Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
148_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Luxuriöses Heimkino modern & bezahlbar
Die hochwertigen Sessel und Sofas der Serie "Matera" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
163_18984_2
Topthema: Think different
Block Stockholm
Große HiFi-Anlagen und selbst kleine Musiksysteme brauchen Platz. Wie wäre es denn, wenn ein echtes Möbelstück gleichzeitig als Musikanlage fungieren würde? Diese pfiffige Kombination hat die deutsche Marke Audioblock aufgegriffen und präsentiert mit dem Stockholm ein Musiksystem der ganz anderen Art.
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Schallabsorber "Art Edition"
offerbox_1538061257.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Kopfhörerverstärker
20.10.2015

Einzeltest: Aune T1 Mk2

In die Röhre geguckt

12494
Philipp Schneckenburger
Philipp Schneckenburger

Ein Laptop, ein USB-DAC und ein Kopfhörer, so einfach kann HiFi heute sein. Im Falle des Aune T1 gibt es neben guter Musik aber auch noch einen echten Hingucker.

Mit dem Computer fing alles an. Zwar gibt es CDs und damit auch digitale Musikwiedergabe schon länger, doch das Abspielen von reinen Musikdateien am heimischen Computer ist die eigentliche Geburtsstunde der digitalen Musikwiedergabe, wie wir sie heute kennen. Eigentlich hat sich an dem Prinzip auch nichts geändert, denn auch bei Streamern und Musikservern handelt es sich in Wahrheit natürlich um Computer. Doch auch der Laptop bleibt auch heute bei vielen Leuten das Quellgerät der Wahl, sei es mit Verstärker und Lautsprechern, oder aber etwas persönlicher mit Kopfhörern. Genau für solche Leute, die gerne am Schreibtisch oder Unterwegs Musik hören wollen, fing der chinesische Hersteller Aune im Jahr 2004 an, die passenden Produkte zu entwickeln. In den seit dem vergangenen Jahren machte sich die Firma zunächst in Asien einen Namen mit kompakten Klanglösungen und mobilen Playern. Nun tritt Aune an, auch in Europa Freunde zu finden und kommt nicht mehr als blutjunger Neuling, sondern als etablierter Hersteller und einer der größten Entwickler von Audiotechnologie im Reich der Mitte. Nach wie vor zielen die Produkte der Firma auf die "Traditionalisten" des digitalen HiFi, sprich die Computer Audio Fans ab. So auch der Aune T1 Mk2, der nun über den Vertrieb von Beisecker HiFi aus Kaiserslautern, den Weg nach Deutschland und in unsere Redaktion gefunden hat. Dabei erscheint der kleine Kopfhörerverstärker glatt ein wenig aus der Zeit gefallen, denn während die meisten Hersteller bei Geräten dieser Größe auf möglichst schlankes Design, mit vielen glatten Metallflächen setzen, geht Aune einen gänzlich anderen Weg. Basis beim T1 ist natürlich ebenfalls ein glattes Gehäuse aus Metall in wahlweise silbernem oder schwarzen Finish. Hier fällt der Blick jedoch sofort auf die Röhre, die hinten Links die Oberseite des kleinen Wandlers ziert. Umgeben von einer dünnen Griffschutz aus transparentem Kunststoff weiß Aune diesen Blickfang auch geschickt in Szene zu setzen. Darum schreckt man hier auch nicht vor dem Einsatz externer Beleuchtung zurück. Das ist bei so manchem Röhrenfan zwar absolut verpönt, doch ist dem T1 dadurch einiges an Aufmerksamkeit sicher. Doch neben dem reinen Showeffekt hat die weiße LED auch noch eine andere Funktion, denn sie zeigt außerdem an, wenn die Aufwärmphase der darüber befindlichen Röhre abgeschlossen ist. Bevor dies nicht geschehen ist, lässt sich der T1 nicht verwenden, doch dieser Vorgang ist bereits nach wenigen Momenten erledigt, so dass sich die Wartezeit auf ein Minimum begrenzt. Den Platz an der Oberseite des Gerätes teilt sich die Röhre noch mit den beiden Bedienelementen des Kopfhörerverstäkers.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 260 Euro

Aune T1 Mk2


-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren