Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
175_19476_2
Topthema: Moon Ace
Vollmond
Musik hören ist klasse, doch deswegen Platz für einen Turm von Geräten freizumachen, ist kaum noch zeitgemäß. Moon zeigt, dass man auch bei Kombigeräten viele Vorteile hat.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Schallabsorber "Art Edition" mit 15% Rabatt
offerbox_1538061257.png
>> Mehr erfahren
Frage des Tages
Nutzen Sie TV Streaming Dienste wie Netflix?
Ja
Nein
Ja
46%
Nein
54%

Kategorie: Lautsprecher Surround
20.10.2015

Einzeltest: Quadral Aurum-Titan 5.0 - Seite 2 / 3

Keine Kompromisse

Roman Maier
Roman Maier

Chassisbestückung


Auffälligstes Merkmal eines jeden zu unserem Testset gehörigen Aurum- Lautsprechers ist zweifellos die aufwendig gestaltete Hochton-Sektion, die in der obersten Etage jedes Familienmitgliedes thront. Da hier das Beste gerade gut genug ist, setzt Quadral in seiner Flaggschiff-Serie auf den Einsatz aufwendig konstruierter, hocheffektiver Bändchen.
Kurz erklärt handelt es sich dabei um einen sehr schmalen Aluminium-Streifen, der rechts und links mittels leistungsstarker Neodymmagneten mit Strom durchflossen und angetrieben wird. Da die Membran trotz deutlich größerer Fläche nur etwa zwei Prozent (Herstellerangabe) des Gewichts eines herkömmlichen dynamischen Hochtöners aufbringt, kommt sie dem Ideal der masselosen Schwingeinheit extrem nahe. Klanglich macht sich das in einem verzerrungsärmeren und feiner aufgelösten Klangbild und in deutlich höherer Pegelfestigkeit bemerkbar. Und es kommt noch besser, denn dank seiner enormen Leistungsfähigkeit beschlossen die Quadral-Ingenieure die Übernahmefrequenzen der Bändchen niedriger anzusetzen (modellabhängig ab zwei Kilohertz), was sich in einem deutlich lineareren Frequenzverlauf bemerkbar macht. Apropos „das Beste“, denn auch in Sachen Mittel- und Tieftonbestückung setzt die Quadral- Entwicklungsabteilung auf selektierte Materialien, beste Technik und die größtmögliche Qualität. All diese Dinge vereinen die Hannoveraner in ihren sogenannten Altima-Treibern, die in ähnlicher Form bereits in vorangegangenen Aurum-Modellen für Furore sorgten. Kein Wunder, bieten die drei für die Membranflächen eingesetzten Leichtmetalle Aluminium, Titan und Magnesium beste Voraussetzungen für die Realisierung eines ultraleichten, hochfesten Schwingsystems, das auch in höchsten Pegellagen stets sauber, punktgenau und mit einer ungeheuren Impulskraft agiert. Um dies in jedem Raum und mit jedem antreibenden Verstärker zu generieren, haben die Niedersachsen ihrer Titan VIII ein weiteres Highlight in Form einer dreistufigen Klangregelung spendiert. Rückseitig, direkt unterhalb des Sichtfensters der Frequenzweiche platziert, erlaubt diese die jeweilige Anpassung der Hoch-, Mittel- und Tieftonwiedergabe um plusminus zwei Dezibel. 

  • erste Seite
  • eine Seite zurück
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 22000 Euro

Quadral Aurum-Titan 5.0

Referenzklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren