Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
182_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
177_19483_2
Topthema: Kino im Wohnzimmer
BenQ TK850
Der neue TK850 verfügt über den beliebten Bildmodus „Sport“, soll darüberhinaus aber auch dem Spielfilm nach der Sportschau gerecht werden, in 4k und mit ordentlicher HDR-Performance, versteht sich. Nehmen wir die Spielfilm-Qualitäten des TK850 unter die Lupe.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Raumakustik, Schallabsorber: 15% Rabatt
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Lautsprecher Stereo
20.10.2015

Einzeltest: B&W Bowers & Wilkins 703 S2

Musterschüler

15258
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Dipl.-Ing. Michael Voigt

Premiere: Die britische Lautspecherschmiede B&W präsentiert mit der brandneuen 700-S2 Serie eine audiophile Produktlinie, welche die Lücke zwischen der 800er-Toprange und der recht günstigen 600er-Serie perfekt füllt und somit die altbewährte CM-Linie ersetzt. Wir haben der zweitgrößten Standbox 703 S2 etwas genauer auf den Zahn gefühlt.

Wie kaum ein anderer Hersteller von Lautsprecher setzt die Marke B&W seit Jahrzehnten konsequent auf Forschung und Entwicklung. Dabei wird vorbehaltlos jedes noch so kleine Detail ständig hinterfragt und verbessert, auch in Sachen Materialforschung haben die Briten die Nase ganz weit vorn. Legendär sind zum Beispiel die typisch gelben Kevlarmembranen, die als Nonplusultra der naturgetreue Mittenwiedergabe galten. Auch vor dem extrem teuren und schwierig zu verarbeitenden Werkstoff Diamant schreckten die B&W-Entwickler nicht zurück und bestückten die Topserie 800 mit Hochtönern, die über eine Kalottenmembran aus echtem Diamant verfügen. Eine weitere große Überraschung kam vor rund zwei Jahren, als B&W seine gelben Kevlar-Mitteltöner durch silbrig-grau schimmernde Membranen ersetzte. Ein neuer, noch besserer Werkstoff namens Continuum war gefunden worden und diente als Material für noch verfeinerte Mittenwiedergabe. B&W hält nur so lange an bewährter Technologie fest, bis neue, bessere Materialien und Fertigungsweisen gefunden werden und setzt diese dann kompromisslos ein.


Technologie-Transfer

Das schöne an den B&W-Produkten ist der firmeninterne Technologie-Transfer, denn auch die „kleineren“ Serien profitieren von den Entwicklungsschüben der Topserie. Doch war der Umfang der technologischen Neuerungen für die sehr erfolgreichen CM-Serie derart immens, dass man sich entschieden hat, eine ganz neue 700er- Serie zu etablieren. Allerdings gab es vor einigen Jahren schon mal eine 700er-Serie, so dass die nun brandaktuellen 700er das Kürzel S2 im Namen tragen. Wie bei B&W üblich, besteht die neue Serie aus drei unterschiedlich großen Regallautsprechern, drei Standmodellen und zwei Center-Lautsprechern. Unser Testmuster 703 S2 ist die zweitgrößte Standbox aus dem Sortiment und liegt mit einem Paarpreis von knapp 3.000 Euro in einer preislich noch überschaubaren Region.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 3000 Euro

B&W Bowers & Wilkins 703 S2

Referenzklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren