Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
140_17948_2
Topthema: Heller Geselle
BenQ TH535
Manchmal muss es einfach heller sein. Insbesondere wenn draußen projiziert werden soll geht die erforderliche Lichtausbeute schnell zu Lasten der Farbtreue. Nicht so beim BenQ TH535, der bleibt nah am Normfarbraum. Grund genug für uns, genauer hinzuschauen.
142_18194_2
Topthema: Music is in the summer air.
Musik ist Geschmacksache. Der Klang nicht.
Zu Hause und unterwegs: Der STUDIOART A100 bringt Studio-Klangqualität überall hin. Egal wo, er liefert Ihnen dank seines eingebauten Akkus bis zu acht Stunden bestes Musikvergnügen. Entscheiden Sie sich jetzt und erhalten Sie eine praktische Transporttasche geschenkt.
136_11886_1
Anzeige
Topthema: In-Ears nach Maß
Custom In-Ear Monitors
In vielen Bereichen des Lebens kommt Profi-Technik irgendwann auch bei Endverbrauchern an. So finden nach Abdrücken der Gehörgänge maßgefertigte In-Ear-Kopfhörer aus dem professionellen Bühnen- und Studio-Monitoring auch bei Kopfhörerfans zunehmend Anklang.
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Audio Physic Classic 15
Von Audio Physic haben wir ein Paar wunderschön gestaltete Standlautsprecher mit glasveredelten Oberflächen in die Redaktion geliefert bekommen. Wie sich die schlanken Lautsprecher namens Classic 15 im Test schlagen, können sie hier lesen.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Schallabsorber "Art Edition"
offerbox_1538061257.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Monitore
20.10.2015

Einzeltest: iiyama ProLite XUB3490WQSU-B1

21:9-Monitor Iiyama ProLite XUB3490WQSU-B1

17231
Dr. Martin Mertens
Dr. Martin Mertens

Das besondere am Iiyama ProLite XUB3490WQSU-B1 springt einem sofort ins Auge: Er besitzt ein Panel im seltenen 21:9-Format. Was das bringt und was der Iiyama sonst noch so zu bieten hat, klärt unser Test.

   “Wow!“ Das entfährt quasi jedem, der den ProLite XUB3490WQSU-B1 zum ersten Mal in Aktion erlebt. Auch wenn andere Bildschirme mehr bieten als 34" (86,7 cm) Diagonale und mit mehr Auflösung protzen als 4,9 Megapixel (3440 x 1440, UWQHD) – die Panoramabreite macht Eindruck. So beeindruckt dürften Kinobesucher Anfang der 1950er-Jahre gewesen sein, wenn sie das erste Mal einen Film in Cinemascope zu sehen bekamen. Und tatsächlich entspricht das 21:9-Format ungefähr dem Cinemascope-Format, das sich über die Jahre von ursprünglich 2,55:1 zu 2,35:1 veränderte. Diese Breite kann man tatsächlich nicht mehr mit einem Blick erfassen, sie füllt das Blickfeld und vermittelt den Eindruck eines echten Panoramas. Da stellt sich die Frage, wozu man dieses Format heute braucht. Cinemascope ist out, heute orientieren sich Filme maximal am 16:9-Fernsehformat. Filme im 21:9-Format sind heutzutage selten, entsprechende Filmklassiker sind rar, auch wenn es vor geraumer Zeit einmal die Bestrebungen gab, das 21:9-Format bei Fernsehern zu etablieren.     

Ausstattung


Wie schon gesagt bietet der Iiyama ProLite XUB3490WQSU-B1 ein UWQHD(UltraWide- QHD)-Panel mit 3440 x 1440 Pixeln. Das LEDPanel arbeitet mit moderner IPS-Technologie. Das lässt sowohl schnelle Reaktionszeiten als auch einen weiten Betrachtungswinkel erwarten. Iiyama gibt horizontal/vertikal: 178°/178°, rechts/links: 89°/89° und nach oben/unten: 89°/89° an, als Reaktionszeit 4 ms. Das Display sitzt in einem Gehäuse mit „No-Frame“-Design. Das heißt allerdings nur, dass das Frontglas bis an den nur sehr schmalen Außenrahmen herangeht. Ist der Monitor eingeschaltet, sieht man, dass das Display an sich schon etwas kleiner ist als das Gehäuse und sich unter dem Frontglas ein etwas breiterer Rand abzeichnet. Die reine Arbeitsfläche beträgt 799,8 x 334,8 mm. Die Bedientasten hat Iiyama unterhalb des Rahmens angeordnet, die Beschriftung auf der etwas breiteren Rahmenleiste am unteren Bildschirmrand ist sehr dezent ausgefallen. Das bekommt dem reduzierten Design gut, anwenderfreundlich ist das allerdings weniger. Was auf den ersten Blick kaum ersichtlich ist, ist, dass der ProLite XUB3490WQSU-B1 auch über Lautsprecher inklusive zwei Drei-Watt Verstärkern verfügt. Die sind hinten oben auf dem etwas tieferen Teil des Gehäuses angeordnet und strahlen den Schall nach oben ab.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 660 Euro

iiyama ProLite XUB3490WQSU-B1

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren