Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Raumakustik, Schallabsorber: 12 neue Motive
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: Kopfhörer InEar
20.10.2015

Einzeltest: RHA T20i

Von wegen „geizige Schotten“

11994
Dr. Martin Mertens
Dr. Martin Mertens

Schotten haftet der Ruf an, sehr eigensinnig und geizig  zu sein. Erstens manifestiert sich regelmäßig in den  Unabhängigkeitsbestrebungen Schottlands gegenüber  Großbritannien.

Und auch an den In-Ear Kopfhörern T20i  von RHA ist das zu erkennen – zumindest teilweise.Der Eigensinn lässt sich auch prima am T20i erkennen. Und zwar in der Form, dass die schottische Firma RHA – seit Jahren eine gute Adresse in Sachen hochwertiger In-Ears – bei ihrem aktuellen Spitzenmodell eigene Wege geht. Allein der neu entwickelte dynamische „Dual-Coil“-Treiber, bei dem zwei Schwingspulen eine Membran in unterschiedlichen Frequenzbereichen antreiben, ist eine echte Innovation. Damit wollen die Schotten eine bisher mit dynamischen Treibern unerreichte Klangqualität erzielen. Äußerlich manifestiert sich der hohe Anspruch zunächst in den wunderschönen, fein verarbeiteten Edelstahl-Gehäusen, die in einem speziellen Metallspritzgussverfahren hergestellt werden. Das Kabel, das bei korrektem Sitz oben über die Ohren geführt wird, ist mit speziell formbaren Ohrbügeln ausgestattet, die lebenslange Flexibilität und Stabilität gewährleisten sollen. Eine weitere Besonderheit sind die drei wechselbaren Filter für die Schallausgänge. Neben der neutralen „Referenz“-Abstimmung kann man das Klangbild damit in Richtung bass- oder höhenbetont variieren. Zur Ausstattung gehören neben den Filtern eine Auswahl von 10 verschiedene Paar Ohrpassstücken – 8 aus durchsichtigem Silikon, 2 aus Memory Foam –, ein Etui sowie ein Kabel-Clip. Der T20i ist mit einer Drei-Tasten-Fernbedienung im Kabel ausgestattet. Damit lässt er sich am Smartphone als Headset benutzen und die Player-Funktion steuern. Als T20 gibt es den Kopfhörer auch ohne Kabelfernbedienung. Erwähnenswert ist darüber hinaus die wirklich informative Bedienungsleitung. Die Bedienungsanleitung gibt nicht nur Hinweise zur Verwendung der Filter, sie beschreibt auch, wie man die richtigen Ohrpassstücke aussucht, damit der Kopfhörer perfekt in den Ohren sitzt. Das ist wichtig, denn auch wenn die Ohrstücke sich aufgrund ihrer anatomischen Formgebung regelrecht in die Ohren schmiegen und dort trotz ihres vergleichsweise hohen Gewichts sichereren Halt finden, ist es für die optimale Sound-Performance sehr wichtig, dass die Ohrstücke wirklich dicht in den Gehörgängen sitzen. Ohne einen dichten Sitz kommen Sie nicht in den vollen Klanggenuss, den der T20i bietet. Und damit würde Ihnen wirklich was entgehen! Er liefert einen tiefen, vollen, aber nicht überbetonten Bassbereich, dem es weder an Präzision noch Kontrolle mangelt. Das Mittenband präsentiert der T20i sehr klar durchgezeichnet, bestens aufgelöst und dynamisch fein abgestuft. Ich möchte eine ganz dezente Betonung des Grundtons attestieren, denn Stimmen kommen über den T20i wunderbar eindringlich rüber. Auch die Höhen löst das RHA-Spitzenmodell fein auf, spart sich vielleicht das allerletzte Glitzern und Schillern, wird dafür aber trotz einer präzisen Höhenwiedergabe nicht nervig. Ich finde diese Abstimmung rundum gelungen. Der Wechsel der Filter ist klanglich gut nachvollziehbar, bringt aber niemals die gelungene Gesamtabstimmung aus der Balance.

Fazit

Von wegen geizige Schotten. Der T20i bietet innovative Technik, eine extrem hochwertige Verarbeitung, eine tollen Passform, umfangreiches Zubehör und ein begeisterndes Klangbild zu einem angesichts des Gebotenen mehr als fairen Preis.

Preis: um 240 Euro

RHA T20i

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb RHA, Glasgow, Großbritannien 
Internet www.rha-audio.com/de/ 
Gewicht (in g) 41 
Typ In-Ear 
Anschluss 3,5 mm 4-Pol Klinke 
Frequenzumfang 16 – 40.000 Hz 
Impedanz (in Ohm) 16 
Wirkungsgrad (in dB) 90 
Bauart geschlossen 
Kabellänge (in m) 1,34 m 
Kabelführung beidseitig 
geeignet für: Smartphones, mobile Player 
Ausstattung 3 versch. Filter zur Klangabstimmung, 8 versch. Paar Silikon-Ohrstücke, 2 Paar Schaum-Ohrstücke, Lederetui, Kabelclip 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung exzellent 

Bewertung

 
Klang 50%
Passform 20%
Ausstattung 20%
Design 10%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren