigt werden können. Zudem wurde die Sonderzieldatenbank um die Kategorie „Camping POI“ erweitert. Darin enthalten sind europaweit unzählige Stell- und Campingplätze, aber auch Wohnmobil-Händler und -Werkstätten. Zu den meisten Plätzen sind alle relevanten Informationen über Ver- und Entsorgungsmöglichkeiten, Kosten etc. abrufbar. Die Stellplatzdatenbank ist extrem umfangreich. Ich habe in unserer Nähe etliche neue Stellplätze gefunden, von deren Existenz ich bis dato nichts wusste. Unsere nächsten Wochenend-Kurzurlaube sind damit klar. 

Speziell für Ducato


Zenec war bei der Entwicklung des Camper- Navis Z-E3715 konsequent. Wenn man schon ein Navigations- und Multimediasystem speziell für Wohnmobilfahrer macht, dachten sich wohl die Schweizer Entwickler, dann auch direkt passgenau für den Fiat Ducato. Das macht absolut Sinn. Wer sich einmal auf einem Wohnmobilstellplatz umschaut wird feststellen, dass die überwiegende Mehrheit aller Wohnmobile auf der Basis des Fiat Ducato gebaut ist. Zwar passen in das Armaturenbrett des Ducatos mit entsprechenden Adaptern und Blenden auch normale Doppel-DIN-Geräte. Doch ist ein direkt für den Schacht und die Anschlüsse passendes Gerät natürlich die deutlich elegantere Lösung. So kommuniziert der Z-E3715 ggf. direkt mit dem CAN-Bus des Fahrzeugs und integriert sich perfekt in das Fiat-Interieur. Auf Wunsch kann das Z-E3715 auch über die originale Lenkradfernbedienung gesteuert werden. Zudem liegen dem Karton zwei Fernbedienungen bei. Selbstverständlich passt der Zenec auch in die mit dem Ducato baugleichen Modelle Citroen Jumper und Peugeot Boxer. 

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 1000 Euro

Zenec Z-E3715

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren