Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
148_0_3
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Luxuriöses Heimkino modern & bezahlbar
Die hochwertigen Sessel und Sofas der Serie "Matera" von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis
163_18984_2
Topthema: Think different
Block Stockholm
Große HiFi-Anlagen und selbst kleine Musiksysteme brauchen Platz. Wie wäre es denn, wenn ein echtes Möbelstück gleichzeitig als Musikanlage fungieren würde? Diese pfiffige Kombination hat die deutsche Marke Audioblock aufgegriffen und präsentiert mit dem Stockholm ein Musiksystem der ganz anderen Art.
169_12619_1
Anzeige
Topthema: JETZT ONLINE GEÖFFNET
Liebe hifitest.de User,
auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichten wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
hifitest.de Schallabsorber
Für guten Klang muss bekanntlich die gesamte HiFi-Kette passen. Und deren letztes Glied vor den Ohren des Zuhörers ist nach den Lautsprechern noch der Hörraum. Sein Einfluss auf die Klangqualität ist beträchtlich.
Neu im Shop:
Hifi Tassen, 4 neue Designs
offerbox_1541241416.png
>> Mehr erfahren

Kategorie: Kopfhörer Hifi, Kopfhörerverstärker
20.10.2015

Systemtest: Audeze LCD-3, Audeze Bakoon HPA-21

Überseekoffer

8984
Dr. Martin Mertens
Dr. Martin Mertens

Audionext hat uns das flammneue „Heads-Beyond“-Set, bestehend aus dem Kopfhörer Audez’e LCD-3 und dem Kopfhörerverstärker Bakoon HPA sowie einem Kopfhörerständer von Klutz Design in die Redaktion geschickt.
Obwohl das „Heads-Beyond“-Set im Koffer kommt, handelt es sich keineswegs um ein Reise-Set.

Den soliden, tropenfesten Hartschalenkoffer mit Rollen und ausziehbarem Handgriff bekommen Sie auch in der ersten Klasse kaum als Handgepäck in den Flieger. Was weder am Audez’e LCD-3 liegt, obwohl der für einen Kopfhörer recht wuchtig ist, noch am Bakoon HPA-21, der recht kompakt baut und sogar akkubetrieben arbeitet. Damit wäre er sogar unterwegs einsetzbar. Doch im Koffer steckt noch ein edler, recht großer Kopfhörerständer von Klutz Design. Das alles ist in eine sorgfältig ausgeschnittene Polsterung eingebettet, die noch ein Fach für Zubehör und Kleinteile bereithält. Wer mit schmalem Gepäck unterwegs ist, könnte hier noch Zahnbürste und Rasierer unterbringen und käme dann mit dem meist im Flugpreis inbegriffenen einen Gepäckstück aus.

Audez’e LCD-3


Die Kopfhörer von Audez’e gelten in der Szene schon länger als das Maß der Dinge. Mit einem Preis von rund 2.000 Euro spielen sie in einer Liga, in die sich nur wenige Hersteller vorwagen. Dass hier nur Spitzenprodukte platziert werden, dürfte klar sein. Dass Audez‘e in diesem Umfeld einen exzellenten Ruf genießt, sagt eigentlich schon alles. Im Gegensatz zu etwa 90 % der am Markt erhältlichen Kopfhörer arbeitet der LCD-3 nicht nach dem sogenannten dynamsichen, sondern nach dem magnetostatischen Prinzip. Herkömmliche dynamische Systeme arbeiten mit einer in einem Magnetfeld aufgehängten Schwingspule, die eine Art „Motor“ bildet und die Membran antreibt, die letztendlich den Schall erzeugt. Beim magnetostatischen Prinzip sind Antrieb und Membran quasi eines. Das verspricht eine hohe Dynamik und feinstes Auflösungsvermögen. Allerdings ist der Wirkungsgrad bei diesem Prinzip eher niedrig. Man sollte den Kopfhörer vornehmlich an leistungsstarken Kopfhörerverstärkern betreiben. Der LCD-3 ist als offenes System konstruiert. Die Ohrkapseln sind zu beiden Seiten offen, der Kopfhörer strahlt genauso viel Schall in die Umgebung wie auf die Ohren. Die Membranen des LCD-3 fallen recht groß aus – das verschafft weitere dynamische Vorteile, sorgt aber auch für die beträchtliche Baugröße und das entsprechende Gewicht des Audez’e-Flaggschiffs. Die rund 550 Gramm fallen auf dem Kopf kaum auf. Die großzügigen, weichen Lederpolster verteilen das Gewicht großflächig. Dabei vermeiden sie jeden unangenehmen Druck. An das daraus resultierende Design muss man sich allerdings gewöhnen. Ausstattungsmäßig kommt der LCD-3 mit zwei Anschlusskabeln – eines mit 6,35-mm-Klinke und eines mit einem Vier-Pol-Rundstecker für eine symmetrische Ansteuerung. Ein nettes Detail ist das beigepackte Holzpflegemittel für die Echtholz-Gehäuse.

  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 2000 Euro

Audeze LCD-3

Referenzklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Preis: um 3000 Euro

Audeze Bakoon HPA-21

Referenzklasse

4.0 von 5 Sternen

01/2014 - Martin Mertens

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren