Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
177_19483_2
Topthema: Kino im Wohnzimmer
BenQ TK850
Der neue TK850 verfügt über den beliebten Bildmodus „Sport“, soll darüberhinaus aber auch dem Spielfilm nach der Sportschau gerecht werden, in 4k und mit ordentlicher HDR-Performance, versteht sich. Nehmen wir die Spielfilm-Qualitäten des TK850 unter die Lupe.
182_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas
Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Raumakustik, Schallabsorber: 15% Rabatt
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Kopfhörerverstärker, Kopfhörer Hifi
20.10.2015

Systemtest: Oppo HA-2, Oppo PM-2

Ein Fall für 2

12997
Dr. Martin Mertens
Dr. Martin Mertens

Warum bei einer Kombi nicht bei einem Hersteller bleiben – zumindest, wenn er zwei so gut harmonierende Produkte im Angebot hat wie Oppo mit dem Kopfhörer PM-2 und dem mobilen DAC/Kopfhörerverstärker HA-2
Oppo hat mit den Modellen PM-1, -2 und -3 eine Range hervorragender magnetostatischer Kopfhörer im Programm, die alle bereits ihren Weg in die Redaktion gefunden haben. Der hier ausgewählte PM-2 ist der preiswertere „große“ Kopfhörer - im noch günstigeren PM-3 kommen kleinere Treiber zum Einsatz.

Da sich der PM-2 gut zusammenlegen lässt und in einer praktischen Transporttasche kommt, lag es nahe, eine mobile Kombi, die man auch mal mit in den Urlaub oder auf Geschäftsreisen mitnehmen kann, zusammen zu stellen. Einen geeigneten Spielpartner mussten wir nicht lange suchen – der portable Oppo HA-2 DAC/Kopfhörerverstärker drängt sich hier förmlich auf.

Oppo PM-2


Einen ausführlichen Test finden Sie in Ausgabe 4-5/2015. Deshalb an dieser Stelle das Wichtigste in Kurzform: Der Oppo PM-2 ist ein sehr hochwertig verarbeiteter, magnetostatischer Kopfhörer. Mit einer Impedanz von 32 Ohm und einem Wirkungsgrad von 102 dB eigne er sich auch hervorragend für dem Betrieb an mobilen Geräten. Kabel und Ohrpolster sind austauschbar – das diesbezügliche Zubehörprogramm bietet Velours- und Leder-Ohrpolster sowie zahlreiche unterschiedliche Anschlusskabel, auch solche für den symmetrischen Anschluss. Beim Tragekomfort gibt es nichts zu bemängeln. Die Ohrpolster umschließen sanft die Ohren. Allenfalls sehr große Ohren könnten mehr Platz benötigen. Der Kopfbügel ist weich gepolstert. Der Verstellbereich ist großzügig bemessen.

Oppo HA-2


Mit dem HA-2 fährt Oppo in einem eher konservativ gestalteten mobilen DAC/Kopfhörerverstärker modernste Technik auf. Als Wandler-Chip komm ein ESS Sabre ES9018-K2M zum Einsatz. Damit verarbeitet der HA-2 Daten im PCM Format bis 384 kHz/32-bit und DSD bis 12 MHz (DSD256). Daten nimmt er in asynchronen Modus entgegen via USB entgegen. Für die Verbindung zum Smartphone oder Laptop/PC steht eine micro-USB-Buchse zur Verfügung, die auch zum Aufladen des Akkus dient; für Apple-Geräte steht eine USB-A Buchse zur Verfügung, ein Lightning-Adapterkabel liegt bei, ebenso die gängigen USB-Kabel und ein Lade-Netzteil. Neben den digitalen Eingängen gibt es auch einen analogen Eingang in Form einer 3,5-mm-Klinkenbuchse. Das flache, großteils mit Leder bezogene Gehäuse lässt sich prima verstauen oder auch mit Hilfe der beiliegenden Gummibänder ans Smartphone „riggen“. Noch besser fasst es sich an. Die Verstärkung lässt sich in zwei Stufen voreinstellen, für Kopfhörer, die dies nötig haben, gibt es einen Bass-Boost Schalter. Einschalten und Lautstärke regeln geht über den Drehknopf auf der an der oberen Gehäusekante. Nicht vergessen sollte man, den jeweils belegten Eingang auch am Schalter an der Unterkante auszuwählen. Der eingebaute 3000 mAh Akku Hilft bei Bedarf auch dem Smarthpone mit Strom aus.

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 400 Euro

Oppo HA-2

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Preis: um 1000 Euro

Oppo PM-2

Referenzklasse

4.0 von 5 Sternen

12/2016 - Martin Mertens

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren