Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
182_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
190_19865_2
Topthema: Wilson Audio Alexia 2
Die Profis
25 Jahre als HiFi-Journalist hat es gebraucht, bis meine erste „professionelle“ Begegnung mit einem Lautsprecher aus Provo, Utah Realität geworden ist. Sie dürfen sicher sein, dass ich kaum einem Test in meiner Laufbahn so entgegengefiebert habe wie diesem hier
187_19803_2
Topthema: Schwere Geschütze
Goya Acoustics Moajaza
Der internationale High End Markt ist kein leichtes Betätigungsfeld für einen Hersteller. Goya Acoustics möchte trotzdem genau hier einsteigen und scheut dabei keine Anstrengungen.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Hifi Tassen, 4 neue Designs
offerbox_1541241416.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Lautsprecher Stereo
20.10.2015

Einzeltest: Wharfedale Evo 4.4 - Seite 2 / 2

Evolution

Dipl.-Ing. Michael Voigt
Dipl.-Ing. Michael Voigt

Tiefton


Bei beiden Basstreibern der Evo 4.4 vertrauen die Wharfedale-Entwickler auf 120-mm-Membranen aus einem Kevlar-Gewebe.
Dieses Material vereint enorme Stabilität bei geringem Gewicht und liefert im Zusammenspiel mit einem starken Magnetantrieb eine satte, tiefreichende und präzise Tieftonwiedergabe. Zur Unterstützung in den tiefsten Frequenzlagen kommt auf der Unterseite der Evo 4.4 der von Wharfedale patentierte „Slot-Loaded-Profiled-Port“ (SLPP) zum Einsatz; eine speziell geformte Bassreflexöffnung, welche die sonst üblichen Verzerrungen an „normalen“ Ports minimiert und für optimale Schalldruckanpassung an den Hörraum sorgt. Tatsächlich sind die Evo 4.4 recht unkritisch bei der Aufstellung im Raum und lassen sich sogar wandnah ohne ausgeprägte „Boom-Effekte“ platzieren. Das Gehäuse der Evo 4.4 weist einen eleganten Schwung auf, die leicht gewölbten Seitenwänden sehen richtig gut aus und machen auch akustisch viel Sinn. Denn diese Gehäuseform reduziert ausgeprägte stehen Wellen im Gehäuse. Zugleich verringert diese stabile Form zusammen mit dem mehrschichtig aufgebauten Material Resonanzen in den Gehäusewänden.

Praxis


Im Messlabor punktet die Evo 4.4 durch einen erstaunlich linearen Frequenzgang, der auch unter Winkel nur leicht in den Höhen abfällt. Ein kleiner Peak lässt sich bei 40 Hertz ausmachen, was sich im Hörtest als sehr präzise Betonung von Bassdrum oder Bassgitarre positiv ausmachen lässt. Genaugenommen klingt die Evo 4.4 sogar deutlich größer, als die noch recht handlichen Abmessungen vermuten lassen. Die saubere Abstimmung der Chassis und Bassreflexport verleiht der Evo 4.4 einen sehr druckvollen und packenden Eindruck, der dabei völlig frei von Dröhnfrequenzen oder aufgedicktem Grundton ist. Auch in den musi kalisch wichtigen Mitten spielt die Evo 4.4 auf sehr hohem Niveau: tonal sehr präzise und feinauflösend platziert die Wharfedale Standbox sämtliche Instrumente und Stimmen wie bei Händels Messias in der Version von Quincy Jones akkurat im Hörraum. Besonders beeindruckend ergänzt der AMT Hochtöner das überzeugende Klangbild, denn ohne Anstrengung verleiht er der Evo 4.4 einen luftig, lockeren Hauch in den Obertönen. Der AMT spielt sich dabei niemals in der Vordergrund, sondern ergänzt den Gesamtklang der Wharfedale ganz dezent und souverän um eine wirklich packend neue Dimension mit deutlich hörbarer, dreidimensionaler Tiefenstaffelung. Das klangliche Gesamtpaket der Wharfedale Evo 4.4 bewegt sich in Sachen Impulsivität, Feindynamik und Räumlichkeit auf dem Niveau deutlich kostspieliger Lautsprecher – Respekt an die Entwickler!

Fazit

Mit der neuen Evo 4 Serie ist Wharfedale wieder einmal eindrucksvoll gelungen, erstklassigen Sound auch in überschaubare Preisklassen zu bringen. Der hervorragend verarbeiteten Standlautsprecher Evo 4.4 sorgen mit beachtlich tiefem Bass, neutralen und impulsiven Mitten und faszinierend luftiger Höhenwiedergabe für echte Begeisterung. Nur wenige Lautsprecher erreichen in dieser Preisklasse eine derart hohe Klangqualität – die Wharfedale Evo 4.4 ist definitiv eine echte Kaufempfehlung für jeden Musikfan!
  • erste Seite
  • eine Seite zurück
 

Preis: um 1500 Euro

Wharfedale Evo 4.4

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Paarpreis um 1,500 Euro 
Vertrieb IAD, Korschenbroich 
Telefon 02161 617830 
Internet www.audiolust.de 
Ausführungen Nussbaum, Schwarz, Weiß 
Abmessungen (B x H x T in mm) 250/1060/340 
Gewicht 25,6 kg 
Bauart Bassreflex / 3-Wege 
Anschluss Bi-Wiring 
Impedanz 8 Ohm 
Tieftšner (Nenndurchmesser/Membrand.) 2 x 150 / 120 mm 
Mitteltšner (Nenndurchmesser/Membrand.) 1 x 50 / 50 mm 
Hochtöner 1 x 30 x 60 mm AMT 
Klang 1,1 
Tonale Ausgewogenheit
Abbildungsgenauigkeit 1,1 
Detailaufl ösung 1,1 
Räumlichkeit 1,1 
Dynamik/Lebendigkeit 1,1 
Labor 1,1 
Frequenzgang
Verzerrung 1,2 
Pegelfestigkeit 1,2 
Praxis 1,1 
Verarbeitung 1,2 
Ausstattung 1,1 
Bedienungsanleitung 1,1 
Klang 1,1 
Labor 1,1 
Praxis 1,1 
+ AMT-Hochtöner, tiefreichender, präziser Bass, Preis-Leistungsverhältnis 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung hervorragend 

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren