Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
121_0_3
Anzeige
Topthema: Kinosessel für Ihr Heimkino
Mit Kühl- und Wärmefunktion sowie Sitzverstellung
Die hochwertigen Kinosofas der Serie "Binetto" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkino-Erlebnis...
120_17773_2
Topthema: Der Spezialist
Acer PD1520i
Kompakt, mobil, langlebig und trotzdem gut genug für gelegentliches Filmvergnügen. Vier Eigenschaften, die in dieser Kombination in einem Beamer nur selten vereint sind.
124_0_3
Anzeige
Topthema: Game of Thrones mit Sky Ticket
Streame jetzt die finale Staffel mit dem Sky Entertainment Ticket. Einfach monatlich kündbar.
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Audio Physic Classic 15
Von Audio Physic haben wir ein Paar wunderschön gestaltete Standlautsprecher mit glasveredelten Oberflächen in die Redaktion geliefert bekommen. Wie sich die schlanken Lautsprecher namens Classic 15 im Test schlagen, können sie hier lesen.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Schallabsorber "Art Edition"
offerbox_1538061257.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Naviceiver
20.10.2015

Einzeltest: Audiovox VME 9520 NAV

Zeichen setzen

5448
Dipl.-Phys. Guido Randerath
Dipl.-Phys. Guido Randerath

Mit einer Preisempfehlung von 699 Euro gehört der Audiovox VME 9520 NAV zu den preisgünstigeren Naviceivern am Markt. Doch er bringt bereits alles mit, was man heute so in ein 2-DIN-Gehäuse packen kann.

Dieses auf den leidenschaftslosen Namen VME 9250 NAV hörende Gerät hat es faustdick hinter dem Touchscreen. Die Audiovox- Entwickler haben so ziemlich alles integriert, was ein Autoradio heute so können, kann und dabei meist ziemlich weit oben ins Regal gegriffen. Der digitale LCD-Touchscreen bietet nicht nur ein sehr gutes, fein aufgelöstes Bild, sondern reagiert auch vorbildlich und schnell auf jeden Fingertipp. Die Menüs sind modern gestaltet und sehr übersichtlich. Dabei kann der Nutzer eigene Hintergrundbilder laden und auch die Farben von Tastenbeleuchtung und Bildschirm selbst bestimmen.

Bewährte Navigation


Bei der Navigation setzt Audiovox auf die vielfach bewährte und ausgereifte Software iGo Primo und leistet sich sogar deren Pemium-Set an Sonderzielen. Mit aktuellen Europa-Karten auf zwei SD-Karten (West- und Osteuropa), Real Junction View Funktion, Lane-Assistant, Auto-Zoom an Kreuzungen, 3D-Darstellung von Landschaften und Gebäuden, Beschilderungsanzeige, Verkehrsinfos per TMC und vielem mehr sind alle kleinen Helferlein an Bord, die man heute von einem Navigationssystem erwartet. Absolut beeindruckend ist die sehr detaillierte 3D-Darstellung markanter Gebäude. Die akustische Zielführung kann in 15 Sprachen per Text-to-speech erfolgen. Insgesamt kann man die Navigationssoftware als rundum gelungen bezeichnen. Sie funktioniert nicht nur schnell und zuverlässig, zudem sind die Bedienmenüs ebenso übersichtlich wie optisch nett gestaltet.

Multimedia


Auch beim Bluetooth-Modul setzt Audiovox auf einen etablierten Zulieferer. Die integrierte Freisprechanlage stammt von Parrot. Es kann wahlweise das im Gerät integrierte oder ein externes, der Packung beiligendes Mikrofon genutzt werden. Die Vielfalt der möglichen Unterhaltungsmedien ist immens. Die Front bietet DVD-Laufwerk, USB- und SD-Anschluss sowie eine analoge Klinkenbuchse für beliebige Audio-Video-Quellen. Auf der Rückseite des Gerätes erwartet ein weiterer USB-Anschluss iPod oder iPhone, welche dann bequem über den Touchscreen gesteuert werden können. Der Ladestrom beträgt wie vom iPhone 4 gefordert 1 Ampere. Ebenso stehen dort analoge AV-Eingänge z.B. für DVBT- Tuner und Rückfahrkamera zur Verfügung. Neben den Vorverstärkerausgängen für Front, Rear und Subwoofer gibt es einen zusätzlichen Cinchausgang für den hinteren Monitor. Dessen Signal kann wie das Videosignal separat gewählt werden, so dass die Heckpassagiere beispielsweise einen Film von DVD oder SD genießen können, während der Fahrer navigiert und Radio hört. Der Tuner zeigt sich dabei ebenso empfangs- wie klangstark. Zur Klangjustage bietet das Audiovox einen dreibändigen grafischen Equalizer. Die üblichen Voreinstellungen sind abrufbar.

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 699 Euro

Audiovox VME 9520 NAV

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren