Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
281_20624_2
Topthema: Dreiwege-System der Spitzenklasse
Audio System X 165/3 Evo2
Die X-Systeme aus dem Hause Audio System sind seit jeher eine etablierte Größe am Markt. Jetzt kommt zu den Zweiwegesystemen ein neues Dreiwege-Kompo hinzu, das wir gerne näher untersuchen.
315_0_3
Anzeige
Topthema: Marantz Model 30 mit Phono
Erweiterbar mit Player Marantz SACD 30n
Vollverstärker und SACD Player als optimales Gespann. Das beste aus analoger und digitaler Welt in einer Kombination vereint. Edles, puristisches Design. Klangabstimmung vom Soundmaster. Hifisound informiert.
320_14726_1
Anzeige
Topthema: HiFi Test
Gerät des Jahres 2022
Die besten Geräte des Jahres. Wir präsentieren Ihnen hier unsere Best Of 2022 – die besten Hifi Produkte, ausgesucht von der Redaktion der HiFi Test. Wir gratulieren allen Gewinnern.
325_21201_2
Topthema: AMTlich
Mundorf K+T
Boxen mit AMT sind schon seit Jahrzehnten der Traum eines jeden Lautsprecherentwicklers – oftmals ein unerfüllter Wunsch, widersetzen sich die Treiber doch gerne einer klanglich homogenen Kombination mit anderen Treibern. Aber man kann fündig werden.
Neu im Shop
ePaper Jahres-Archive, z.B. LP
offerbox_1641647363.png
>>als Download hier

Kategorie: Kopfhörerverstärker
20.10.2015

Einzeltest: NuForce Mobile Music Pump (MMP)

Krafttablette

Kopfhörerverstärker NuForce Mobile Music Pump (MMP) im Test, Bild 1
9427

Dass sich iPhone oder Smartphone hervorragend dazu eignen, um die eigene Musiksammlung immer dabeizuhaben und sie dank passender Apps zu verwalten und abzuspielen, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Leider auch, dass es um die audiophilen Qualitäten der Geräte meist nicht so gut bestellt ist.

Kopfhörerverstärker NuForce Mobile Music Pump (MMP) im Test, Bild 2Kopfhörerverstärker NuForce Mobile Music Pump (MMP) im Test, Bild 3Kopfhörerverstärker NuForce Mobile Music Pump (MMP) im Test, Bild 4
Alternativen für guten Klang gibt es viele. Mobile Player etwa. Die sind in den meisten Fällen aber nicht „online“, so dass man keine Streaming-Dienste wie etwa WiMP HiFi nutzen kann. Dann gibt es externe DACs/Kopfhörerverstärker. Hier hat man leider öfters das Problem, dass man das passende Adapterkabel braucht, um die Musikdaten aus dem iPhone oder Smartphone zu holen. So richtig universell ist die Geschichte also nicht. Und dann kann man einfach einen externen Kopfhörerverstärker verwenden. Der bringt klanglich viel, ist aber mit keinerlei Einschränkungen hinsichtlich der Musikversorgung oder der Kompatibilität verbunden.
 Um genau so ein Gerät handelt es sich beim NuForce Mobile Music Pump, kurz MMP. Ich gebe zu: Würde ich NuForce nicht als Hersteller hochwertiger HiFi- und High-End-Geräte kennen, ich würde den MMP nicht ernst nehmen. So ein kleines, leichtes Plastikkästchen (58 x 48 x 10 mm, 22 g) soll ernsthaft den Klang des Smartphones pimpen? Aber wie gesagt, NuForce ist in den Gefilden des highendigen Wohlklangs eine Hausnummer, und da wäre es fahrlässig, das Gerät zu unterschätzen. Die Bedienung sollte niemanden vor eine Herausforderung stellen. Der USB-Anschluss auf der – ich nenne es mal „Rückseite“ des Geräts dient lediglich zum Laden des eingebauten Akkus. Ansonsten gibt es hier noch eine 3,5-mm-Klinkenbuchse als „Eingang“, ein kurzes Kabel zum Anschluss an das Smartphone liegt bei. Auf der „Front“ sitzt der Einschalter, eine LED zur Betriebsanzeige sowie zwei 3,5-mm-Klinkenbuchsen zum Anschluss zweier Kopfhörer. Man kann also auch zu zweit hören. Seitlich lässt sich noch der Verstärkungsfaktor (High/Low) einstellen. Liebhaber von Apples iWeiß bekommen den MMP übrigens auch in Weiß. Und was bringt der MMP? Richtg viel! Er hilft dem teils schmalen Klang von Smartphones mächtig auf die Sprünge. Besonders, wer sein Phone bisher in Verbindung mit anämisch klingenden Billigkopfhörern betrieben hat, erlebt sein blaues Wunder. Und erst recht, wer hochwertige Kopfhörer benutzt. Zum einen stellt der MMP offensichtlich mehr Power zur Verfügung, so dass man lauter hören kann; zum anderen hat man ihm wohl ein dezentes „Sounding“ verpasst, was aber gerade beim vorgesehenen Einsatzzweck genau richtig ist und auch in einer hochwertigen Wiedergabeumgebung nicht nervt. Hier fällt lediglich ein leicht erhöhtes Grundrauschen auf, was im mobilen Einsatz aber nicht ins Gewicht fällt. Ich habe den MMP an verschiedenen Smartphones, iPhones und auch an einigen mobilen Playern getestet. Wenn es sich nicht von Hause aus um sehr hochwertige Player wie etwa den HiFi Man aus dieser Ausgabe handelt, ist in allen Fällen eine deutliche Verbesserung hörbar. Besonders in Verbindung mit Kopfhörern, die keinen so guten Wirkungsgrad haben, schiebt der MMP gut an. Einzig bei Kopfhörern mit hoher Impedanz fällt es ihm hörbar schwer, seine segensreiche Wirkung zu entfalten. Das ist aber technisch erklärbar und hochohmige Kopfhörer gehören eh an einen dicken, netzbetriebenen Kopfhörerverstärker und nicht an einen mobilen Zuspieler, der aufgrund der begrenzen Akkuspannung keine Schwergewichte jenseits der 32 Ohm richtig treiben kann.

Fazit

Unterschätzen Sie den NuForce MMP nicht! Er ist universell einsetzbar, hilft dem Klang von iPhone oder Smartphones mächtig auf die Sprünge, und trägt dabei kaum auf. Ein wirklich tolles Produkt!

Preis: um 60 Euro

Kopfhörerverstärker

NuForce Mobile Music Pump (MMP)

Einstiegsklasse

3.5 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Preis: 60 
Vertrieb: TAD Audiovertrieb, Arnbruck 
Telefon: Nein 
Internet: www.tad-audiovertrieb.de 
B x H x T (in mm): 58/48/10 
Gewicht: 22 g 
Ausführungen: Schwarz, Weiß 
geeignet für: mobiles HiFi 
Ausstattung Verbindungskabel 3,5-mm- Stereoklinkenstecker, USB-Ladekabel 
Anschlüsse: 3,5-mm-Klinke-Line-in, 2 x 3,5 mm Kopfhörerausgang, Mini-USB zum Laden 
Klasse: Einstiegsklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 

Bewertung

 
Klang 70%
Ausstattung: 15%
Bedienung 15%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren