Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
243_20305_2
Topthema: Sound unterm Sitz
Audio System US 08 Active 24V
Audio System erweitert seine Palette an Untersitzwoofern. Neben dem bekannten Aktivwoofer US 08 Active gibt es jetzt auch eine passive und eine 24-Volt-Variante.
231_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
252_20475_2
Topthema: Streamingverstärker mit Retro-Charme
Advance Paris PlayStream A5
Aktuelle Streaminggeräte sind wegen ihrer Fähigkeiten beliebt, doch beim Design kommt man eher selten ins Schwärmen. Advance Paris will mit dem PlayStream A5 Moderne und Vergangenheit verschmelzen lassen.
194_0_3
Anzeige
Topthema: 35 Special
Audio Physic Avanti 35
Manche Konzepte sind einfach so gut, dass man sie nicht in jedem Modelljahr mit Gewalt verändern muss. Evolution, klar, aber bei der Audio Physic Avanti stimmt das Grundgerüst einfach durch und durch
Neu im Shop
Hifi Tassen, 4 neue Designs
offerbox_1541241416.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Lautsprecher Stereo
20.10.2015

Einzeltest: Sonus Faber Chameleon T - Seite 3 / 3

Wie es euch gefällt

26
Anzeige
FRÜHLINGS-AKTION: Revox SOUND QUALITY zu Hause, draußen, unterwegs
hifitest.de/images/themenmonat/qc_SpeakerGarten_1616053503.jpg" alt="qc_SpeakerGarten_1616053503.jpg" width="100%">
qc_Fruehlingsaktion_Button_2_1616053503.png
qc_image003_3_1616053503.png
>> Mehr erfahren
Da war doch was mit großen Mitteltönern – die können so was nämlich einfach, genau so wie betont eine dynamische Ansprache. Hier gibt’s jedenfalls ordentlich Energie, ganz viel Textur und mal nicht den ganz glatten, in jedem Falle mainstream-kompatiblen Klang. Die zum Vergleich herangezogene Heco Direkt klingt tatsächlich etwas glatter in den mittleren Lagen. Mir gefällt die kernige Ansprache der Sonus Faber ganz ausgezeichnet, zumal sie sich nicht auf jene Lagen beschränkt: Die beiden Achtzehner sind nämlich ein veritables Argument dafür, dass Bassreflex richtig stramm und kantig klingen kann. In ihrer Autorität sind sie durchaus mit dem Zehnzöller aus der Heco vergleichbar (die Membranfläche liegt ja auch in einer ähnlichen Größenordnung), es klingt aber etwas anders: knackiger, erdiger, irgendwie ungemütlicher. Was dem optisch zur Schau gestellten Charakter dieser Box etwas zuwiderläuft – die ist nämlich beileibe nicht so lieb und nett, wie man meinen sollte. Dass in dem Konzept mit den wechselbaren Seitenteilen System steckt, merkt man dann, wenn man mal „oben ohne“ Musik zu hören versucht. Dann nämlich verliert die Chameleon T merklich von ihrer trockenen, knarzigen Art. Das mehrlagige Gehäuse mit dämpfenden Zwischenschichten tut‘s offensichtlich ziemlich gut.
33
Anzeige
Mission LX-2 MKII: Hohe Klangansprüche für den kleinen Geldbeutel
qc_hifitest_banner-01-links_1616674467.jpg
qc_hifitest_banner-02-mitte_2_1616674467.jpg
qc_hifitest_banner-03-rechts_3_1616674467.jpg
>> Mehr erfahren
Und sonst? Ein Hauch mehr Glanz am oberen Ende des Spektrums hätte nicht unbedingt geschadet – oder vielleicht doch. Möglicherweise hätte das die direkte, lebendige Abstimmung wieder entschärft – was schade wäre. So jedenfalls passt‘s bestens und wird in der anvisierten Zielgruppe zweifellos Freunde finden

Fazit

Lassen Sie sich von dem gediegenen Äußeren  nicht täuschen: Die Dinger gehen wie die Hölle! Knackig, kernig, erdig  – so muss das. Und  das ist  doch viel wichtiger als das  nette Gimmick mit den wechselbaren Seitenteilen
  • erste Seite
  • eine Seite zurück
 

Preis: um 2300 Euro

Sonus Faber Chameleon T


-

Ausstattung

 
Paarpreis 2.300 Euro 
Vertrieb Audio Reference, Hamburg 
Telefon 040 53320359 
E-Mail: k.A. 
Internet www.audio.reference.de 
Garantie (in Jahre)
B x H x T (in mm) 270/1060/355 (inkl. Füße) 
Gewicht (in Kg) 25 

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren