Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Hifi Tassen, 4 neue Designs
offerbox_1541241416.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Mediacenter
20.10.2015

Einzeltest: u-paq base 2.0 DVB-S2 blue

Wohnzimmer-PC par excellence

2436
Dirk Weyel
Dirk Weyel

Bereits in digital home 2/2009 haben wir Ihnen einen Multimedia- HTPC aus dem Hause u-paq vorgestellt. Jetzt hat der Hersteller ein neues Modell nachgelegt, welches wir uns natürlich sofort zum Test haben kommen lassen.

Den u-paq gibt es in zwei verschiedenen Farbvariationen (Weiß/Silber und Schwarz/ Schwarz) und mit eingebautem DVD/CD-Brenner sowie optional mit einem Blu-ray- Laufwerk. Als weitere Option steht ein HDTV-tauglicher Sat-Tuner zur Auswahl. Wir haben ein schwarzes Modell mit Komplettausstattung (u-paq base 2.0 DVB-S2 blue) und zusätzlichem Verstärkermodul (u-paq class.d 250/2) getestet.

Ausstattung


Schon auf den ersten Blick stellt man fest, dass sich der Hersteller seine Gedanken gemacht hat. Der base 2.0 wird in einem passiv gekühlten Aluminumgehäuse ausgeliefert, so dass man ihn im laufenden Betrieb fast nicht hört. Zum Lieferumfang gehören neben der Fernbedienung auch eine USB-Funktastatur und eine WLAN-Antenne. Die Anschlussmöglichkeiten sind immens. So bietet der base 2.0 neben seinem Blu-ray-Disc-Einschub auf der Frontseite insgesamt sieben USB-Buchsen zum Anschluss von externen Speichermedien. Zusätzlich steht auf der Rückseite noch eine eSATA-Schnittstelle zur Verfügung. Neben WLAN findet der u-paq natürlich auch über die klassische Ethernetbuchse Verbindung mit dem Internet und Heimnetzwerk. TV- und HiFi-Komponenten können via DVI, HDMI, VGA, optischen und koaxialen Digitalausgang und analoge Schnittstellen angeschlossen werden.

Praxis


Ab Werk ist der HTPC bereits komplett vorinstalliert und mit Windows 7 inklusive Media Center und Cyberlink Power DVD 9 Ultra versehen. Somit kann man sofort mit dem Ansehen von DVD- oder Blu-ray-Discs beginnen, welche unser Testmuster sehr schnell eingelesen hat. Das Navigieren in den Menüs funktioniert bereits mit der mitgelieferten Fernbedienung sehr gut. Noch bequemer lässt sich der u-paq mit der Funktastatur steuern. Wir haben unser Testmuster mit zahlreichen Audio-, Video- und Fotodateien gefüttert. Das upaq Mediacenter hat diese uneingeschränkt ruckelfrei und in brillanter Bild- und Tonqualiät auf unseren Fernseher gebracht. Dank ATOM- 330-Dual-Core-Prozessor, ZOTAC-ION-ITX-A-Mainboard mit nVidia-ION-Chipsatz und HDMI mit 7.1-Audioausgang ist selbst das Anschauen von HD-Material kein Problem. Hier kommt echtes HD-Vergnügen auf!

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 1300 Euro

u-paq base 2.0 DVB-S2 blue

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren