Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Philips 55OLED804
Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
177_19483_2
Topthema: Kino im Wohnzimmer
BenQ TK850
Der neue TK850 verfügt über den beliebten Bildmodus „Sport“, soll darüberhinaus aber auch dem Spielfilm nach der Sportschau gerecht werden, in 4k und mit ordentlicher HDR-Performance, versteht sich. Nehmen wir die Spielfilm-Qualitäten des TK850 unter die Lupe.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Akustikelemente 15% Rabatt
offerbox_1524650653.jpeg
>> Mehr erfahren
Frage des Tages
Haben Sie einen Subwoofer?
Ja
Nein
Ja
54%
Nein
46%

Kategorie: Kopfhörer Hifi
20.10.2015

Einzeltest: Magnat LZR 760/765

Power auf die Ohren

10303
Dr. Martin Mertens
Dr. Martin Mertens

Mit Magnat verbindet man für gewöhnlich tolle Lautsprecher für den Heim- und Car-HiFi Bereich. Dass aus dem Hause Magnat nun Kopfhörer der LZR-Serie auf den Markt kommen zeigt, dass sich das Unternehmen auch diesem breiten Thema annehmen möchte.

Wie das funktioniert hat, haben wir getestet...  Wer eine ausgewiesene Expertise und einen sehr renommierten Namen in Sachen HiFi und Car-HiFi hat, geht ein neues Thema bestimmt nicht leichtsinnig an. So hat das Entwicklerteam von Magnat neue Wege beschritten, um auch im Bereich der Kopfhörer ganz vorne mitzuspielen. Bei der Entwicklung der Treiber wird ein ultrapräzises Kippel-Laser-Messsystem eingesetzt, daher der Name der Serie: LZR steht für „Lazer“. Lazer heißt nun wiederum Laser und soll ein Hinweis auf die aufwendige Entwicklungsarbeit sein. Von den drei neu vorgestellten Modellen stellt der LZR 760 das mittlere dar. Er ist der einzige On-Ear zwischen den zwei Around-Ears, dem Spitzenmodell LZR 960 und dem Einstiegsmodell LZR 580. Der LZR 760/765 ist in unterschiedlichen Versionen erhältlich: Den LZR760 gibt es in Schwarz oder Weiß, der LZR 765 ist in einem schicken anthrazitfarbenen Metallic-Look gehalten und hat braune Polster. 

Ausstattung


Der LZR760/765 ist für den mobilen Einsatz konzipiert. Mit einer Impedanz von 32 Ohm liegt er an der Obergrenze dessen, was man auch einfacheren mobilen Playern oder iPhones/Smartphones zumuten kann. Dank eines Wirkungsgrades von 119 dB bringt er es hier auf solide Lautstärken. Das Zuleitungskabel ist austauschbar. Neben einem normalen Kabel liegt noch eines mit eingebauter Drei-Tasten-Fernbedienung bei, mit dem der Kopfhörer am Smartphone oder iPhone als Headset benutzt werden kann. Daneben kann die Musikwiedergabe über die Fernbedienung gesteuert werden. Damit der edle Kopfhörer beim Transport keinen Schaden nimmt, gehört ein solides Hardcase zum Lieferumfang. 

Passform


Mit einem Gewicht von 152 Gramm bzw. 156 Gramm beim LZR765 ist der Kopfhörer sehr leicht. Das sorgt a priori schon mal für einen hohen Tragekomfort. Das Polster des mit einem weiten Verstellbereich ausgestatteten Kopfbügels hat kaum etwas zu tun. Erfreulicherweise liegen auch leicht auf, so dass der LZR 760/765 ein extrem angenehmes Tragegefühl vermittelt. 

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 180 Euro

Magnat LZR 760/765

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren