Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Akustikelemente verbessern die Raumakustik
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Lautsprecher Surround
20.10.2015

Einzeltest: Wharfedale D-300 Serie

Wharfedale D300-Serie: musikalisch, dynamisch und preiswert

17640
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Dipl.-Ing. Michael Voigt

Die Marke Wharfedale ist seit den frühen 80er-Jahren bekannt für exzellent klingende Lautsprecher zu fairen Preisen. Besonders die beliebte Diamond- Serie hat überraschend guten Klang zu bieten und ist dazu erfreulich günstig.

Mit der brandaktuellen D300-Serie hat Wharfedale den Preispunkt nochmals nach unten gedrückt; ob dies zulasten der Klangqualität geht, haben wir im ausführlichen Test überprüft.Britische Wurzeln und Fertigung in China – so lautet das aktuelle Erfolgskonzept von Wharfedale. Für die akustische Entwicklung zeichnet mit Peter Comeau einer der renommiertesten britischen Lautsprecher-Spezialisten verantwortlich, sodass trotz fernöstlicher Produktion ein „europäisches Ohr“ die Konzeption und finale Abstimmung aller Wharfedale-Produkte vor Ort sicherstellt. Dass dieses Konzept aufgeht, hat Wharfedale anhand der Diamond-Serie eindrucksvoll bewiesen: Erstklassiger Sound, beste Verarbeitung, elegantes Design und faire Preise haben der Diamond-Serie in HiFi- und Heimkino- Kreisen einen hervorragenden Ruf verschafft.    


D300-Serie


Trotz des „D“ im Produktnamen handelt es sich laut Peter Comeau bei der neuen D300-Serie nicht um ein weiteres Modell der Diamond-Serie, sondern um eine komplett neu entwickelte, eigenständige Produktlinie. Wohl aber nimmt Wharfedale in seiner neuen, deutlich güns tiger angesiedelten D300-Serie den hohen akustischen Anspruch der hauseigenen Legende auf. Knapp 600 Euro kostet ein Paar Standlautsprecher D330 der neuen Serie, die kompakten Regallautsprecher D310 schlagen mit 200 Euro pro Paar zu Buche, für einen Center D300C werden nur rund 230 Euro fällig. Nicht schlecht, wenn man sich die D300-Serie mal im Detail anschaut. Denn in Sachen Verarbeitung können sich die neuen Wharfedales durchaus sehen lassen. Ihre Gehäuse sind präzise gefertigt, verfügen über elegante Oberflächen in den Dekorvarianten Schwarz, Weiß, Palisander oder Nussbaum. Trotz der Folienbeschichtung machen die D300-Modelle einen hochwertigen Eindruck, besonders die matt lackierten, abgerundeten Schallwände verleihen den 300ern einen Hauch von Luxus. Neben der eleganten Optik sorgen die gerundeten Gehäusekanten für besseren Klang, denn Schall wird an den runden Gehäusekanten deutlich weniger gebrochen, und verleihen den D300- Modellen eine bessere Abstrahlcharakteristik. Ebenfalls trägt die separate Sockelplatte der Standlautsprecher D330 samt verstellbaren Spikes zum positiven Gesamteindruck bei.     

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 1850 Euro

Wharfedale D-300 Serie

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren