Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein

Kategorie: Kopfhörer InEar
20.10.2015

Einzeltest: JVC HA-F250 BT

Sportlich. Schnörkellos. Soundstark.

12980
Petra Käding

„Sportlich aktiv“ sein, das ist mehr als morgens in die Sneakers gesprungen und flott zu Fuß zum Bäcker. Ob Laufen, Fitnesstraining oder Power-Gym – Gas geben ist die Devise, an die Grenzen gehen, schwitzen! Mit Musik geht alles besser.

Ein kabelloser Bluetooth-In-Ear-Kopfhörer wie der HA-F250BT von JVC ist ein idealer Trainingspartner. Aber wie macht er sich im Power-Test?Wir wollen es wissen und testen ihn im Fitnessstudio. 

1. Station:

Aufwärmen im Cardio-Bereich  Los geht´s mit 30 Minuten Laufband. Schnell Bluetooth auf dem Smartphone und Kopfhörer auf der 3-Tasten-Fernbedienung anstellen, die Stöpsel in die Ohren, Musik an und rauf aufs Band. Die „Nozzle fit“-Ohrstöpsel sind superleicht, ergonomisch geformt, passen je nach Ohr in S oder M und versprechen sicheren Halt. Also hoch mit der Geschwindigkeit und kräftig losgetrabt. Die Kopfhörer kann das nicht erschüttern. Zehn Minuten später: Der Schweiß rinnt. Die Stöpsel sitzen. Auch nach weiteren fünf Power-Songs, die im Top-Sound in die Ohren gehen und Beine machen. Schweiß- und Spritzwasser-beständigkeit? Top. Erste Herausforderung gemeistert. 

2. Station:

Krafttraining  Vor allem an den Geräten erweist sich der Bluetooth-In-Ear-Kopfhörer als sehr praktisch. Kein Hängenbleiben an den Geräten, kein Runterreißen, keine Unterbrechung. Das heißt fast keine. Denn zwischen zwei Trainingseinheiten klingelt das Handy. Nahtlos geht´s über die Fernbedienung mit integriertem Mikrofon ins Telefongespräch. Und anschließend weiter mit Musik-Nonstop von Abduktion zu Adduktion, von Latzug zum Butterfly. Einen ganzen Fitness-Marathon kann der HA-F250BT absolvieren – mit einer Akku-Laufzeit von bis zu sieben Stunden. Fakt ist: Er kann länger. Die Runde geht an ihn.

3. Station:

Gymnastik  Crunches, Beinheber, Seitenstütz – auf der Gymnastikmatte bekommt der JVC-In-Ear-Kopfhörer die Gelegenheit, zu beweisen, wie gut er sich bei fliegenden Stellungswechseln hält. Beine gestreckt, die Handflächen auf den Boden – die Ohrstöpsel sitzen auch kopfüber da, wo sie hingehören. Kniebeugen, Katzenbuckel, Seitenlage – die Musik bleibt fast die ganze Zeit im Ohr. Einmal Hängenbleiben am 50 cm langen Nackenriemen zeigt jedoch: Hier wäre weniger mehr. Auch können Außengeräusche – die „falsche“ Musik, sich unterhaltende Mittrainierende – beim konzentrierten Trainieren störend sein. Diese bleiben nämlich nicht „außen vor“. Bei Outdoor-Aktivitäten ist das von Vorteil, indoor dagegen ist es nicht immer erwünscht. Kleiner Punktabzug also auf der Matte – ansonsten gilt auch hier: gute Leistung.

Fazit

Perfekt für die Puristen unter den Sportlern: sitzt gut, klingt gut, macht fast jeden Spaß mit.

Preis: um 50 Euro

JVC HA-F250 BT

Einstiegsklasse

3.5 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb JVCKENWOOD, Bad Vilbel 
Internet www.jvc.de 
Gewicht (in g) 15 
Typ Bluetooth In-Ear 
Frequenzumfang 20 – 20.000 Hz 
Akkulaufzeit: 7 Std. 
Bluetooth 3.0 Class 2 mit A2DP, AVRCP, HFP, HSP, unterstützte Codecs: SBT 
Ausstattung Ladekabel, „Nozzle-fit“-Ohrstücke in S und M 
Klasse Einstiegsklasse 
Preis/Leistung gut – sehr gut 

Bewertung

 
Klang 50%
Passform 20%
Ausstattung 20%
Design 10%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren