Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
20_7943_1
Anzeige
Topthema: Radio ohne Rauschen
DAB+
2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+ und entwickelte sich zum europäischen Rundfunkstandard. Heute sind bereits zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.
196_18337_2
Topthema: Micro-Power
Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD
Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.
224_20180_2
Topthema: Modernes HiFi - kompakt und klangstark
Dynaudio Evoke 10
Für zeitgemäße Wohnraumsysteme sind große Geräte heute keine Option mehr. Dynaudio setzt darum auf innovative Lösungen, um auch im Kompaktbereich für jede Menge Hörvergnügen zu sorgen.
231_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
Neu im Shop
Akustikelemente für Wandmontage
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Naviceiver
20.10.2015

Einzeltest: Alpine INE-S900R

Alles im Blick

2599

Bei der Entwicklung der Software für die neue INE-S900R stand bei den Ingenieuren offensichtlich ein Wort ganz groß im Pflichtenheft: Benutzerfreundlich.„One-Look-Navi“ nennt Alpine selbst seine neue Navigations-Headunit „Ines“.

Dahinter verbirgt sich der ehrgeizige Anspruch, dass der Nutzer während der Fahrt wirklich alle relevanten Informationen auf einen Blick erfassen kann. Grundvoraussetzung dafür ist zunächst eine übersichtliche Darstellung der Navigation. Diese Vorgabe erfüllt Ines mit Leichtigkeit, sie zeigt mit eindeutigen optischen und akustischen Anweisungen den richtigen Weg. Das ist schon mal sehr gut, bei einer A-Marke heute auch Pflicht. Doch Alpine geht bei Ines einen Schritt weiter.

E wie einfach


Was nützt die benutzerfreundlichste Navigation, wenn man für andere grundlegende Bedienvorgänge wie Sender- oder Trackwechsel erstmal aus der Navigation hinaus und die entsprechende Quelle wählen muss? Dies ist meist mit mehreren Fingertipps auf den Bildschirm und entsprechend vielen von der Straße abschweifenden Blicken verbunden. Und genau hier schafft Alpine Abhilfe. Zum einen lässt sich der Navigationsbildschirm bei den jeweiligen AV-Quellen einblenden, zum anderen lässt sich die aktive Quelle mit den wesentlichen Bedienelementen in der Navigationskarte einblenden. Ist beispielsweise ein iPod angeschlossen und Zufallswiedergabe gewählt, so wird es häufig vorkommen, dass ein Track angespielt wird, den Sie im Moment wirklich nicht hören wollen. Bei Ines können Sie bei laufender Navigation direkt mit einem Fingertipp zum nächsten Song skippen. Überhaupt gelingt die komplette Bedienung des INES900R enorm einfach und intuitiv.

E wie Einstieg


Eine Headunit zum Preis von knapp 1.000 Euro als Einstiegsgerät zu bezeichnen, wäre sicher eine zumindest ungeschickte Wortwahl. Doch wird der eingefleischte Alpine-Fan bei Ines einige Dinge vermissen: AI-Net, Imprint, Digitalausgang, Aktivweiche, LZK oder ähnliche Dinge, die man prima zum Aufbau einer High- End-Aktivanlage brauchen kann, sind nicht an Bord. Dies macht auch Sinn, denn für solch hohe Ambitionen hat Alpine schließlich eine ganze Reihe anderer Geräte im Programm. Ines dagegen ist das verhältnismäßig preisgünstige Rundum-glücklich-Paket fürs Armaturenbrett für alle Menschen, die zeitgemäße Navigation gepaart mit Multimediafunktionen vom Aftermarket den oft sehr teuren und manchmal technisch überholten Werkslösungen vorziehen.

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 1000 Euro

Alpine INE-S900R

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren