Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Raumakustik, Schallabsorber: 12 neue Motive
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Kopfhörer InEar
20.10.2015

Serientest: Westone UM Pro 30, Westone AM Pro 30

Dicht oder durchlässig

16587
Dr. Martin Mertens
Dr. Martin Mertens

Westone In-Ear-Monitors der für „Audiophile“ konzipierten „W“-Serie habe ich Ihnen schon einige vorgestellt. Jetzt erlauben wir uns mit den Modellen AM Pro 30 und UM Pro 30 einen Ausflug in die Profi sparte von Westone.

Und das hat einen ganz besonderen Grund.

Wenn es um Profiprodukte geht, stellen wir die meist unter der Rubrik „Profi “ vor. Dass wir die beiden Pro-30-Modelle von Westone hier unter den universellen Kopfhörern präsentieren, hat einen besonderen Grund: Sie stellen die ideale Lösung für das häufig auftauchende Problem, inwieweit man mit Kopfhörern am Straßenverkehr teilnehmen darf, dar. Denn während so gut wie niemand hinterfragt, ob und wie laut man beim Autofahren Musik hören darf, ist das beim Fahrrad- oder Motorradfahren anders. Was vornehmlich daran liegt, dass man hier Musik meist über Kopfhörer hört. Da taucht die Frage auf, ob man beim Fahrrad- oder Motorradfahren überhaupt Kopfhörer tragen darf. Ramon von der Maat, Leiter der Presse und Öffentlichkeitsarbeit der Polizei Duisburg, verweist hinsichtlich dieser Frage auf den § 23 StVO. Hier steht „Wer ein Fahrzeug führt, ist dafür verantwortlich, dass seine Sicht und das Gehör nicht durch die Besetzung, Tiere, die Ladung, Geräte oder den Zustand des Fahrzeugs beeinträchtigt werden.“ Von der Maat verdeutlicht: „Das heißt, Sie müssen in der Lage sein, alles zu sehen oder zu hören, was im Verkehr passiert. Sie müssen alles mitbekommen können.“ Das heißt, dass die Verwendung von Kopfhörern auf dem Fahrrad oder unter dem Motorradhelm nicht grundsätzlich verboten ist. Wenn man aber von der Polizei angehalten wird, weil seit einer halben Stunde ein Einsatzfahrzeug mit eingeschaltetem Martinshorn hinter einem her fährt und man keinen Platz gemacht hat, gibt es sicherlich Diskussionsbedarf. Auch wenn man mit Kopfhörern in einen Unfall verwickelt wird, kommt sicherlich die Frage auf, inwieweit man sich an die im Gesetz genannten Vorschriften gehalten hat. Es gibt jedoch letztendlich keine Vorschrift, die gegen eine verantwortungsvolle Verwendung von Kopfhörern, etwa um leise Musik zu hören oder um sich vom Navi Fahranweisungen geben zu lassen, spricht. Der Kernpunkt ist immer, ob das Hören dabei in einer Weise beeinträchtigt wird, die einen bei der Teilnahme am Straßenverkehr behindert.

Ausstattung

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 420 Euro

Westone UM Pro 30

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Preis: um 470 Euro

Westone AM Pro 30

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

11/2018 - Martin Mertens

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren