Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
146_17615_2
Topthema: Ausgezeichneter 4K Beamer
BenQ W2700
Stylischer 4K Beamer mit HDR PRO und einfachem Setup. Diese und viele weiteren Features hat auch die Jury des EISA-Awards als echte Highlights wahrgenommen und den begehrten Preis in der Kategorie „Best Buy Projector 2019“ ausgezeichnet.
147_17939_2
Topthema: Premium 4K Heimkino Beamer
BenQ W5700
Echte Heimkino-Fans aufgepasst: Der EISA-Award in der Kategorie „Home Theatre Projector“ ging 2019 an den 4K HDR Beamer. Große Farbraumabdeckung, exakte Farbwiedergabe und Installationsflexibilität waren mit unter wichtige Kriterien.
163_18984_2
Topthema: Think different
Block Stockholm
Große HiFi-Anlagen und selbst kleine Musiksysteme brauchen Platz. Wie wäre es denn, wenn ein echtes Möbelstück gleichzeitig als Musikanlage fungieren würde? Diese pfiffige Kombination hat die deutsche Marke Audioblock aufgegriffen und präsentiert mit dem Stockholm ein Musiksystem der ganz anderen Art.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Akustikelemente verbessern die Raumakustik
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Musikserver
20.10.2015

Einzeltest: Request Audio "The Beast"

Die glorreichen Vier

9345
Christian Rechenbach
Christian Rechenbach

Wenn ich mir die Entwicklung der letzten Jahre ansehe, muss ich zugeben, dass der Einzug von Computer-Audio ins HiFi-Leben einigen große Benefits gebracht hat, andere wiederum verwirrt. Den betuchteren HiFi-Freunden mit Digital-Audio- Ambitionen hat Request Audio ein Gerät auf den Leib geschneidert, das den Genuss von Musikdateien in jeder Hinsicht perfektioniert.

Peripherie:


 Zusatzserver: RipNAS solid V3 Audiodata MS1
 Verstärker: Dart Zeel CTH-8550
 Lautsprecher: Klang+Ton „NadaRequest Audio kennen eventuell diejenigen, die sich unlängst ein Häuschen geleistet und sich im Zuge dessen mit Hausvernetzung beschäftigt haben. Das ist seit vielen Jahren eine der Kernkompetenzen der Schweizer. Und es sieht so aus, als ob es die Schweizer nun ganz ernst meinen und sich aufmachen, den High- End-Audio-Bereich kräftig aufzumischen. Ihr aktuelles Produkt nennt sich ganz nett gemeint „The Beast“, und wer davorsteht, weiß auch warum. Dieser handwerklich perfekt gebaute Musikserver beeindruckt sogar Leute wie mich, die schon öfter vor großen, hochpreisigen und highendigen Musikservern gestanden haben. Jede Fuge stimmt, die extrem dicke Frontplatte zeigt eine optisch mächtig wirkende gerundete Form, und durch den Wellenschliff kommt Noblesse in hohem Maß dazu. Das einzige auf den ersten Blick erkennbare Bedienelement ist der hochaufgelöste und lichtstarke Touch- Monitor, der eine moderne und übersichtliche Oberfläche preisgibt. Man erkennt sofort: Das ist nicht von der Stange, das ist was Eigenes, was sonst keiner hat. Ganz flach gesagt bedeutet das: Man bekommt eine Musikquelle, die CDs rippt, archiviert, einpflegt, aus technischer (und damit klanglicher Sicht) maximal gewissenhaft verarbeitet und ein Maximum and Fidelität bietet.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 28750 Euro

Request Audio "The Beast"


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren