Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
154_18819_2
Topthema: Drahtlos glücklich
Phonar P4 Match Air
Der altehrwürdige Hersteller Phonar war in der Vergangenheit in erster Linie durch seine hochwertigen Passivlautsprecher bekannt. Das ändert sich gerade, denn die neue, digitale und kabellose Serie Match Air steht in den Startlöchern. Wir testen die P4 Match Air.
157_0_3
Anzeige
Topthema: Fest der Liebe
So klingt Weihnachten mit Sound von Teufel
Guter Sound ist das beste Geschenk: Jetzt bis zu 30 % Rabatt auf Audio-Highlights von Teufel sichern und kräftig sparen. Mit dem Stereo-Lautsprecher DEFINION 3 sind leuchtende Augen garantiert.
148_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Luxuriöses Heimkino modern & bezahlbar
Die hochwertigen Sessel und Sofas der Serie "Matera" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Editorial
Aktuelles aus der Redaktion

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Liebe Leser von hifitest.de, in der Redaktion geht es gerade ganz gewaltig musikalisch zu. Der Drucktermin für drei unserer Printausgaben von HIFI TEST, EINSNULL und dem Lautsprecherjahrbuch drängelt und die letzten Testkandidaten stehen praktisch vor unseren Hörräumen und dem Messlabor Schlange.
Neu im Shop:
Raumakustik, Schallabsorber: 12 neue Motive
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Kopfhörerverstärker
20.10.2015

Einzeltest: SPL Phonitor xe mit DAC

DAC/Kopfhörerverstärker SPL Phonitor xe

16887
Dr. Martin Mertens
Dr. Martin Mertens

Mit dem ursprünglich für den professionellen Einsatz im Tonstudio konzipierten Kopfhörerverstärker Phonitor haben die Studioprofis von SPL ins Herz der Kopfhörerszene getroffen. Seitdem hat SPL die Modellreihe ausgebaut.

Das jüngste Mitglied ist der Phonitor xe.Für den professionellen Einsatz hat SPL inzwischen den Phonitor II im Angebot. Der zeichnet sich durch einige Features aus, die ein Heimanwender für das Musikhören nie braucht. So kann man etwa das Differenzsignal aus den Kanälen bilden und hören, was nur auf einem Kanal zu hören ist. Das kann zur technischen Kontrolle bestimmter Aspekte einer Aufnahme sinnvoll sein, mit Musikhören hat das nichts zu tun. Andererseits bietet der Phonitor II zum Beispiel keinen symmetrischen Kopfhörerausgang, wie sie in der HiFi-Szene in Mode sind. Hier kommt der Phonitor x ins Spiel. Der bietet die aufwendige, „Phonitor Matrix“ genannte Crossfeed- Schaltung des Phonitor II, mit der man über Kopfhörer den Effekt einer virtuellen Bühne, wie man sie von der Wiedergabe über Lautsprecher kennt, simulieren kann. Ansonsten verzichtet das Modell auf ein paar »Profi-Features«, bietet dafür aber einen symmetrischen Kopfhörer-Ausgang. Der Phonitor x war der erste Phonitor, den man mit einem eingebauten DAC bekommen kann. Dann gibt es noch den Phonitor e in einem flacheren Gehäuse, der über eine einfachere Phonitor-Matrix verfügt. Was hier allerdings schwerer wiegt, ist der Verzicht auf die wunderschönen VUMeter, die die Markenzeichen der Phonitor- Modelle im größeren Gehäuse sind.     

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 2800 Euro

SPL Phonitor xe mit DAC

Referenzklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren