Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
145_18651_2
Topthema: Mobiler Radiogenuss
Geneva Touring S+
Der digitale Radiostandard DAB+ ist auf dem Vormarsch. Wer unabhängig einer Internetverbindung seinen Lieblingssender hören möchte, ist mit dem Kauf eines DAB+-Radios gut beraten.
144_0_3
Anzeige
Topthema: Audioblock PS-10
Discjockey
Plattenspieler immer noch im Trend. Das Auflegen der Plattensammlung zu zelebrieren, macht Spaß und liefert erstaunlich gute Klangqualität. Moderne Plattenspieler wie der PS-10 von Audioblock bieten dank eingebautem A/D-Wandler sogar die Schnittstelle zur digitalen Welt.
108_16868_2
Topthema: Lichtgestalten
AVM Rotation R 2.3, AVM Rotation R 5.3
Jetzt also auch AVM: Der seit Jahrzehnten sehr renommierte Hersteller höchstwertiger Elektronik hat sich dazu durchgerungen, gleich zwei eigene Plattenspieler anzubieten. Wir nehmen das mal als Kompliment für unsere Arbeit
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Schöne Hölzer für Ihr Bauprojekt
offerbox_1559912566.jpg
>>Mehr erfahren

Kategorie: Lautsprecher Stereo
20.10.2015

Einzeltest: Dali Lektor 8

Die neue Linie

4841
Thomas Schmidt
Thomas Schmidt

Nein, der berüchtigte Hannibal stand nicht Pate bei der neuen Linie der dänischen Lautsprecherspezialisten – viel eher schon der ehrenwerte Beruf des Lektors, der einem Werk vor der Veröffentlichung den letzten Feinschliff verpasst. Wie die Spitzenbox der Serie – genannt Lektor 8 – musikalische Werke veredelt, wollen wir an dieser Stelle genauer erkunden.

Waren nahezu alle von uns getesteten Lautsprecher von Dali bisher in edlen Holztönen mit matt silbern abgesetzten Fronten gehalten, so kommt die Lector 8 in schlichtem Schwarz daher. Sieht man sich das Finish einmal genauer an, dann sehen wir nicht schlichten schwarzen Lack, sondern eine Holzstruktur – folgerichtig können die Lautsprecher auch in einem anderen Farbton geordert werden; bei der Lektor-Reihe ist dies neben „Black Ash“ noch „Walnut Light“. Die in jeder Beziehung ausgewachsene Standbox kommt zu einem kundenfreundlichen Verkaufspreis von 1.340 Euro daher – pro Paar, versteht sich! Wie bei Dali üblich, trägt die Front leicht technisch angehauchte Designelemente – so auch hier die metallisch abgesetzten Verschraubungen an den seitlichen Kanten und die Frontplatte des Hochtöners. Diese 28-Millimeter-Kalotte übernimmt den gesamten Frequenzbereich ab 3500 Hertz. Darunter bedient ein 13-Zentimeter-Chassis den Mitteltonbereich – für den nötigen Schub im Bass sorgen zwei 20-Zentimeter-Treiber. Auffälligstes Merkmal der Konuschassis sind die rotbraunen Membranen mit deutlich erkennbaren Fasern – es handelt sich dabei um ein spezielles Papiergemisch mit eingearbeiteten Holzfasern, das die Leichtigkeit und Schnelligkeit einer Papiermembran mit fast völliger Resonanzfreiheit vereint. Messtechnisch konnten wir das bestätigen – die Lektor 8 zeigte einen mustergültigen Frequenzgang mit einem ausgezeichneten Rundstrahlverhalten – Hut ab, die große Kalotte zieht hier alle Register ihres Könnens. Das Wasserfalldiagramm zeigt ein extrem zügiges Ausschwingverhalten; das Klirrverhalten ist auch bei sehr lauten 95 Dezibel Gesamtschalldruckpegel noch äußerst zivil. Die beiden Tieftöner sind im Bassbereich nicht ganz linear abgestimmt – eine moderate Bassanhebung im Bereich um 80 Hertz lässt eine dynamisch-druckvolle Spielweise erwarten. Wem die Portion Extrabass zu viel ist, der kann mit dem Verstopfen eines oder beider Bassreflexrohre experimentieren. Und tatsächlich waren die Lektor 8 in unserem nicht allzu kleinen Hörraum in der Lage, mächtig von unten heraus zu “schieben” – dabei geriet den insgesamt 4 Achtzoll-Bässen der Tieftonbereich keineswegs überproportioniert oder gar unkontrolliert – im Gegenteil, die dänischen Standlautsprecher blieben auch bei scharf gerittenen Attacken im Bass stets Herren der Lage, straff und trocken zogen sie ihr Programm durch. Eine weitere Stärke der Holzfaser-Konuschassis ist ihre angenehm ausgewogene und extrem vielseitige Mittenwiedergabe – man kann mit Fug und Recht behaupten, dass sie sämtliche Klang- und Stimmungsschattierungen wiedergeben können, zu denen die Musik überhaupt fähig ist. Eigentliche Attraktion der Lektor 8 ist jedoch die Leichtigkeit und Durchsichtigkeit, mit der sie auch bei „unübersichtlichen“ Aufnahmen von großen Orchestern oder Chorstimmen den Überblick behielt und es mit einer frappierenden räumlichen Abbildung versteht, es dem Zuhörer zu überlassen, ob er lieber konzentriert den einzelnen Musiker verfolgt oder sich ganz dem schwelgerischen Genuss der Gesamtdarbietung hingibt .

Fazit

Hut ab: Dali hat es geschafft, mit nur minimalen Vereinfachungen im Design eine technisch ausgereifte und hochmusikalische Spitzenbox auf die Füße zu stellen. Dabei hat die Lektor 8 genügend eigenen optischen und klanglichen Charakter, um als absoluter Preis-Leistungs-Knüller dazustehen.

Preis: um 1340 Euro

Dali Lektor 8

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Paarpreis 1340 
Vertrieb Dali, Deutschland 
Telefon 033203 / 180400 
Internet www.dali-deutschland.de 
Abmessungen (B x H x T in mm) 280/1130/380 
Gewicht (in Kg) 75 
Tieftöner 2 x 20 cm Tieftöner 
Mitteltöner 1 x 13 cm Mitteltöner 
Hochtöner 1 x 28 mm Hochtonkalotte 
Bauart Bassreflex 
Terminals Single-Wiring 
Anschluss k.A. 
+ sehr guter Klang 
+ hohe Dynamik 
+ modernes Design 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung hervorragend 

Bewertung

 
Klang 70% :
Tonale Ausgewogenheit 20%
Abbildungsgenauigkeit 15%
Detailauflösung 15%
Räumlichkeit 10%
Dynamik/Lebendigkeit 10%
Labor 15% :
Frequenzgang 5%
Verzerrung 5%
Pegelfestigkeit 5%
Praxis 15% :
Verarbeitung 5%
Ausstattung 5%
Bedienungsanleitung 5%
Klang 70%
Labor 15%
Praxis 15%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren