Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Schallabsorber "Art Edition"
offerbox_1538061257.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Micro-Anlagen
20.10.2015

Einzeltest: Yamaha TSX-130

Schöner hören

890
Jochen Schmitt
Jochen Schmitt

Von Yamaha haben wir uns die Microanlage TSX-130 zum Test kommen lassen. Das sehr elegant gestaltete Gerät ist sehr gut ausgestattet und sorgt dank seiner beiden Breitbandlautsprecher im Bassreflexgehäuse für satten Klang.

Optisch macht das von Yamaha als „Desktop Audio System“bezeichnete Gerät einiges her. Das Gehäuse aus weiß oder braun gefärbtem Kunststoff ist sanft abgerundet und trägt auf der Oberseite einen Deckel aus Echtholz zur Schau. Auf den ersten Blick scheint Yamahas TSX-130 ein Radiowecker mit stattlichen Ausmaßen zu sein, verfügt er doch über eine große Schlummertaste und zwei Alarmtasten, die gut zugänglich auf dem Gehäusedeckel positioniert sind. Doch bei genauerer Betrachtung bietet das Desktopsystem mehr an Ausstattung als so manche Mini-Anlage. Neben einem UKW-RDS-Radio sind auch ein CD-Laufwerk, eine USB-Schnittstelle und ein iPod-Dock in das flache Gehäuse integriert. Zwei 80-mm-Fullrange-Speaker sitzen hinter stabilen Schutzgittern sicher geschützt auf der Front. Mit Unterstützung der Bassreflexöffnungen auf der Rückseite des recht voluminösen Gehäuses gelingt eine beachtlich vollmundige Klangwiedergabe - doch dazu gleich mehr.

In der Praxis

Nahezu alle Funktionen des TSX-130 lassen sich mit den Tasten auf dem Gerät steuern. Allerdings gelingt die vollständige Bedienung nur in Verbindung mit dem kleinen Infrarotsender, der auch das Manövrieren durch die iPod-Menüs und USB-Ordner ermöglicht. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase gelingt die Steuerung des TSX- 130 spielend. Wird das Yamaha- System als Radiowecker genutzt, können zwei getrennte Alarmzeiten programmiert werden. Schön, dass sich als Wecksignal alle Quellen auswählen lassen und zusätzlich noch ein Alarmton zur Verfügung steht. Zum Einschlafen wird der Schlafmodus aktiviert und das Display automatisch oder manuell in fünf Stufen gedimmt. Vier verschiedene DSP-Modi ermöglichen die Anpassung der Musikwiedergabe an den persönlichen Hörgeschmack. Uns hat während des Tests die Stufe „Normal“am besten gefallen, da hier das System am ausgewogensten klingt. Recht tiefe Bässe liefern den Unterbau für neutrale Mitten und gut aufgelöste Höhen. Die Stellung „Live“ erweitert die Bühnenbreite enorm, lässt dafür aber die Musik etwas künstlich ertönen.

Fazit

Yamahas Desktop-Audiosystem TSX-130 glänzt nicht nur durch sein schönes Design, das sich im Schlafzimmer ebenso gut integriert wie ins Wohnzimmer. Der Klang des voll ausgestatteten „Radioweckers“ ist ausgewogen und für die Gehäusegröße sehr voluminös. So kann er ohne Weiteres die altgediente Stereo- Mini-Anlage ersetzen und seine Besitzer mit der Musikvielfalt von iPod, USB, Radio und CD verwöhnen.

Preis: um 330 Euro

Yamaha TSX-130

Spitzenklasse


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren