Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
182_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
177_19483_2
Topthema: Kino im Wohnzimmer
BenQ TK850
Der neue TK850 verfügt über den beliebten Bildmodus „Sport“, soll darüberhinaus aber auch dem Spielfilm nach der Sportschau gerecht werden, in 4k und mit ordentlicher HDR-Performance, versteht sich. Nehmen wir die Spielfilm-Qualitäten des TK850 unter die Lupe.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Schallabsorber "Art Edition" mit 15% Rabatt
offerbox_1538061257.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Lautsprecher Stereo
20.10.2015

Einzeltest: Totem Acoustic Forest Signature - Seite 3 / 4

Magische Beziehungen

Dr. Martin Mertens
Dr. Martin Mertens

Er wurde nach Vorgaben von Totem von einem kanadischen Chassishersteller entwickelt. Auch die Alu/Titan-Hochtonkalotte ist alles andere als Stangenware.

Natürlich werden alle Chassis streng selektiert. Nach Angaben von Totem erfüllen nur zehn Prozent der gelieferten Treiber die strengen Anforderungen, die sie für den Einbau in die Forest qualifizieren. Das Gehäuse arbeitet nach dem Bassreflex-Prinzip. Allerdings setzt man bei Totem nicht auf die gängige Abstimmung nach Thiele/Small, sondern hat eigene Formeln und Tabellen zur Gehäuseberechnung entwickelt. Bei der Forest kommt ein spezielles Doppelkammersystem zum Einsatz. Aus diesem Grund sitzen auf der Rückseite der Totem zwei Bassreflexöffnungen. Die beiden Rohre sind übrigens aus Alu gedreht und schwarz anodisiert – so viel nur zur Detailversessenheit der Kanadier. Das Gehäuse selbst enthält wenig Dämmmaterial. Dafür ist es sorgfältig versteift und bis ins Detail optimiert. Das geht so weit, dass selbst die Einflüsse der Innenbeschichtung aus Borsilikat im Zusammenhang mit dem außen auf das Furnier (wahlweise Mahagoni oder Kirsche) aufgetragenen Hochglanz-Polyersterlack auf das Resonanzverhalten des Gehäuses berücksichtigt wurde. Die beiden Treiber werden von einer Frequenzweiche zweiter Ordnung bei 2500 Hz getrennt. Die Bestückung Frequenzeiche liest sich wie ein „Who is who“ der Premium- Hersteller des Weltmarkes. Auch hier setzt Vincent Bruzzese auf eine selbst entwickelte Filtertopologie. Das Bi-Wiring- Terminal auf der Rückseite besteht aus vier WBT- Klemmen. Die sind für europäische Verhältnisse sehr dicht beieinander angeordnet, kommen aber damit der amerikanischen Praxis, fertig konfektionierte, zweipolige Stecker zum Anschluss der Lautsprecher zu verwenden, entgegen. Im Messlabor erlebten wir die ersten Überraschungen mit der Totem Forest Signature. Zum einen kann man die von Totem angegebenen 30 Hz untere Grenzfrequenz nachvollziehen, sofern man die Grenze mit -10 dB bezogen auf den Durchschnittspegel ansetzt. Das ist durchaus zulässig wenn man berücksichtigt, dass die Lautsprecher ja in einem Raum, und nicht unter Freifeldbedingungnen eingesetzt werden. Zum anderen ist sie die Totem mit den saubersten Messwerten, die wir bisher im Messraum hatten. Der Frequenzschrieb zeigt neben der beeindruckenden Basstauglichkeit als einzig weitere erwähnenswerte Auffälligkeit noch eine Resonanz der Metallkalotte. Die liegt aber bei rund 30.000 Hz und damit außerhalb des bewusst wahrnehmbaren Bereichs. Bis auf eine kleine Störung bei 700 Hz zeigt das Wasserfalldiagramm ein schnelles Ausschwingen. Die nächste Überraschung folgte dann im Hörraum, wo die optisch eher unscheinbaren Lautsprecher mit einer ungeheuren Souveränität und Spielfreude loslegten.
  • erste Seite
  • eine Seite zurück
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 6999 Euro

Totem Acoustic Forest Signature


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren