Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
163_18984_2
Topthema: Think different
Block Stockholm
Große HiFi-Anlagen und selbst kleine Musiksysteme brauchen Platz. Wie wäre es denn, wenn ein echtes Möbelstück gleichzeitig als Musikanlage fungieren würde? Diese pfiffige Kombination hat die deutsche Marke Audioblock aufgegriffen und präsentiert mit dem Stockholm ein Musiksystem der ganz anderen Art.
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
148_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Luxuriöses Heimkino modern & bezahlbar
Die hochwertigen Sessel und Sofas der Serie "Matera" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Hifi Tassen, 4 neue Designs
offerbox_1541241416.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Kopfhörer Hifi
20.10.2015

Einzeltest: Magnat LZR 580

Rubinlazer

10722
Dr. Martin Mertens
Dr. Martin Mertens

Letztes Jahr hat der Lautsprecherhersteller Magnat in Sachen Kopfhörer richtig Gas gegeben und die Szene mit den Kopfhörernder LZR-Serie im Sturm erobert. Klar, dass dabei die Spitzenmodelle im Fokus standen.

  Aber auch das aktuell kleinste“ Modell, der LZR 580, hat viel zu bieten.Dass ich das Wort „kleinste“ in Anführungszeichen gesetzt habe, hat durchaus seine Berechtigung. Denn er ist zwar in der Modellhierarchie das kleinste, will sagen preiswerteste Modell; als ausgewachsener Around-Ear-Kopfhörer ist er aber physisch größer als der über ihm angesiedelte LZR 760, der als On- Ear- Modell kleiner ausgefallen ist als der 580er. Klar, dass sich das Downsizing sn anderen Stellen zeigt. So wirkt der LZR 580 in der Verarbeitung und im Design einfacher gehalten. Dafür bietet er in der LZR-Familie die größte Auswahl an Farben. Schick ist er allemal, und bei Kopfhörern kommt es ja auch auf andere Qualitäten an. 

Ausstattung


Schon die technischen Parameter lassen erkennen, dass der Magnat LZR 580 für den mobilen Einsatz konzipiert wurde. Eine Impedanz von 32 Ohm und ein Wirkungsgradvon 118 dB  kommen akkubetriebenen, mobilen Zuspielern klar entgegen. Dem Kopfhörer liegen zwei austauschbare Anschlusskabel bei - beide sind 1,2 Meter lang. Eines verfügt über eine Ein-Knopf- Inline-Fernbedienung mit eingebautem Mikro. Damit eignet sich der LZR 580 am Smartphone auch als Headset. Wer das nicht braucht, kann das einfache Kabel verwenden und spart sich den Gnubbel im Kabel. Praktisch ist, dass sich der große Kopfhörer  zusammenklappen lässt. Zum Transport hat Magnat gleich noch ein passendes Hardcase beigelegt.


Passform


Mit dem LZR 580 auf dem Kopf bzw. über den Ohren fühlt man sich sofort wohl. Das liegt sowohl an den recht großzügigen Polstern, die die Ohren sanft umschließen, als auch am weichen Polster des Kopfbügels. Dazu ist Magnat ein wirklich guter Kompromiss zwischen sicherem Halt auf dem Kopf und geringem Anpressdruck gelungen. Man vergisst fast, dass man einen Kopfhärer auf hat. Positiv fällt auch der große Verstellbereich des Kopfbügels auf. Auch wenn der LZR 580 optisch vielleicht etwas zurückhaltender auftritt, ergonomisch ist er ein Volltreffer.

Klang


Auch klanglich dürfte sich der Magnat LZR 580 viele Freunde machen. Er punktet mit einem offenen, schön dynamischen Klangbild, das keine Langeweile aufkommen lässt, aber auch bestimmt nicht ins Nervöse driftet. Dazu agiert er insgesamt zu souverän. Das fängt in den unteren Lagen an. Klar, ein Kick mehr als „Normalnull“ muss bei einem Kopfhörer für unterwegs heutzutage sein, aber der Magnat übertreibt es nicht. Die Mitten spielen frei und tonal richtig. Sehr kritische Ohren könnten sich ein paar mehr Details und ein etwas feineres Auflösungsvermögen wünschen. Allerdings ist hier durchaus der Verweis aufs Preisschild angebracht. Denn bei seinen sonstigen Talenten neigt man dazu, die Messlatte sehr hoch anzusetzen. Die Höhen sind frisch und vielleicht nicht ganz so smooth und seidig, klingen aber nicht scharf, sondern betonen eher das frische, offene Klangbild. Insgesamt kann man mit dem LZR 580 auch durchaus Jazz oder Klassik auf einem ansprechenden Niveau hören.

Fazit

Mit dem LZR 580 bietet Magnat einen tollen Allrounder, der gute Verarbeitung, tolle Passform und einen ausgewogenen Klang zu einem absolut Fairen Preis bietet. Damit macht auch der „Kleinste“ der ambitionierten LZR-Serie von Magnat alle Ehre.

Preis: um 100 Euro

Magnat LZR 580

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb Magnat, Pulheim 
Internet www.magnat-lzr.com 
Gewicht (in g) 213 
Typ Around-Ear 
Anschluss 3,5-mm-3-Pol-Klinke, 3,5-mm-4-Pol-Klinke 
Frequenzumfang 15 – 23.000 Hz 
Impedanz (in Ohm) 32 
Wirkungsgrad (in dB) 118 
Bauart geschlossen 
Kabellänge (in m) 1,4 m 
Kabelführung links, austauschbar 
geeignet für: iPhone, Smartphones, mobile Player, HiFi 
Ausstattung 1,4-m-Kabel, 1,4-m-Kabel mit 3-Tasten-Fernbedienung und Mikro, Hardcase, Adapter auf 6,3-mm-Stereoklinke 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung sehr gut 

Bewertung

 
Klang 50%
Passform 20%
Ausstattung 20%
Design 10%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren