Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein

Kategorie: Lautsprecher Surround
20.10.2015

Einzeltest: quadral Argentum 570-Set

Verkaufsschlager

13487
Michael Voigt
Michael Voigt

Die in Hannover ansässige Marke Quadral gehört zu den renommiertesten Lautsprecher-Herstellern Deutschlands. Besonders die Argentum-Serie hat über Jahrzehnte viele Musik- und Heimkino- Fans begeistern können – wir haben die aktuelle Neuauflage der Serie einem ausführlichen Heimkino-Test unterzogen.

Zu den umfangreichen Produkt-Serien von Quadral gehören HighEnd-Legenden wie die Vulkan und Titan, aber auch preislich darunter angesiedelte Serien wie Platinium, Chromium oder Rhodium haben über Jahre den guten Ruf der Marke Quadral gefestigt. Für den noch günstigeren Einstieg ins Thema "hochwertige Musikwiedergabe" hat Quadral mit der Argentum-Serie ein weiteres Ass im Ärmel, denn kaum eine andere Lautsprecher-Serie konnte in Sachen Preis-Leistung den Argentum-Produkten ernsthafte Konkurrenz machen. Im Laufe der Jahre sind Lautsprecher-Technologien, Membranmaterialien, Herstellungsverfahren und auch Messtechnik immer besser geworden, so dass die Argentum-Serie mittlerweile in fünfter Generation hergestellt wird. Die aktuelle Serie – Anfang 2016 auf den Markt gebracht – verfolgt natürlich weiterhin das Motto "bester Klang zu fairen Preisen", hat aber aus den preislich höher angesiedelten Serien abgeleitete Verbesserungen erfahren. Für unseren Heimkino-Test haben wir die zweitgrößten Standboxen Argentum 570, einen Center Argentum 510 BASE bestellt und diese mit kompakten Aktivwoofern QUBE 7 in doppelter Ausführung kombiniert. Als Besonderheit für dieses Set kommen mit den Rearlautsprechern PHASE 180 ganz besondere Lautsprecher ins Spiel: Diese recht flachen Lautsprecher lassen sich nämlich prima an der Wand befestigen und sind für die Surroundkanäle im Heimkino ideal geeignet. 

Argentum 570

Den Stückpreis von gerade mal 399 Euro kann man der Argentum 570 wahrlich nicht ansehen. Denn das schlanke Gehäuse der rund 96 cm hohen 3-Wege-Standbox ist tadellos verarbeitet, auch die in Schwarz oder Weiß erhältliche Dekorfolie des Gehäuses ist fugenlos verklebt. Die Fronten der Argentum Lautsprecher sind sogar Hochglanz-lackiert und verleihen der Serie sogar einen Hauch von Eleganz. Bei der Chassis-Bestückung setzt Quadral wie immer auf selbstentwickelte Treiber, die im Falle der Argentum Serie überarbeitet wurden. Die beiden Treiber für Tiefton und Mittelton verfügen über titanbedampfte, 130-mm Membranen aus Polyproplen und verbesserte Magnetfeld-Geometrie für noch verzerrungsfreieren Antrieb. Auch die neue 25-mm Seidenkalotte für den Hochton hat einige technologische Details mit auf den Weg bekommen, So findet sich dort zum Beispiel eine sanfte Schallführung für besseres Abstrahlverhalten, dämpfendes Material hinter der Kalotte um parasitären Schall zu eliminieren und ein besonders leichtes Membranmaterial für Wiedergabe bis weit über 30 kHz. Auch bei der klanglichen Abstimmung der Argentum-Serie hat Chefentwickler Sascha Reckert nochmals großes Augenmerk auf eine möglichst homogene, aber dynamisch überzeugende und dennoch feinzeichnende Wiedergabe gelegt.  
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 2530 Euro

quadral Argentum 570-Set

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren