Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
273_0_3
Anzeige
Topthema: Premium Sessel zum Relaxen
Perfekt für das Heimkino daheim!
Sofanella steht für Sitzkomfort und Premium-Qualität für das Kinoerlebnis zu Hause.
243_20305_2
Topthema: Sound unterm Sitz
Audio System US 08 Active 24V
Audio System erweitert seine Palette an Untersitzwoofern. Neben dem bekannten Aktivwoofer US 08 Active gibt es jetzt auch eine passive und eine 24-Volt-Variante.
272_20704_2
Topthema: Mundorf Elara
Mit größter Selbstverständlichkeit
Ein schöner alter Visaton-Bass plus AMT, das hat gut funktioniert. Ob sich das Konzept nicht nach oben skalieren lässt?
266_20642_2
Topthema: Philips Fidelio B97
Dolby-Atmos-Soundbar mit Satellitenboxen
Dolby Atmos hat sich als Standard im Heimkino etabliert. Das bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass man eine Unzahl von Lautsprechern im Wohnzimmer verteilen muss. Die neue Philips-Fidelio- B97-Soundbar packt ein komplettes Heimkinosystem in ein praktisches Format.
Neu im Shop
Akustikelemente für Wandmontage
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Lautsprecher Stereo
20.10.2015

Einzeltest: Fink Team Kim - Seite 2 / 4

Zweiwegebox zu Ende gedacht

43
Anzeige
HÖRBAR, UNSICHTBAR: Klingende Wände durch unsichtbare Lautsprecher!
hifitest.de/images/themenmonat/qc_purSonic1_1625830022.png" alt="qc_purSonic1_1625830022.png" width="100%">
qc_purSonic2_2_1625830022.jpg
qc_purSonic3_3_1625830022.png
purSonic Soundboard - das Original.
>> Mehr erfahren
Der Hochtöner ist ein äußerst potentes Modell und wird schon ab 2,2 Kilohertz eingesetzt, was ihm wegen seiner großen Membranfläche nicht im Geringsten stört, die Klirrmessungen attestieren dem Wandler Bestnoten. Der Tiefmitteltöner der Kim ist keiner, der den Regalen der einschlägig bekannten Zulieferer entstammt. Fink hatte genaue Vorstellungen von dem Treiber und lässt sich ein exakt maßgeschneidertes Chassis eigens fertigen. Der Achtzöller ist ein Prachtstück mit ziemlich voluminösem Ferritantrieb, den Schall bewegt eine Kompositmembran mit hohem Faseranteil, die weiche Rollsicke mit optimierter Schallabstrahlung trägt ihren Teil zu den erklecklichen Hüben bei, derer der Treiber fähig ist. Auf der Rückseite der Box gibt’s zwei Schalter zur Anpassung an Hörgeschmack und räumliche Gegebenheiten. Einer davon dient der Dämpfung des Oberbassbereiches, der mit Widerständen vor dem Tieftöne realisiert wird. Den Trick mit dem „überpotenten“ Tieftöner mit gezielter elektrischer Dämpfung ist einer, den Fink sehr schätzt. Schalter Nummer zwei passt den Hochtonpegel an. Nicht mit üppigen Pegelsprüngen, sondern im Bereich von Nuancen. Die Frequenzweiche ist keines dieser aus gutem Grund beliebten minimalistischen Konzepte, wie man vielleicht hätte vermuten können.
38
Anzeige
Erstklassige Klangatmosphäre für anspruchsvollen Musikgenuss zu Hause - T1 & T5 High-End Tesla Kopfhörer (3. Generation)
qc_001_1623223415.jpg
qc_002_2_1623223415.jpg
qc_003_3_1623223415.jpg
>> Mehr erfahren
Vielmehr verfügt die Kim über eine recht komplexe Filterung vierter Ordnung, die zwischen den beiden Treibern trennt. Damit nicht genug: Ein Allpassfilter passt zudem die Phasenlage des Hochtöners im Bereich der Trennfrequenz an – eines der kleinen Geheimnisse, wie man zwei so unterschiedliche Treiber harmonisch miteinander verbindet. Dabei kommt ein insgesamt dreiteiliges Weichenensemble mit deutlich über 20 Bauteilen heraus. Beide Schallwandler sitzen fein säuberlich bündig in der relativ breiten Schallwand, eine großzügige Profi lierung hilft im Bereich des Hochtöners dem Abstrahlverhalten auf die Sprünge. Die Box ist nicht klein, wirkt aber durch den zierlichen Ständer und die Neigung trotzdem elegant. Dem Gehäuse sieht man seine technische Komplexität nicht ohne Weiteres an, dem Vernehmen nach besteht es aus über 80 Einzelteilen. Dafür gibt’s einen Sandwichaufbau der Wände mit innenliegender Dämpfungslage und diverse Resonatoren, die den rüchwärtig abgestrahlten Schall des Tieftöners gezielt dämpfen. Besonders interessant: Der Resonator, der mittig im Bassreflextunnel angreift und an dieser Stelle besonders effektiv agiert. Das sind Dinge, die gibt’s sonst bei so gut wie keinem anderen Lautsprecherprodukt, solche Kniffe bedingen ein profundes Wissen von der Materie und die Möglichkeiten, so etwas auch zu Ende zu entwickeln.

  • erste Seite
  • eine Seite zurück
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 10000 Euro

Fink Team Kim


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren