Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
186_19805_2
Topthema: Verführerisch
Bowers & Wilkins 705 Signature
Wir haben den neuen Regallautsprecher 705 Signature auf den Prüfstand gestellt.
190_19865_2
Topthema: Wilson Audio Alexia 2
Die Profis
25 Jahre als HiFi-Journalist hat es gebraucht, bis meine erste „professionelle“ Begegnung mit einem Lautsprecher aus Provo, Utah Realität geworden ist. Sie dürfen sicher sein, dass ich kaum einem Test in meiner Laufbahn so entgegengefiebert habe wie diesem hier
189_19699_2
Topthema: QLED zum Kampfpreis
TCL 65C815
Die brandneue C81-Serie von TCL bringt viel Technik für erstaunlich wenig Geld mit. Wir testen das mittlere Modell in 65 Zoll.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Hifi-Tassen, 4 Motive, auch als Set
offerbox_1528885231.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Kopfhörer Noise Cancelling
20.10.2015

Einzeltest: Motorola Escape 800 ANC - Seite 2 / 3

M

Dr. Martin Mertens
Dr. Martin Mertens

Absolut erstaunlich, was Motorola beziehungsweise der Binatone-Konzern, der den Markennamen Motorola unter anderem für Kopfhörer lizenziert hat, für die gerade mal 60 Euro, die der Motorola Escape 800 ANC im Internet kostet, zustande bringt. Der ausgewachsene Over-Ear bietet eine ordentliche Anfassqualität.

Klar dominiert Kunststoff, doch Kopfweitenverstellung und Gelenke bestehen aus Metall und machen mechanisch einen sehr stabilen Eindruck. Der Kunststoff ist sauber verarbeitet, man sieht keine Gussgrate oder Ähnliches. Respekt. Für die Bluetooth- Verbindung kommt die Version 4.0 zum Einsatz, das reicht für einen Bluetooth- Kopfhörer mit den üblichen Funktionen – Headsetfunktion, Lautstärkeregelung etc. – allemale aus. Klar, dass man über den Kopfhörer genauso einen Sprachassistenten auf dem Smartphone wie Alexa, Siri oder Google Assistant ansprechen kann. Zur Bedienung gibt es auf der rechten Gehäuseschale – die Links/Rechts-Kennzeichnung könnte besser erkennbar sein – drei große Tasten. Hier finden sich auch die USB-Ladebuchse und eine LED zur Anzeige des Betriebsmodus – Laden/ Koppeln/Betrieb. Richtig erstaunlich ist, dass der Escape 800 ANC sogar noch über eine aktive Geräuschunterdrückung (ANC) verfügt, die sich über einen Schalter auf dem linken Gehäuse einschalten lässt. 12 Stunden Akkulaufzeit sind dagegen eher Durchschnitt; dafür kann man den Kopfhörer auch ans Kabel nehmen, ein passendes 1,6 Meter langes Anschlusskabel mit 3,5-mm-Stereoklinkenstecker liegt bei. Sogar für ein solides Hardcase hat das Budget noch gereicht. Alle Wetter! Apropos Wetter: Gegen Spritzwasser ist der Escape 800 ANC gemäß IPX4 geschützt.
[***QC***

Passform

Mit seinen 260 Gramm ist der Motorola Escape 800 ANC für einen Bluetooth-Over- Ear-Kopfhörer noch vergleichsweise leicht. Anpressdruck und Ohrpolster sind so abgestimmt, dass sich eine bequeme Passform mit gutem Halt ergibt. Normalgroße Ohren passen bequem unter die Polster, bei großen Ohren könnte es eng werden. Der Verstellbereich des Kopfbügels ist üppig, das sollte immer irgendwie passen. Ein Lob gibt es dafür, dass sich Störgeräusche, etwa, wenn man mit dem Kopfhörer irgendwo anstößt oder wenn man die Tasten bedient, kaum zum Gehör übertragen.
  • erste Seite
  • eine Seite zurück
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 60 Euro

Motorola Escape 800 ANC

Einstiegsklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren