Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
243_20305_2
Topthema: Sound unterm Sitz
Audio System US 08 Active 24V
Audio System erweitert seine Palette an Untersitzwoofern. Neben dem bekannten Aktivwoofer US 08 Active gibt es jetzt auch eine passive und eine 24-Volt-Variante.
272_20704_2
Topthema: Mundorf Elara
Mit größter Selbstverständlichkeit
Ein schöner alter Visaton-Bass plus AMT, das hat gut funktioniert. Ob sich das Konzept nicht nach oben skalieren lässt?
266_20642_2
Topthema: Philips Fidelio B97
Dolby-Atmos-Soundbar mit Satellitenboxen
Dolby Atmos hat sich als Standard im Heimkino etabliert. Das bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass man eine Unzahl von Lautsprechern im Wohnzimmer verteilen muss. Die neue Philips-Fidelio- B97-Soundbar packt ein komplettes Heimkinosystem in ein praktisches Format.
20_7943_1
Anzeige
Topthema: Radio ohne Rauschen
DAB+
2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+ und entwickelte sich zum europäischen Rundfunkstandard. Heute sind bereits zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.
Neu im Shop
Raumakustik verbessern durch Schallabsorber
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: In-Car Endstufe 4-Kanal
20.10.2015

Einzeltest: Eton Mini 150.4 DSP

Vierkanal- Endstufe mit DSP und Streaming

20607

Nach der außergewöhnlichen Stealth 7.1 DSP kommt mit der Mini 150.

4 DSP die zweite DSP-Endstufe der neuen Generation zum Test.Ein Jahr ist es her, dass Eton die Fachwelt mit der Stealth überrumpelte, einer hochmodernen, kompakten, leistungsstarken Endstufe, die als eine der wenigen ihrer Art die Streamingfähigkeit als Serienausstattung hat. Was liegt näher, als diese Digitaltechnologie auch in andere Verstärker einzubauen? Und genau das hat Eton gemacht. Die Mini 150.4 bietet sich an, sie ist ebenso wie die Stealth mit neuester Class-D-Technologie gerüstet. Als Vierkanalendstufe bietet sie zudem eine prima Basis zum Aufbau einer Car-Audio-Anlage. Die analoge Signalverarbeitung der Mini 150.4 fliegt raus, eine neue digitale Platine kommt stattdessen rein, und fertig ist die Mini 150.4 DSP. Im Prinzip ja, nur brauchte die Digitalplatine leider einen neuen Formfaktor, so dass sie neu gemacht werden musste. Es deutet jetzt Vieles darauf hin, dass diese jetzt die neue Universalwaffe von Eton werden soll. Man hat sich von vornherein entschieden, zu klotzen statt nur zu kleckern, die DSP-Platine der Mini ist nämlich vom Feinsten und mehr als großzügig bestückt. Beispielsweise fi nden wir einen 8-Kanal-AD-Wandler, obwohl die Mini nur 4 Eingänge hat. Es kommt noch besser: Der DSPChip von AKM hätte sogar 5 ADCs und 4 DACs onboard, man hätte sich also den externen ADC sparen können. Stattdessen hat Eton der Mini einen Wandler vom Allerfeinsten spendiert, nämlich den AKM AK5558 mit 32 Bit und dem Velvet-Sound von AKM. Auch der DAC AK4458 entstammt dieser Serie, seine 8 Kanäle werden sogar gebraucht, denn die Mini hat 4 Verstärkerkanäle und 4 prozessierte Ausgänge. Auch die Streamingfähigkeit und die App-Steuerung hat die Mini DSP direkt von der Stealth geerbt. Beides funktioniert über WIFI, wobei die Mini DSP den Hotspot gibt. Weiterhin im Lieferumfang ist eine kleine Kabelfernbedienung, so dass die Eton ab werk prima ausgestattet ist. Einziges aufpreispfl ichtiges Zubehör ist das Messmikrofon zur Frequenzgangmessung. Der Streamingeingang funktioniert wie erwähnt über WIFI. Das hat gegenüber Bluetooth den Vorteil der höheren Datenrate, so dass HiRes- Musik gestreamt werden kann. Direkt vom Mobilgerät ist das kein Problem, beim Streaming aus dem Internet wie Spotify oder Tidal sind die Apple-Nutzer im Vorteil. Denn dies kann nur gelingen, wenn das Gerät gleichzeitig im Stealth-WIFI ist und externe Daten empfangen kann. Wir fi nden es aber erst einmal klasse, dass das Streaming genauso wie eine Kabelfernbedienung bereits im Lieferumfang ist. Die Hauptplatine der Mini DSP entspricht bis auf die Signalverarbeitung der der normalen Mini 150.4. Das heißt wir haben ein kräftiges Netzteil und jede Menge SMD Bauteile. Ein vierkanaliger Class-D-Treiberchip hilft Platz sparen, genau wie die vierlagige Platine, die auch dafür gut ist, kritische Leitungen zu „verstecken“, im Sinne einer guten EMV und ungestörtem Radioempfang. Schön großzüg fallen dann wieder die Class-D-Spulen aus, hier sind sehr gute, hocheffiziente Flachdrahtspulen am Werk.
  • eine Seite vor
  • letzte Seite
 

Preis: um 570 Euro

Eton Mini 150.4 DSP

Referenzklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren