Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Hifi Tassen, 4 neue Designs
offerbox_1541241416.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Kopfhörer InEar
20.10.2015

Einzeltest: Jabra Rox Wireless

Jabra Dabba Doo

9774
Dr. Martin Mertens
Dr. Martin Mertens

Für alle, die zu jung sind: Ein aus vollem Hals gerufenes „Yabba Dabba Doo“ war Ausdruck der höchsten Freude Fred Feuersteins, Held der Steinzeit-Zeichentrickserie „Die Feuersteins“. Und auch, wenn die Jabra Rox alles andere als steinzeitlich sind, entlocken Sie mir doch beinahe einen ähnlichen Ausruf.

Die als Bluetooth Headset ausgelegten Jabra Rox sind technisch nämlich absolut up to date.

Ausstattung


Neben Bluetooth kann die Verbindung zum Player/Samrtphone/iPhone/Tablet auch via NFC hergestellt werden. Lediglich zum Aufladen des Kopfhörers wird das beiliegende USB-Ladekabel benötigt. Eine Ladung reicht für rund 5,5 Stunden Musikgenuss bzw. 8 Tage Standby. Die Fernbedienung im Verbindungskabel dient zum Ein/ Ausschalten, Titelsprung, Stummschaltung, der Regelung der Lautstärke und dem Herstellen der NFC-Verbindung. In Verbindung mit einem geeigneten Smartphone erlaubt sie auch einen Anruf anzunehmen oder abzuweisen bzw. die letzte Rufnummer wiederholt anzurufen. Neben der technischen Ausstattung beeindrucken auch die Verarbeitung und das Zubehör. Unter den vier verschiedenen, „Ear-Gel“ genannten Ohrstücken passt bestimmt eines, beim Sport sorgen die optional montierbaren Ear-Wings, die in drei Größen beiliegen, für einen noch sichereren Sitz. Schließlich sind die Gehäuse noch gegen Staub und Spritzwasser geschützt und das Verbindungskabel ist mit Kevlar verstärkt. 

Einrichtung


Das mechanische Anpassen, sprich das Anprobieren der Ohrstöpsel und der Ear- Wings, dauert länger als die technische Inbetriebnahme. Nachdem der Kopfhörer geladen ist, steckt man ihn in die Ohren und schaltet ihn ein. Per Sprachausgabe erhält man nun Anweisungen, was zu tun ist: Bluetoothfunktion des Zuspielers einschalten und aus der Liste die Jabra-Kopfhörer auswählen. Das Pairing ist ruck, zuck erledigt. Zur Verbindung via NFC muss die NFC-Zone des Zuspielers nur kurz an die des Jabra Rox, der Fernbedienung, gehalten werden und die Geräte verbinden sich. 

Klang


Klanglich wird der Jabra Rox Wireless auch höheren Ansprüchen gerecht. Der große Vorteil aktiver Kopfhörer ist ja, dass man den Klang aktiv per Equalizer abstimmen kann und nicht darauf angewiesen ist, alles passiv durch eine entsprechende Konstruktion optimieren zu müssen. Wobei Jabra von diesen Möglichkeiten offenhörbar mit Ohrenmaß Gebrauch gemacht hat. Viele Hersteller erliegen hier allzu leicht der Versuchung, zuerst einmal den Bassbereich mächtig zu pimpen, was bei vielen Hörern schon mal Eindruck schindet. Der Rox beweist dagegen souveränen Tiefgang, klingt in den unteren Lagen jedoch eher schlank und drahtig statt aufgedickt. „Nachschieben“ tut er hier nicht über Gebühr. Das passt gut, denn zusammen mit dem gut aufgelösten Mittenband und den fein dosierten Höhen ergibt sich ein extrem gut durchhörbares Klangbild. Dazu passt, dass der Jabra dynamisch mächtig auf Zack ist. Ich gebe zu: ich mag so eine Abstimmung, da sie nie nervig wird und viele musikalische Details vermittelt, so dass auch anspruchsvollere Musik über den Jabre Rox richtig Spaß macht. 

Fazit

Der Jabra Rox Wireless ist technisch up to date, hochwertig verarbeitet und spielt klanglich auf den Punkt. Jabra Dabba Doo!!

Preis: um 150 Euro

Jabra Rox Wireless

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb GN Netcom, Rosenheim 
Internet www.jabra.com/de 
Gewicht (in g) 190 
Typ In-Ear 
Anschluss Bluetooth, NFC (USB zum Laden) 
Frequenzumfang k.A. 
Impedanz (in Ohm) aktiv 
Wirkungsgrad (in dB) aktiv 
Bauart geschlossen 
Kabellänge (in m) entfällt 
Kabelführung entfällt 
geeignet für: iPhone, Smartphones, Tablets, mobile Player mit Bluetooth 
Ausstattung USB-Ladekabel, 4 versch. Ohrstücke, 3 versch. „Ears-Wings“, Transportbeutel 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung sehr gut 

Bewertung

 
Klang 50%
Passform 20%
Ausstattung 20%
Design 10%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren