Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
182_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
177_19483_2
Topthema: Kino im Wohnzimmer
BenQ TK850
Der neue TK850 verfügt über den beliebten Bildmodus „Sport“, soll darüberhinaus aber auch dem Spielfilm nach der Sportschau gerecht werden, in 4k und mit ordentlicher HDR-Performance, versteht sich. Nehmen wir die Spielfilm-Qualitäten des TK850 unter die Lupe.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Schallabsorber "Art Edition" mit 15% Rabatt
offerbox_1538061257.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Minianlagen
20.10.2015

Einzeltest: Teufel Impaq 40

Kompakter Kraftprotz

1658
Roman Maier
Roman Maier

Ihr klanglicher Anspruch ist groß, das Budget klein, Sie speichern Ihre Musik auf dem PC und Sie haben keinen Platz für ein ausgewachsenes Stereosystem in Ihrem Wohnzimmer? Dann hat Teufel mit seinem ersten vollwertigen HiFi-System im Miniformat die perfekte Lösung für Sie.Mit der Vorstellung der Impaq 400 und 500 bewies Teufel in beeindruckender Manier, dass die eigenen Stärken nicht nur im Lautsprecherbau, sondern auch in der Entwicklung hochwertiger Mehrkanalelektronik liegen.

Jetzt legen die Hauptstädter noch einen drauf und präsentieren ein Impaq-Stereosystem, das auch in kleinen Räumen für anspruchsvollen Musikgenuss sorgen soll.

Ausstattung


„Das Impaq 40 ist zwar kompakt aber dennoch eine vollwertige HiFi-Anlage.“ Dass diese Aussage aus dem Teufel-Hauptquartier nicht übertrieben ist, wird schnell deutlich, wenn man die kleine CD-Receiver-Einheit mit der Bezeichnung IP40CR einmal genauer unter die Lupe nimmt. So haben die Berliner Klangprofi s in der gerade einmal 275 Millimeter breiten Vollmetall-Stereozentrale zum Beispiel nicht nur einen UKW/MW-Empfänger mit RDS und 40 Stationsspeicherplätzen sowie ein CD-Laufwerk inklusive Wandlersektion, sondern auch eine zweimal 40 Watt starke Endstufeneinheit untergebracht, die auch mittelgroße Räume locker mit ausreichend Pegel versorgt. So weit so gut. Eher ungewöhnlich sind dann aber die beiden folgenden Punkte, die Teufels 2.0-Anlage zu einem wahren Tausendsassa und damit nahezu überall einsetzbar machen.

Front-USB


Vorbei ist die Zeit, in der riesige CD-Sammlungen in dafür vorgesehenen Regalen oder CD-Türmen gestapelt wurden. In der heutigen Zeit ist es keine Seltenheit mehr, dass ein Großteil der vorhandenen Musiksammlung auf dem Rechner oder einem portablen MP3- Player gespeichert ist. Und daran haben auch Teufels Ingenieure gedacht, als sie das hier vor mir stehende HiFi-System entwarfen, welches vorausschauend gleich mit einer in der Front befindlichen USB-Buchse ausgestattet wurde. Über diese können dem Impaq 40 Musikdateien im MP3-Format mittels USB-Stick (USB 1.0 und 2.0) übergeben werden.

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 349 Euro

Teufel Impaq 40

Oberklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren