Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
163_18984_2
Topthema: Think different
Block Stockholm
Große HiFi-Anlagen und selbst kleine Musiksysteme brauchen Platz. Wie wäre es denn, wenn ein echtes Möbelstück gleichzeitig als Musikanlage fungieren würde? Diese pfiffige Kombination hat die deutsche Marke Audioblock aufgegriffen und präsentiert mit dem Stockholm ein Musiksystem der ganz anderen Art.
148_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Luxuriöses Heimkino modern & bezahlbar
Die hochwertigen Sessel und Sofas der Serie "Matera" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Schallabsorber "Art Edition"
offerbox_1538061257.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Mobile sonstiges
20.10.2015

Einzeltest: Colorfly C10 - Seite 2 / 3

Einfach Musik

Philipp Schneckenburger
Philipp Schneckenburger

Und gerade wer sich daran  gewöhnt hat, wird sich beim Colofly  C10 drastisch umgewöhnen müssen. Entgegen der Erwartung handelt es  sich hier nämlich nicht um einen Ring,  auf dem man mit dem Finger hin und  her scrollen kann, sondern lediglich um  eine runde Verzierung, die vier schmale  Richtungstasten umschließt.

Diese vier  Tasten  dienen  allerdings  ausschließlich zum Navigieren durch die Menüs.  Um Punkte zu bestätigen oder einen  Schritt zurückzugehen, gibt es nochmal zwei extra Tasten links unter dem  2,5-Zoll-Display. Das führt dazu, dass  man bei der Bedienung öfter hin und  her greifen muss. Daran gewöhnt man  sich zwar auch recht schnell, doch ein  wenig bequemer hätte die Handhabung ruhig sein können. Bei  den  technischen Voraussetzungen  des C10 gibt es hingegen nichts zu meckern, denn hier erwartet einen das positive Gegenteil zum iPod: echte HiFi-Qualitäten. Der Player verarbeitet die  gängigsten  verlustfreien  Dateiformate  und ist sogar in der Lage, DSD-Titel  in  DSD64  und  DSD128  abzuspielen.  Leider zwar nicht nativ, aber selbst bei  PCM-Formaten  sind  192  kHz  Abtastrate  für  den  handlichen  C10  kein  Problem. Übertragen wird die passende  Musik  entweder  über  USB-Kabel  direkt vom Computer, wobei so auch  gleich der Akku aufgeladen wird, oder  man ergänzt die 32 GB internen Speicher  noch  durch  eine  microSD-Karte  mit bis zu 64 GB. Alben und Songs können über die bereits erwähnten Bedientasten ausgewählt werden, um dann entweder über  den Line-out an eine stationäre Anlage übertragen oder natürlich über den  3,5-mm Kopfhörerausgang  an  ein  Paar passende Ohrhörer ausgegeben zu  werden. Dabei stellt der C10 genügend  Leistung zur Verfügung, um auch mit  recht  großen  Over-Ear-Kopfhörern  mit entsprechenden Impedanzen klarzukommen.  Im Spielbetrieb zeigt das Display Namen,  Dateiformat  und  Abtastraten  des gerade laufenden  Titels an, leider  jedoch  kein  Albumcover.  Schade.  Trotzdem  ist  die  grafische  Aufbereitung sehr übersichtlich, wenn auch etwas schlicht. Titel, die man gerne hört,  können direkt in einer Favoritenliste  abgespeichert werden, die über das  Hauptmenü erreichbar ist.
  • erste Seite
  • eine Seite zurück
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 470 Euro

Colorfly C10


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren