Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
307_14654_1
Anzeige
Topthema: Ohrenschmaus
Neueröffnung am 18.12.2021
Deutschlands nördlichster HiFi Händler lädt zum 25-jährigen Jubiläum in seine neuen Räumlichkeiten ein. Tauschen Sie sich mit Gleichgesinnten über die Produkte führender HiFi-Marken aus – von der gut klingenden Einsteigerlösung bis zur Highend-Anlage.
310_21112_2
Topthema: Mundorf K+T
Zweiwege-Standbox mit Visaton und Mundorf-AMT
Was folgt auf die MuViStar M? Natürlich die MuViStar L, bei der wir den Sprung von der Kompakt- zur Standbox wagen.
281_20624_2
Topthema: Dreiwege-System der Spitzenklasse
Audio System X 165/3 Evo2
Die X-Systeme aus dem Hause Audio System sind seit jeher eine etablierte Größe am Markt. Jetzt kommt zu den Zweiwegesystemen ein neues Dreiwege-Kompo hinzu, das wir gerne näher untersuchen.
292_20885_2
Topthema: 4K UST Laser TV
Der BenQ V7000i im Test
Der Gewinner des EISA-Awards 2021-2022 in der Kategorie "Laser TV Projection System" V7000i ist ein smarter 4K Ultrakurzdistanz Beamer mit Android TV Oberfläche und akkurater Farbwiedergabe und wohnzimmerfreundlichem weißem Gehäuse.
Advents-Highlights
Weihnachtsgeschenke für Hifi Fans: Tassen, Bücher, Mützen, Shirts und vieles mehr
offerbox_1638024753.jpeg
>> Hier zum hifitest.de Shop

Kategorie: Naviceiver
20.10.2015

Einzeltest: Xzent XT8020

Einer für alles

Naviceiver Xzent XT8020 im Test, Bild 1
320

Navigationssysteme ab Werk kosten in der Regel ähnlich viel wie ein guter Gebrauchtwagen. Dass das deutlich günstiger geht, beweist Xzent mit dem neuen 2-DIN-Naviceiver XT8020.

Naviceiver Xzent XT8020 im Test, Bild 2Naviceiver Xzent XT8020 im Test, Bild 3Naviceiver Xzent XT8020 im Test, Bild 4Naviceiver Xzent XT8020 im Test, Bild 5Naviceiver Xzent XT8020 im Test, Bild 6Naviceiver Xzent XT8020 im Test, Bild 7Naviceiver Xzent XT8020 im Test, Bild 8
Xzent ist eine noch junge Marke des Schweizer Car-Media-Spezialisten ACR, die sich ganz dem Thema Multimedia verschrieben hat. Ihr neuester Wurf hört auf den Namen XT8020 und ist ein prall ausgestattetes Multimediagerät im Doppel-DIN-Format. Zentrales Bedienelement ist der 6,2 Zoll messende Touchscreen. Links davon sitzt ein praktischer Lautstärke-Drehregler, darunter Direktwahltasten zum Sprung ins Quellenmenü und zur Navigation.

Pralle Ausstattung

Der Fuktionsumfang des Xzent ist immens. Integriert sind ein RDS-UKWTuner, CD/DVD-Laufwerk, digitale Endstufen, SD-Kartenleser, USB-Anschluss sowie ein europaweites Navigationssystem. Hinzu kommen AV-Eingänge auf Vorder- und Rückseite, Anschluss für eine Rückfahrkamera, zwei Videoausgänge für die hinteren Monitore und Vorverstärkerausgänge für das Audiosignal mit getrenntem Subwooferausgang inklusive Tiefpassfilter und eigener Pegelregelung. Zur Klangjustage stehen in ihrer Einsatzfrequenz einstellbare Bass- und Höhenregler sowie Loudness zur Verfügung.

Europa-Navigation

Das aktuelle Kartenmaterial von 43 Ländern ist auf der beiliegenden SD-Karte bereits vorinstalliert. Einfach einschieben und das System ist sofort einsatzbereit. Die Bedienung der vom ungarischen Spezialisten Nav‘n‘Go stammenden Software über den gut reagierenden Touchscreen ist selbsterklärend. Die Navigation bietet alle Features, die man von modernen Navis erwartet. Fahrspurassistent, Beschilderungsanzeige, Kreuzungszoom und eine extrem umfangreiche Sonderziel-Datenbank seien nur als Beispiele genannt. Die Kartenansicht kann auf 2- oder 3-D eingestellt werden, bei der Routenberechnung stehen die schnellste, kürzeste, leichteste und sparsamste Route zur Wahl. Die Reihenfolge von Zwischenzielen kann automatisch optimiert werden.

Testergebnisse

Die verwendete Navi-Software hat sich in unseren Tests schon hundertfach bewährt. So ist es keine Überraschung, dass sie auch auf dem Xzent mit seinem schnellen 400-MHz-Prozessor hervorragend funktioniert und ebenso zuverlässig wie komfortabel von A nach B führt. Auch die Multimediafunktionen bieten eine sehr gute Vorstellung. Unsere Messungen bescheinigen den Xzent-Machern einen tollen Job, sowohl Tuner als auch Laufwerk überzeugen sowohl an den Vorverstärkerausgängen als auch über die Digitalendstufen mit sauberen Messwerten. In der Praxis erfreuen die Vielfalt an unterstützten Formaten, der gute Klang und der stabile Radioempfang.

Fazit

Für gerade mal 700 Euro bietet Xzent mit dem XT8020 ein komplett ausgestattetes Multimedia-Gerät, dessen Navigationsfunktion dank des großen Touchscreens jedes portable System in den Schatten stellt. Angesichts der in allen Bereichen souveränen Performance erhält es unsere uneingeschränkte Empfehlung: Ein tolles Gerät zu einem fast schon unverschämt günstigen Preis. Wer sich da für das Werksnavi des Autoherstellers entscheidet, ist selber schuld.

Preis: um 700 Euro

Xzent XT8020

Oberklasse


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren