Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Schallabsorber "Art Edition"
offerbox_1538061257.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Kopfhörer InEar
20.10.2015

Einzeltest: Oriveti OH500

In-Ear-Kopfhörer Oriveti OH500

18830
Dr. Martin Mertens
Dr. Martin Mertens

In den asiatischen Ländern boomen hochwertige In-Ears. Diesen Markt bedienen neben europäischen und amerikanischen Marken natürlich auch einheimische Firmen.

Der chinesische Hersteller Oriveti hat sich innerhalb kürzester Zeit zum Geheimtipp entwickelt. Das Spitzenmodell OH500 gibt ein Stelldichein in der EAR-IN-Redaktion.Vom Aussehen und von der Anmutung her braucht der Oriveti OH500 keinen Vergleich zu Spitzen-In-Ear-Monitors aus Europa oder den USA zu scheuen. Seine handgefertigten Gehäuse aus braun-durchsichtigem Epoxydharz lassen die Technik durchschimmern, das Kabel aus verfl ochtenen, versilberten Kupferlitzen mit MMCX-Steckern hat High- End-Anspruch und selbst Kleinigkeiten wie der Stecker oder das Y-Stück des Kabels wirken bis ins Detail sorgfältig gemacht. Das akustische System besteht aus einem dynamischen 8-mm-Treiber sowie 4 Balanced- Armature-Treibern (BAT) pro Kanal, die als Drei-Wege-System arbeiten. Das Ganze hat eine Impedanz von 12 Ohm und einen Wirkungsgrad von 110 dB – ideal für (hochwertige) mobile Player. Die Form der Gehäuse ist gelungen und schmiegt sich angenehm ich die Concha, die große Höhle des Ohres, von der aus der Gehörgang abgeht. Zum Anschluss an den Gehörgang liegt eine gute Auswahl an Ohrpassstücken bei. Die Kabel werden in In-Ear- Monitor-Style über die Ohren geführt. Kabelund sonstige mechanische Störgeräusche sind kein Thema. Vom Klang her gibt sich der Oriveti OH500 schön sonor, was an seinem recht satten Bass-/Grundtonbereich liegt. Das erzeugt einen etwas wärmeren Klangeindruck und verschafft Stimmen eine ausdrucksvolle Basis. Stimmen kommen über den OH500 wunderbar rüber, denn er verfügt über ein hohes Auflösungsvermögen und zeichnet feinste dynamische Abstufungen exakt nach. In den Höhen ist der Oriveti durchaus geneigt, eine Ansage zu machen, agiert hier sehr blitzsauber und lässt so keine Schärfen aufkommen es sei denn, die Aufnahme ist genau so abgemischt.  

Fazit

Der Oriveti OH500 ist kein Billigangebot, doch preiswert ist er angesichts des Gebotenen allemal. Feine Verarbeitung, tolle Passform und ein Sound, der unter die Haut geht – das ist ein echter High-End-In-Ear-Monitor.

Preis: um 530 Euro

Oriveti OH500

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb Headtek / KS Distribution, Berlin 
Internet www.headtek.de 
Typ In-Ear 
Anschluss 3,5-mm-Stereoklinke 
Frequenzumfang 20 – 20.000 Hz 
Impedanz (in Ohm) 12 Ohm 
Wirkungsgrad (in dB) 110 dB 
Bauart: geschlossen, Hybrid 8 mm dynamisch + 4 BAT 
Gewicht (in g) 36 g 
Kabel: 1,2 m, austauschbar 
geeignet für: Smartphones, mobile Player, mobiles HiFi, mobiles High End 
Ausstattung Transport-Case, Reinigungswerkzeug, 2 Paar Memory-Foam-Ohrpassstücke (M), 6 Paar Silikon-Ohrpassstücke (S/M/L), 6,3-mm-Adapter, Flugzeugadapter 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 

Bewertung

 
Klang 50%
Passform 20%
Ausstattung 20%
Design 10%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren