Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
163_18984_2
Topthema: Think different
Block Stockholm
Große HiFi-Anlagen und selbst kleine Musiksysteme brauchen Platz. Wie wäre es denn, wenn ein echtes Möbelstück gleichzeitig als Musikanlage fungieren würde? Diese pfiffige Kombination hat die deutsche Marke Audioblock aufgegriffen und präsentiert mit dem Stockholm ein Musiksystem der ganz anderen Art.
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
148_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Luxuriöses Heimkino modern & bezahlbar
Die hochwertigen Sessel und Sofas der Serie "Matera" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Hifi Tassen, 4 neue Designs
offerbox_1541241416.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Kopfhörerverstärker
20.10.2015

Einzeltest: In-Akustik Headphone Amp No. 1

Taschenspieler

10121
Dr. Martin Mertens
Dr. Martin Mertens

Immer wieder stelle ich fest, das Smartphones dank entsprechender Apps einfach tolle Geräte sind, um unterwegs Musik zu hören. Seien es die eigenen MP3s, gestreamte Titel oder Internet- Radiostationen, es ist wirklich toll, welche Möglichkeiten es gibt.

Leider schwächelt oft der eingebaute Kopfhörerverstärker. Abhilfe schaffen externe Lösungen, wie der Headphone-Amp No. 1 von In-Akustik.Ja, Sie haben richtig gehört! In-Akustik, die Firma, die man als Pionier in Sachen Audiokabel kennt. Das dynamische Unternehmen hat sich in der letzten Jahren weitere Geschäftsfelder erschlossen. So bietet In-Akustik auch hochwertige Musikmedien an, hat eine Linie mit Produkten für Heim- Installationen verschiedenster Art aufgelegt – vom Kabelkanal mit Ambient- Beleuchtung bis hin zu In-Wall Lautsprechern – und hat dazu noch den Vetrieb der Schweizer Marke Piega in Deutschland übernommen. Den Headphone Amp No. 1 sehe ich allerdings als konsequente Erweiterung der Kabelsparte. Schließlich bietet In-Akustik schon lange Zubehörkabel für Kopfhörer an. Unter anderem auch Y-Adapter, damit man zwei Kopfhörer an ein Samrtphone anschließen kann. Je nachdem, was für Kopfhörer man anschließt, ist der im Smartphone eingebaute Kopfhörerverstärker aber mit zwei Kopfhörern überfordert. Bei Kopfhörern mit geringem Wirkungsgrad kommt manches Smartphone schon mit einem Kopfhörer an seine Grenzen. Und so kommt man fast automatisch auf die Lösung, einen externen Kopfhörerverstärker anzubieten.

Ausstattung


Im Grunde genommen ist der Headphone Amp No. 1 viel mehr als ein mobiler Kopfhörerverstärker – er verfügt nämlich auch über einen eingebauten DAC, einen Digital-to-Analog-Converter. Er kann also auch digitale Musiksignale verarbeiten. Dass In-Akustik dieses Talent ein wenig in den Hintergrund stellt, kann mehrere Gründe haben. Etwa, dass man mit dem im Smartphone eingebauten DAC meist gar nicht so schlecht fährt. Moderne Smartphones haben recht leistungsfähige Prozessoren, und beim Umwandeln der digitalen Daten lassen sie noch eine Menge Einflussmöglichkeiten, etwa ein Equalising, zu. Dazu kommt, dass man je nach Smartphone nicht immer digital rauskommt. Neben verschiedenen Kabeln, etwa für Windows und Android Smartphones oder für die verschiedenen Generationen von Apples iPhone benötigt man unterschiedliche Adapter. Dazu sehen nicht alle Smartphones es vor, Musikdaten digital auszugeben. Alles in allem lohnt der Aufwand nicht. Insofern legt In-Akustik dem Headphone Amp No. 1 ein kurzes Verbindungskabel mit 3,5-Millimeter- Stereoklinken bei und ein USB-Kabel von Mini-USB auf einen großen USB-A-Stecker. Der dient zum Laden des eingebauten Akkus, der für immerhin bis zu 60 Stunden Betriebszeit gut sein soll, und zum Füttern mit Musikdaten, etwa vom Laptop. Ansonsten liegt dem Gerät ein kleiner Transportbeutel und ein breites Gummiband bei, mit dem sich der Headphone Amp huckepack ans Smartphone packen lässt. Das kleine Alu-Kästchen ist übrigens recht solide verarbeitet und entpuppt sich als Handschmeichler.

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 199 Euro

In-Akustik Headphone Amp No. 1

Oberklasse

3.5 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren