Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.
offerbox_1527682652.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Lautsprecher Surround
20.10.2015

Einzeltest: Arendal 1723-Set

Kultivierte Power

14571
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Dipl.-Ing. Michael Voigt

Im hohen Norden, genauer gesagt im beschaulichen Städtchen Arendal an der norwegischen Küste, hat sich ein kleines Team zum Ziel gesetzt, erstklassige Lautsprecher zu fairen Preisen zu produzieren. Wir haben der in Deutschland noch unbekannten Marke Arendal auf den Zahn gefühlt.

„Noch eine Lautsprecher-Marke?“ Das war tatsächlich mein erster Gedanke, als Jan-Ove Lassesen – Gründer und CEO von Arendal Sound – mit unserer Redaktion einen Termin zur Vorstellung der für uns neuen Lautsprechermarke Arendal machte. Doch selten habe ich mich so sehr getäuscht, denn bereits der erste Kontakt mit einem Monitor-Lautsprecher aus der Arendal-1723-Serie verblüffte mich gewaltig. Satte 25 Kilogramm bringt ein Exemplar eines Frontlautsprechers für unser 5.1-Surround-Set auf die Waage, bei Abmessungen von rund 27 x 63 x 40 Zentimetern. Eine exzellent gemachte Lackierung aus kratzfestem schwarzen Mattlack und perfekt gerundete Gehäusekanten sind ein weiterer Beweis, dass es sich bei Arendal um eine Marke handelt, die großen Wert auf ernst zunehmende Qualität legt. 


Norwegian Wood?


„Made in China“ steht auf dem Karton der Arendal-Produkte; der Herstellungs-Ort ist kein Geheimnis, denn wie bei 90 % aller UE-Produkte ist auch für Arendal die Fertigung in Fernost aus Kostengründen unabdingbar. Wichtig allerdings ist der Fakt, dass die komplette Entwicklung und das Produktdesign im norwegischen Arendal stattfinden. Auch werden nicht irgendwelche Standard-Treiber aus dem Regal verwendet, es werden alle Komponenten der Arendal-Lautsprecher eigens entwickelt und nach hohem Standard gefertigt. Apropos Standard: Um maximal steife und praktisch resonanzfreie Gehäuse zu erhalten, setzt Arendal bei den Gehäusewänden auf das extra-dichte und massive Material HDF (High Density Fiberboard) anstelle der üblichen MDF-Platten. Auch sorgen besonders dicke Wandstärken und zusätzliche Verstrebungen im Gehäuse-Inneren für noch akustisch ideale Gehäuse. Wahlweise sind alle Arendal Lautsprecher außer in der schwarzen Matt-Lackierung auch in Hochglanz erhältlich, je nach Vorliebe in Schwarz oder Weiß. 

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 5500 Euro

Arendal 1723-Set

Referenzklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren