Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
178_0_3
Anzeige
Topthema: Kinofeeling für Zuhause
Sofas für das perfekte Heimkino
Die Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes HEIMKINO-Erlebnis.
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
177_19483_2
Topthema: Kino im Wohnzimmer
BenQ TK850
Der neue TK850 verfügt über den beliebten Bildmodus „Sport“, soll darüberhinaus aber auch dem Spielfilm nach der Sportschau gerecht werden, in 4k und mit ordentlicher HDR-Performance, versteht sich. Nehmen wir die Spielfilm-Qualitäten des TK850 unter die Lupe.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Schallabsorber "Art Edition" mit 15% Rabatt
offerbox_1538061257.png
>> Mehr erfahren
Frage des Tages
Haben Sie einen Plattenspieler?
Ja
Nein
Ja
61%
Nein
39%

Kategorie: Minianlagen
20.10.2015

Einzeltest: Kenwood M-918DAB

Kompaktes Musikpaket

19248
Dirk Weyel
Dirk Weyel

Wer neben dem klassischen Radiohören auch seine eigene Musik abspielen möchte, hat hierzu verschiedene Möglichkeiten. Eine davon ist das kompakte Stereosystem M-918DAB von Kenwood.

Wir haben es ausprobiert.Die kompakte HiFi-Minianlage M-918DAB von Kenwood kostet rund 200 Euro und ermöglicht eine Vielzahl an Abspielmöglichkeiten. Neben einem klassischen UKW-Radiotuner empfängt sie auch Digitalradio DAB+, hat ein CD-Laufwerk und Bluetooth an Bord und bietet einen Miniklinkeneingang und USB-Port. Einen Kopfhörerausgang hat die Anlage ebenfalls an Bord. Zum Lieferumfang des Kenwood M-918DAB gehören der „CD-Receiver“, zwei Lautsprecher, eine Bedienungsanleitung, eine Wurfantenne sowie eine Fernbedienung. Neben dem von uns getesteten Modell in Schwarz und Anthrazit gibt es die Kompaktanlage auch in Silber. Sind die schicken Regallautsprecher auf der Fensterbank, dem Schrank oder dem Multimediarack platziert, werden sie mit dem CD-Receiver verbunden. Die jeweils 2,5 Meter langen Anschlusskabel sind bereits konfektioniert und werden einfach in die beiden Eingänge auf der Rückseite des CD-Receivers gesteckt. Für analogen und digitalen Radioempfang kann man die mitgelieferte Wurfantenne verwenden. Das Kenwood erlaubt auch den Einsatz einer eigenen Antenne per 75-Ohm-Koax Anschluss.

In der Praxis


Nach dem ersten Einschalten des CD-Receivers, das per Taste auf der Oberseite oder auch bequem von der Couch aus mit der zugehörigen Fernbedienung erfolgt, führt die Kenwood-Anlage zunächst automatisch eine Sendersuche im DAB+-Modus durch und listet die gefundenen Programme in alphabetischer Reihenfolge in der Gesamtliste auf. Bis zu 20 Lieblingssender können anschließend auf Favoritenspeichern abgelegt werden. Diese lassen sich mit Tasten am Gerät und per Fernbedienung auswählen. Für das Zappen durch die komplette DAB+-Senderliste sind am Receiver selbst keine separaten Tasten vorgesehen. Hier muss man die Fernbedienung verwenden. Die Kenwood HiFi-Minianlage bietet umfangreiche Klangeinstellungen. Über die beiden Drehregler am Gerät lassen sich Bass und Höhen individuell regeln. Außerdem bietet Kenwood fünf vorgefertigte Equalizereinstellungen (Normal, Klassik, Jazz, Rock, Pop).

Klang


Die Kenwood-Anlage bringt es mit ihren zugehörigen Regallautsprechern auf satte 50 Watt Ausgangsleistung. Auf Wunsch lassen sich die Frontblenden abnehmen, dann sind die beiden Lautsprecherchassis (Tiefmitteltöner und eine Hochtonkalotte) zu sehen, welche rückseitig von einer Bassreflexöffnung klanglich unterstützt werden. Die Kenwood-Anlage bietet einen sehr ausgewogenen Klang und erlaubt auch das Hören von Musik in etwas höherer Lautstärke. Hat man das Smartphone via Bluetooth verbunden, lässt sich beispielsweise auch die persönliche Playlist von Spotify oder Internetradio hören. Der eingebaute CD-Player spielt neben Audio-CDs auch selbst gebrannte Discs mit MP3- Musik ab. Via USB-Stick kann man den Kenwood mit MP3- und AAC-Musikdateien füttern.

Fazit

Die Kenwood M-918DAB ist die optimale HiFi-Minianlage für die Küche, das Arbeitszimmer oder fürs Wohnzimmer. Sie bietet digitalen Radioempfang, lässt sich per Bluetooth mit dem Smartphone verbinden und spielt die eigene Musiksammlung von CD oder USB-Speichern ab. Hierbei überzeugt die kompakte Anlage mit ausgewogener Klangfarbe, individuell einstellbaren Bass und Höhen sowie bequemer Bedienung mittels Fernbedienung von der Couch aus.

Preis: um 200 Euro

Kenwood M-918DAB

Einstiegsklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Preis: um 200 Euro 
Vertrieb: JVCKenwood, Bad Vilbel 
Telefon: 06101 4988500 
Internet: www.kenwood.de 
* DAB+, UKW, USB, Bluetooth, Aux-in, Kopfhörerausgang, CD-Player, 40 Senderspeicher (20 DAB/20 UKW), Equalizer (Normal, Jazz, Pop, Rock, Klassik), Anpassung Höhen/Bass 
Kompaktanlage 260/115/260 
Lautsprecher 173/263/240 
Stromverbrauch (Betrieb/Standby in Watt) 16/0,3 
+ DAB+, Bluetooth 
+ + CD-Player, USB-Wiedergabe 
Klasse Einstiegsklasse 
Preis/Leistung sehr gut 

Bewertung

 
Klang 40%
Praxis 30%
Ausstattung 30%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren