Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
239_20160_2
Topthema: Block SR-200 MKII
Streaming-Radio mit CD und DAB+
Das neue Smartradio Block SR-200 MKII verfügt über eingebaute Lautsprecher und einen Subwoofer, bietet zudem Musikstreaming und klingt überraschend erwachsen.
20_7943_1
Anzeige
Topthema: Radio ohne Rauschen
DAB+
2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+ und entwickelte sich zum europäischen Rundfunkstandard. Heute sind bereits zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.
243_20305_2
Topthema: Sound unterm Sitz
Audio System US 08 Active 24V
Audio System erweitert seine Palette an Untersitzwoofern. Neben dem bekannten Aktivwoofer US 08 Active gibt es jetzt auch eine passive und eine 24-Volt-Variante.
231_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
Neu im Shop
Akustikelemente für Wandmontage
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Naviceiver
20.10.2015

Einzeltest: Xzent X-402

Universalgenie

13808

Die Marke Xzent vom Schweizer Car-Media-Spezialisten ACR steht für qualitativ gute Produkte zu günstigen Preisen. Was kann das neueste Modell?Der Grundpreis des Xzent X-402 liegt bei 399 Euro.

Das ist für einen Marken-Naviceiver äußerst günstig. Zu beachten ist dabei, dass der Xzent ohne vorinstallierte Navigationssoftware kommt. Diese kann als Zubehör erworben werden und schlägt mit 99 Euro extra zu Buche. Als vollwertiger Naviceiver kostet der Xzent also knapp 500 Euro, was immer noch phänomenal günstig ist. Der Vorteil dieser Auslieferungspolitik ist, dass man den Xzent auch als reinen Moniceiver ohne Navisoftware ordern und dann eine für Windows CE portierte freie Navigationssoftware nutzen kann. Wir testeten den X-402 in Kombination mit der Originalsoftware X- 402-SDFEU. Hinter diesem Kürzel verbirgt sich die bewährte iGo-Software mit dem detaillierten Katrenmaterial 47 europäischer Länder, 3D-Anzeige, Kreuzungszoom und komfortabler Sonderzielsuche. 

Kapazitiver Screen


Bedient wird das Xzent über den kapazitiven Touchscreen, der unterhalb des DVD-Laufwerks die komplette Front einnimmt. Am linken Rand sitzen permanente Schaltflächen für Home, Lautstärke und HDMI, daneben das 6,2 Zoll messende Display. Die Beleuchtungsfarbe kann frei eingestellt werden, so dass sich das X-402 jeder Armaturenbeleuchtung anpassen lässt. 

DAB+ und HDMI


Nicht nur angesichts des Preises, auch absolut gesehen ist die Ausstattung des neuen Xzent äußerst umfangreich. Neben dem Empfänger für den analogen UKW-Rundfunk besitzt das X-402 auch einen Tuner für das Digitalradio DAB+. Damit sind die digitalen Rundfunkprogramme stör- und rauschfrei zu empfangen. Von den Sendern ausgestrahlte Slideshows werden unterstützt. Die Rückseite bietet gleich zwei USB-Eingänge. Unterstützt werden alle üblichen Dateiformate inklusive FLAC und WAV. Zudem bietet das Xzent sogar eine HDMI-Schnittstelle. Hier lassen sich Multimediageräte und Smartphones mit HDMI-Ausgang anschließen, um Audio und Bildschirminhalte digital an den Naviceiver zu übertragen. Als Zubehör erhältlich ist ein Wi-Fi-Display-Dongle (39 Euro). Damit können z.B. Videos vom Smartphone drahtlos auf das Xzent gestreamt werden. 

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 400 Euro

Xzent X-402

Mittelklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren