Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
196_18337_2
Topthema: Micro-Power
Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD
Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.
212_0_3
Anzeige
Topthema: The Real Black Deals bei Teufel
The Real Black Deals: XXL-Rabatte auf Audio-Highlights sichern!
Entdecke den Sound aus Berlin. Jetzt schnell sein und bis zu 43% sparen auf Heimkino-Sets, Soundbars, Stereo-Lautsprecher, Smart Home, Kopfhörer, Bluetooth-Speaker und weiteren Produkten entwickelt in Berlin. Nur solange der Vorrat reicht.
208_13564_1
Anzeige
Topthema: DAB+
DAB+ Radio: So erleben Sie die neue Vielfalt
Fernsehen, Telefonieren, Einkaufen – alles läuft inzwischen digital. Auch das Radio. Die neue, digitale Generation Radio heißt DAB+ und bietet Hörerinnen und Hörern mehr Vielfalt, besseren Klang und überall freien Empfang ohne Zusatzkosten.
Neu im Shop
Akustikelemente für Wandmontage
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Lautsprecher Stereo
20.10.2015

Einzeltest: Davis Balthus 70

Standlautsprecher · Davis Balthus 70

17026

Davis präsentiert mit der Balthus-Serie eine universell verwendbare Lautsprecherfamilie, die es mit klassischem Design und moderaten Preisen jedem recht machen will. Wir testen den Standlautsprecher Balthus 70.

Der französische Lautsprecherspezialist Davis gehört zwar zu den weniger bekannten Marken am Markt, doch dafür bietet er Lautsprecher, die sich oft wohltuend vom Einheitsdesign abheben. Die verwendeten Lautsprecherchassis werden selbst entwickelt und gefertigt, wobei eine ganze Palette Treiber auch für die Selbstbaufraktion einzeln erhältlich ist. Berühmt sind die Franzosen für ihre Konushochtöner mit Kevlar-Membran, und so wundert es auch nicht, dass in unserer Balthus- Serie ebenfalls Kevlar als Membranmaterial zum Einsatz kommt. Balthus (benannt nach dem französischen Maler) bildet neben der besonders einsteigerfreundlich bepreisten Discovery-Serie die Volumenklasse bei Davis. Der Hersteller legt Wert auf die universelle Verwendbarkeit für HiFi und Heimkino, dazu umfasst die Serie alles, was man braucht, vom Regallautsprecher bzw. Rearspeaker über einen Center bis zu drei verschieden großen Standboxen. Bei diesen setzt Davis auf die klassische Dreiwegeanordnung, ein Setup, das wohl aus Kostengründen in den letzten Jahren etwas aus der Mode gekommen ist. Den Anfang macht die Balthus 50 mit einem 17er-Tieftöner, einem 13er-Mitteltöner und einem 25-mm-Hochtöner. Die Balthus 90 ist das Topmodell mit zwei 20-cm-Tieftönern und unsere Balthus 70 bildet mit ihrer Doppel- 17er-Bestückung die goldene Mitte. Wie erwähnt sind alle Treiber Eigenproduktionen, dazu sind sie sauber gefertigt. Die 17er-Bässe arbeiten – wieder einmal – ganz klassisch mit Papiermembranen und 25-mm-Schwingspulen, das sorgt für einen guten Wirkungsgrad, wobei die Parallelschaltung ihr Übriges dazu tut. Der 13er-Mitteltöner bringt das Kevlar ins Spiel, leicht erkennbar an der gelben Farbe. Seine Membran besteht aus geflochtenen Fasern aus ebendiesem Kunststoff, die mit einem Kunstharz abgedichtet werden. Dadurch entsteht ein Verbund, der ideale Eigenschaften für einen Mitteltöner mitbringt. Die Membran ist einerseits stabil, besitzt jedoch ebenfalls eine gewisse Flexibilität, was einem Mitteltöner sehr gut zu Gesicht steht. Weiterhin bewirkt der Verbundaufbau eine im Vergleich zu Hartmembranen viel höhere innere Dämpfung. Vervollständigt wird die Box durch einen 25-Millimeter- Gewebehochtöner, dessen zarte Kalotte in eine kurze Schallführung spielt, wodurch störende Beugung an Kanten vermieden wird. Das Schöne an einem Dreiwegesystem ist ja, dass für alle wichtigen Frequenzbereiche spezialisierte Treiber Verwendung finden können: Der Hochtöner wird nicht unnötig mit tiefen Frequenzen gequält und der Tieftöner darf ein echter Tieftonspezialist sein. Währenddessen übernimmt der Mitteltöner den wichtigsten Part, nämlich die Frequenzen, in denen das menschliche Ohr am empfindlichsten ist. Davis trennt den Kevlartöner bei 400 Hz nach unten und bei 4 kHz zum Hochtöner hin. So werden die Übergänge zwischen den drei Chassis schön aus ebendiesem kritischen Hörbereich herausgehalten. Auch der mechanische Aufbau der Balthus überzeugt. Die Box ist solide aus MDF aufgebaut und wirklich stabil geworden. Natürlich hat der Mitteltöner sein eigenes Volumen in Form einer Kammer im oberen Gehäuseteil, was stabilisierend auf die Struktur wirkt. Im unteren Teil der Säule haben die Techniker eine Ringversteifung vorgesehen, damit auch hier nichts ungebührlich schwingt. Das Finish gefällt mit der abgesetzten Acry
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 1000 Euro

Davis Balthus 70

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren