Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
252_20475_2
Topthema: Streamingverstärker mit Retro-Charme
Advance Paris PlayStream A5
Aktuelle Streaminggeräte sind wegen ihrer Fähigkeiten beliebt, doch beim Design kommt man eher selten ins Schwärmen. Advance Paris will mit dem PlayStream A5 Moderne und Vergangenheit verschmelzen lassen.
260_20510_2
Topthema: Reich beschenkt
Mundorf MA 30 Final Edition
Auch, wenn der Zeitpunkt schon lange vorbei ist: Der Lautsprecher, mit dem sich Mundorf selbst zum 30-jährigen Firmenjubiläum feiert, ist auch im 32. Jahr der Firma eine spannende Angelegenheit.
239_20160_2
Topthema: Block SR-200 MKII
Streaming-Radio mit CD und DAB+
Das neue Smartradio Block SR-200 MKII verfügt über eingebaute Lautsprecher und einen Subwoofer, bietet zudem Musikstreaming und klingt überraschend erwachsen.
243_20305_2
Topthema: Sound unterm Sitz
Audio System US 08 Active 24V
Audio System erweitert seine Palette an Untersitzwoofern. Neben dem bekannten Aktivwoofer US 08 Active gibt es jetzt auch eine passive und eine 24-Volt-Variante.
Neu im Shop
Raumakustik verbessern durch Schallabsorber
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Lautsprecherbausätze
20.10.2015

Einzeltest: Lautsprechershop Strassacker Indus

High-End-Kompaktbox mit Chassis von Markaudio und Audaphon

20420

Die Auswahl an hervorragenden Boxen beim Lautsprechershop Strassacker steigt quasi minütlich. Und dieses Mal gesellt sich zum seit Jahren bewährten Audaphon AMT ein fast schon exotisches Chassis von MarkaudioEin großer AMT drängt sich für  D´Appolito-Anwendungen wegen seiner starken vertikalen Bündelung ja quasi auf, denn hier geht es ja um eine möglichst geringe vertikale Streuung, um Raumeinflüsse klein zu halten.

Neben dem gesetzten „Eigengewächs“ AMT1i hat man sich bei der Teiftonbestückung für etwas Besonderes entschieden: Den Markaudio Pluvia 11 in der Membranfarbe „soft chrome“ - eigentlich ein Breitbänder, hier aber in Doppelbesetzung als Tiefmitteltöner eingesetzt.  

26
Anzeige
FRÜHLINGS-AKTION: Revox SOUND QUALITY zu Hause, draußen, unterwegs
qc_SpeakerGarten_1616053503.jpg
qc_Fruehlingsaktion_Button_2_1616053503.png
qc_image003_3_1616053503.png
>> Mehr erfahren

Technik


Der bei Mundorf gebaute Audaphon AMT1i Air Motion Transformer hat ja schon in zahlreichen Projekten einen stets positiven Eindruck hinterlassen. Er ist elektrisch komplett unkritisch, enorm breitbandig und mit einer seiner Gattung eigenen Dynamik versehen. Die massive Alufront mit dezent auflackiertem Audaphon-Logo sieht sehr schick aus, die Membran wird von feinem Stoff vor eindringendem Schmutz geschützt. Um die bauartbedingte Dipolcharakteristik kümmert sich ein fest angebrachtes rückseitiges Volumen, welches über seine perfekt angepasste Bedämpfung einen sauberen Abschluss nach hinten bietet, so dass sich der 1i wie eine handelsübliche Kalotte einbauen und beschalten lässt. Ab gut 2kHzbietetderAudaphonseinenvollenLe: Pegel von kräftigen 95 dB (2,83 V/1 m) an und hält diesen problemlos bis zur Hörgrenze. Unter Winkel fallen die Kurven sanft und harmonisch ab. Weil es keine Schwingspule gibt, fehlen der Impedanzanstieg genau so wie das Masse- Feder-Impedanzmaximum. Fs ist bei 1,2 kHz gerade zu erahnen. Klirr ist dem 1i AMT-typisch absolut fremd, auch bei 95 dB ist von K2 bis weit unter 1 kHz kaum etwas zu sehen, K3 verharrt weiterhin an der Messgrenze. Der Wasserfall zeigt wenige sehr kleine und damit harmlose Störungen. Natürlich hat der AMT 1i seinen Preis, dafür bekommt man allerdings auch einen exzellent verarbeiteten und messtechnisch hervorragenden Hochtöner für Edelprojekte aller Art. Der Tiefmitteltöner von Markaudio firmiert eigentlich als Breitbänder und ist auf Achse dementsprechend breitbandig angelegt. Mit seinen Kollegen mit Schwirrkonus gemein hat er die relativ fiesen Resonanzen im Hochtonbereich – dafür bündelt er relativ wenig, was dafür spricht, dass die Dustcap in der Mitte des Konus irgendwo ab 5 Kilohertz die Schallenergie weitgehend alleine abstrahlt. Auf jeden Fall hat man sich diesen problematischen Bereich ganz einfach gespart und nutzt die Meriten des Chassis, das mit einer niedrigen Resonanzfrequenz und einem kräftigen Antrieb in einem einigermaßen großen Gehäuse für einen tiefen Bass und ordentlich Wirkungsgrad sorgt.

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 850 Euro

Lautsprechershop Strassacker Indus


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren