Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
198_19920_2
Topthema: Darf es etwas mehr sein?
Philips 65OLED935
Bereits für den 2019 vorgestellten 65OLED934 erhielt Philips zahlreiche Auszeichnungen, darunter den begehrten EISA-Award für den besten „Home Theatre TV“. Nun tritt der Nachfolger 935 an und beginnt eine ähnlich steile Karriere.
189_19699_2
Topthema: QLED zum Kampfpreis
TCL 65C815
Die brandneue C81-Serie von TCL bringt viel Technik für erstaunlich wenig Geld mit. Wir testen das mittlere Modell in 65 Zoll.
193_19922_2
Topthema: ViewSonic M2
Multimedia Zwerg
Der Markt für kompakte, mobile Beamer mit integriertem Mediaplayer und Netzwerkfähigkeit scheint langsam aber stetig zu wachsen. Mit dem M2 füllt Viewsonic eine weitere Lücke in der Produkt-Range.
Neu im Shop:
Hifi Tassen, 4 neue Designs
offerbox_1541241416.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Kopfhörer Noise Cancelling
20.10.2015

Einzeltest: Philips NC1

In der Stille liegt die Kraft

11642
Michael Bruss
Michael Bruss

Philips mausert sich zu einem  meiner Lieblingshersteller im  Segment der preislichen oberen  Mittelklasse: Kein von mir in der  letzten Zeit gehörtes Modell dieser Kategorie hat mich klanglich  enttäuscht – im Gegenteil.Der Philips-Fidelio-M2-Bluetooth-Kopfhörer zum  Beispiel konnte mich mit einer angenehmen  Abstimmung und dem mitreißenden Klang gerade bei  rockiger Musik sehr überzeugen, aber auch aufgrund seiner hervorragenden Material- und Verarbeitungsqualität ist er mir in bester Erinnerung geblieben.

Der preislich etwas darunter angesiedelte  NC1, der erste  Active-Noise-Cancelling-Kopfhörer  (ANC) von Philips, setzt diesbezüglich in der  Tat  noch einen drauf. Zwar muss er ohne die edel an- mutende  Textur des M2-Kopfbügels auskommen,  doch fassen sich Ohrmuscheln und Gelenke massiv und solide an.  Auch der Kopfbügel selbst mit  seinem seidigen Kunststoff bietet haptisch etwas Besonderes. Der Philips sitzt recht bequem, auf meinem (großen) Kopf aber einen  Tick zu fest auf den Ohren. Die inneren Qualitäten stehen dem äußeren Eindruck in  nichts nach: Der 40-mm-Treiber mit Neodym-Antrieb sitzt in einem geschlossenen  Gehäuse und wurde vor dem Einbau in die separate Akustikkammer hoch selektiert.  Das Active-Noise-Cancelling wurde laut Hersteller so eingestellt, dass die Musikwiedergabe möglichst wenig negativ beeinträchtigt wird. Dazu benutzt Philips gleich  vier Mikrofone, je zwei innerhalb und zwei außerhalb der Ohrmuscheln integriert.  Das Ganze nennt man etwas gespreizt „aktive Feed-Forward- und Feed-Backward- Geräuschunterdrückung“. Die Feed-Forward-Geräuschunterdrückung (Mikrofon außerhalb der Ohrmuschel) deckt dabei eine größere Frequenzbandbreite ab, während  die Feed-Backward-Mikrofone innerhalb der Ohrmuschel die Geräuschunterdrückung  überwachen und wenn nötig verstärken. Diese Kombination soll eine weitgehende  Geräuschunterdrückung über einen großen Frequenzbereich hinweg gewährleisten.  Die Kabeltaste erlaubt das schnelle Wechseln zwischen Musik und Telefonat – gerade  beim Telefonieren macht sich die Geräuschunterdrückung ziemlich gut. Der Philips  NC1 kann natürlich auch ohne Noise Cancelling spielen – sind die Batterien also leer,  hindert den Nutzer nichts daran, weiter Musik zu genießen. Außerdem kommt der  NC1 mit einer stabilen Transporttasche daher und ist entsprechend zusammenfaltbar.  

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 250 Euro

Philips NC1

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren