Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
252_20475_2
Topthema: Streamingverstärker mit Retro-Charme
Advance Paris PlayStream A5
Aktuelle Streaminggeräte sind wegen ihrer Fähigkeiten beliebt, doch beim Design kommt man eher selten ins Schwärmen. Advance Paris will mit dem PlayStream A5 Moderne und Vergangenheit verschmelzen lassen.
260_20510_2
Topthema: Reich beschenkt
Mundorf MA 30 Final Edition
Auch, wenn der Zeitpunkt schon lange vorbei ist: Der Lautsprecher, mit dem sich Mundorf selbst zum 30-jährigen Firmenjubiläum feiert, ist auch im 32. Jahr der Firma eine spannende Angelegenheit.
239_20160_2
Topthema: Block SR-200 MKII
Streaming-Radio mit CD und DAB+
Das neue Smartradio Block SR-200 MKII verfügt über eingebaute Lautsprecher und einen Subwoofer, bietet zudem Musikstreaming und klingt überraschend erwachsen.
20_7943_1
Anzeige
Topthema: Radio ohne Rauschen
DAB+
2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+ und entwickelte sich zum europäischen Rundfunkstandard. Heute sind bereits zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.
Neu im Shop
Schallabsorber als Kunstobjekt
offerbox_1607015310.jpg
>>mehr erfahren

Kategorie: In-Car Lautsprecher fahrzeugspezifisch
20.10.2015

Einzeltest: Match UP C42BMW-FRT.2 + UP W8BMW-S

Sound im BMW

20283

In der letzten Ausgabe haben wir uns allgemein mit der Sound-Nachrüstung in BMW und Mini beschäftigt. Jetzt wird‘s konkreter, denn die ersten Match-Lautsprecher der neuen Generation für BMW sind lieferbar.

Wie gewohnt gibt es in BMW-Fahrzeugen drei verschiedene Einbausituationen für die allgegenwärtigen 10-Zentimeter-Lautsprecher. Je nach Modell und je nach Einbauplatz (Front, hintere Tür, Rear, Center) müssen daher auch Nachrüstlautsprecher mit drei leicht unterschiedlichen Körben erhältlich sein. Die drei Versionen sind bei Match durch die Endungen „.1“, „.2“ und „.3“ gekennzeichnet, so ist unser Testkandidat das Zweiwege-Frontsystem UP C42BMW-FRT.2, das ansonsten technisch identisch mit den anderen beiden ist. Die BMW-Serie wird durch die entsprechenden Koaxmodelle vervollständigt, die für Türen oder Center gedacht sind. An Stelle der originalen Untersitzwoofer können zwei 8-Zoll Woofer von Match verbaut werden, die sich durch die Auslegung der Schwingspule unterscheiden. Wir haben den UP W8BMW-S mit 2-Ohm-Spule zum Test, es gibt auch den D mit 2 x 2 Ohm Doppelspule. Alle Lautsprecher lassen sich auch in bestimmten Minis verwenden; welche Version in welches Fahrzeug passt, wissen der Fachhändler bzw. die Homepage. Natürlich sind die Komponenten auch einzeln erhältlich (Zweiwegesystem 220 Euro, Wooferpärchen 290 Euro), wir behanden die Match-Speaker im Test wie ein Dreiwegesystem. Bei den BMW-Untersitzwoofern kommt es vor allem darauf an, dass sie sehr flach sind, d.h. wenig Einbautiefe aufweisen. Denn in den originalen Untersitzgehäusen ist fast kein Platz in der Tiefe. Daher hat Match die Woofer so konstruiert, dass sie einen innen liegenden Neodymantrieb bekommen haben, der mit einer innerhalb der Schwingspule untergebrachten Neodymtablette arbeitet. Dafür wölbt sich auf der Membranvorderseite der Antrieb unter der voluminösen Dustcap ein paar Zentimeter aus, so behält der Woofer seine Hubfähigkeit. Für die Membran kommt ein Glasfasergewebe zum Einsatz, das schön fest geworden ist für straffe Bässe. Im Gegensatz zum Woofer setzt Match beim 10er-Mitteltöner auf Papier als Membranmaterial. Dieses verbindet immer noch geringes Gewicht mit guter innerer Dämpfung. Auch der 10er darf auf teures Neodym im Antrieb zurückgreifen, auch die Türeinbauplätze verlangen nach Lautsprechern mit geringer Einbautiefe. Als Hochtöner kommt eine 25-Millimeter Gewebekalotte zum Einsatz, die sich in die originalen Spiegeldreiecke einclipsen lässt. Sollten diese original keine Einbauplätze haben, weil das Fahrzeug nur mit Breitbändern ausgestattet war, lassen sich passende Spiegeldreiecke als Ersatzteil ordern. Die Frequenzweiche filtert beide Töner mit je 12 dB Flanke, der Hochtonpegel lässt sich außen am Gehäuse verstellen. Innendrin findet sich noch ein kleiner Jumper, der einen Hochpasskondensator schaltet. Dieser wird für den Betrieb am Autoradio empfohlen.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 510 Euro

Match UP C42BMW-FRT.2 + UP W8BMW-S

4.5 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren