Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Raumakustik, Schallabsorber: 12 neue Motive
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Lautsprecher Surround
20.10.2015

Einzeltest: Dali Phantom S-Serie

Unsichtbar

14389
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Dipl.-Ing. Michael Voigt

Lautsprecher gibt es in den verschiedensten Größen und Bauarten. Passend zum Platzangebot und zur Gestaltung des Wohnraums konkurrieren kleine Regalboxen, Standlautsprecher und flache wandmontierbare Systeme um die Gunst der Käufer.

Tatsächlich gibt es auch nahezu völlig unsichtbare In-Wall-Soundsysteme, die in einer Vorbauwand versteckt installiert werden können. Dali bietet mit seiner neuen Phantom-S-Serie ein In-Wall-System an, welches qualitativ mit herkömmlichen Lautsprechern durchaus mitstreiten kann.Wie Sie sehen, sehen Sie nichts – zumindest auf unserem Wohnraum-Foto ganz links. Dennoch befindet sich geschickt integriert in der Wand unseres Beispiel-Wohnzimmers ein ausgewachsenes Heimkino-Surroundset. Auf den zweiten Blick – oder beim Betrachten desselben Wohnraums mit abgenommenen Lautsprechergittern – wird der „Trick“ deutlicher: In der Trockenbau-Wand befinden sich ausgewachsene Lautsprecher, die als Einbau-Systeme mit einer Bautiefe von nur 100 Millimetern problemlos in einer Vorbauwand aus Rigips Platz finden können. 

Dali Phantom-S-Serie


Wer keinen Platz im Wohnzimmer hat oder klassische Lautsprecher-Boxen partout nicht als Objekte im Wohnraum akzeptieren möchte, ist mit In-Wall-Einbau- Lautsprechern erst mal bestens beraten. Solche flach und nahezu unsichtbar in einer Trockenbauwand montierbaren Lautsprecher gibt es von diversen Herstellern in ausreichender Auswahl; der Einbau ist meistens problemlos machbar, sofern ein Wandabstand von mindestens 10 Zentimetern der Trockenbauwand zur eigentlichen (meist massiven) Wand vorhanden ist. Auch der dänische Hersteller Dali hat diverse In-Wall-Lautsprecher-Systeme der unterschiedlichsten Preisklassen im Programm, doch mit der neuen Phantom-S-Serie will Dali die Messlatte für die Soundqualität solcher In-Wall-Systeme noch mal deutlich höher legen. Eine ganze Reihe bewährter Technologien aus den High-End-Lautsprecher-Linien von Dali hat in die neue Phantom-S-Serie Einzug gefunden: holzfaserverstärkte Membranen für Tiefmitteltöner, SMC-Magnetantriebe und vor allem das bewährte Hochtonmodul aus Seidenkalotte und Bändchen-Hochtöner sorgen für beste Klangqualität. Eines vorweg: Die Phantom-S-Serie von Dali ist bei Weitem kein Lautsprecherset für Einsteiger und den schmalen Geldbeutel, denn der Einsatz audiophiler Technologie und exklusive Verarbeitungsqualität haben ihren Preis. Unser Test-Set aus zwei gigantisch großen Frontsystem Phantom S-280, einem Center- Lautsprecher Phantom S-180, zwei kleineren Phantom S-80 und einem klassischen Gehäuse-Subwoofer SUB-K14F kostet daher lockere 11.400 Euro – also wahrlich kein Schnäppchen, sondern eher ein Set für den ambitionierten Soundliebhaber, der seine Lautsprecher lieber hören als sehen möchte. 

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 11400 Euro

Dali Phantom S-Serie

Referenzklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!