Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Akustikelemente verbessern die Raumakustik
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Minianlagen
20.10.2015

Einzeltest: Block MHF-900

Piccolo statt Magnum

18406
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Dipl.-Ing. Michael Voigt

Manchmal ist einfach kein Platz für eine große Stereoanlage aus Verstärker, CD-Player, Tuner und Mediaplayer, von ausgewachsenen Standlautsprechern ganz zu schweigen. Zum Glück gibt es auch kleine, feine HiFi- Mini-Systeme, so wie das MHF-900 von Audioblock.

Gerade mal 21 Zentimeter breit und knapp 4 Kilogramm schwer ist das Musikcenter des HiFi-Komplettsystems MHF-900 von Audioblock. In dem kleinen, schmucken Kasten mit einem Gehäuse aus Aluminium steckt aber tatsächlich eine umfangreich ausgestattete HiFi- Anlage. Außerdem gehört zum Gesamtpaket für rund 800 Euro der MHF-900 ein Paar eleganter Mini-Regallautsprecher, selbst alle nötigen Kabel werden mitgeliefert, sodass das Motto „Auspacken – Anschließen – Musikhören“ wörtlich zu nehmen ist. In dem kompakten Gehäuse des kleinen Musikcenter steckt ein Stereoverstärker mit einer beachtlichen Leistung von etwa 35 Watt pro Kanal, genug, um die mitgelieferten Lautsprecher zu betreiben oder gar eventuell später nachgerüstete Standlautsprecher zu befeuern. Im kleinen Gehäuse ist ein CD-Player bereits integriert, auch ein FM- und ein DAB+-Radiotuner sind an Bord. Besonders spannend ist die Tatsache, dass die MHF-900 auch für modernes Musikstreaming bestens gerüstet ist. Musikdienste wie Internetradio oder Spotify lassen sich problemlos nutzen, denn eine Netzwerkverbindung via Netzwerkkabel oder drahtlos per WLAN lässt sich ganz einfach einrichten. Das übliche DLNA/UPnP-Protokoll beherrscht das Audioblock- Musiksystem ebenfalls, sodass auch auf Musik von Netzwerk-Festplatten zugegriffen werden kann. Dabei versteht die MHF-900 natürlich alle üblichen Musikformate wie AAC, MP3, WAV, WMA und FLAC. Falls Musik vom Tablet-PC oder Smartphone abgespielt werden soll, lassen sich Musikdaten auch per Bluetooth zur MHF- 900 übertragen. Alternativ stehen noch ein USB-Anschluss und 3 analoge Eingänge zur Verfügung – was will man mehr? 

MHF-900 


Für eine komfortable Bedienung bietet die MHF-900 diverse Knöpfe, Regler und Tasten am Gerät sowie eine übersichtliche Fernbedienung. Besonders hilfreich ist zudem das gut leserliche Farbdisplay an der Anlage, welches immer Auskunft über gewählte Quellen, Einstellungen, Senderlogos (bei Internetradio) und gerade abgespielte Titel gibt. Außerdem leitet dieses Display durch ein sehr einfaches Menü, um die erstmaligen Einstellungen für den Netzwerkzugriff der Anlage zu erledigen. Mit der MHF-900 dürften also auch Einsteiger ins Thema Musikstreaming problemlos klar kommen.

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 800 Euro

Block MHF-900

Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren