Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
289_0_3
Anzeige
Topthema: Für den optimalen Sitz- und Liegekomfort
Moderne Kinosofas
Sofanella bietet bequeme Sitzmöglichkeiten für echtes Kino-Feeling Vollelektrische Verstellfunktionen für maximalen Komfort sorgen unvergessliche Filmerlebnisse.
284_14379_1
Anzeige
Topthema: XGIMI Horizon Pro
Best-Buy-Projector 2021-2022
Die EISA hat eine lange Tradition und besteht seit 1982. Seitdem wählen die Redaktionen jährlich die besten Produkte der Unterhaltungselektronik weltweit. Den begehrten Titel „Best Buy Projector“ erhält in diesem Jahr der Horizon Pro von XGIMI.
281_20624_2
Topthema: Dreiwege-System der Spitzenklasse
Audio System X 165/3 Evo2
Die X-Systeme aus dem Hause Audio System sind seit jeher eine etablierte Größe am Markt. Jetzt kommt zu den Zweiwegesystemen ein neues Dreiwege-Kompo hinzu, das wir gerne näher untersuchen.
299_20986_2
Topthema: Standlautsprecher
Quadral Signum 90
Wäre es nicht spannend, in den Altersgruppen eine Umfrage zu den populärsten Lautsprecher-Marken zu machen? Bei den 50-60 jährigen wäre Quadral weit vorne. Und auch in jüngeren Altersklassen kann Quadral mit Auto, Surround- und Einbaulautsprechern punkten.
Neu im Shop
Raumakustik verbessern durch Schallabsorber
offerbox_1549720204.jpg
>> Mehr erfahren

Kategorie: In-Car-Lautsprecher 16cm
20.10.2015

Einzeltest: Eton CSR 16

Hightech-Sound

Car-HiFi-Lautsprecher 16cm Eton CSR 16 im Test, Bild 1
19827

Von Eton sind wir ja gewohnt, dass die Lautsprecher mit hochwertigen und eigenen Membranmaterialien ausgestattet sind. Jetzt kommt mit den CSR ein Para-debeispiel für ein Hightech-Kompo.

Eigentlich ist Eton im Bereich der Spitzenklasse-Komposysteme bereits sehr gut auf-gestellt. Mit MAS 160, RSE 160 und RSR 160 liegen drei 16er-Kompos zwischen 300 und 500 Euro. Dennoch scheut Eton weder Kosten noch Mühen, mit dem CSR 16 ein System anzubieten, das mit 400 Euro genau in der Mitte  liegt. Und das CSR ist nicht etwa aus dem Baukasten zusammengesetzt, an ihm ist ziemlich alles neu. Das beginnt mit dem gleichermaßen hoch stabilen wie bildschönen Druckgusskorb des Tiefmitteltöners. Er ist weiterhin mit seinen großflächigen Fenstern sehr gut belüftet, auch unter der Zentrierspinne gibt es Lüftungsöffnungen. Die Zentrierspinne ist aus zwei unterschiedlichen Fäden verwoben, die Sicke besteht aus Gummi. Die Konusmembran weist eine leichte NAWI-Form auf, bei ihr kommt ein neues Material zum Einsatz. Es handelt sich um eine Weiterentwicklung der RSR-Membran, die aus einem Kern aus Rohacell besteht. Dieser Hartschaum sorgt für Stabilität und weist eine hervorragende Dämpfung auf. Beim CSR kommen jetzt beidseitig harzgetränkte Fasermatten hinzu, nämlich Carbonfaser auf der Vorderseite und Glasfaser auf der Rückseite. Durch diesen Materialmix erzielen die Eton-Entwickler eine hervorragende Stabilität ohne störende Resonanzen. Für den letzten Kick sorgt die Dustcap aus Aluminium, die nach Breitbänder-Art direkt auf den Spulenträger geklebt ist. Das bringt am oberen Übertragungsende des Töners ein wenig Extraschalldruck. Der Antrieb des 16er  ist hervorragend gearbeitet, wir finden eine üppige 32-Millimeter-Schwingspule und eine große, strömungsgünstig geformte Polkernbohrung. Der Hochtöner lässt sich jedoch auch nicht lumpen. Im typischen Schwenkgehäuse arbeitet eine Hartmembran-Keramik-Kalotte in weicher Aufhängung, wie wir sie von Etons Top-Systemen kennen. Nur basiert die Kalotte beim CSR nicht wie beim Core auf Magnesium, sondern auf Aluminium. Dieses Alu wird in einem speziellen Prozess eloxiert und so mit einer Keramikschicht versehen, die für eine besonders hohe Härte und innere Schallgeschwindigkeit sorgt, während das Aluminium die dämpfende Rolle übernimmt. Neu beim CSR-Hochtöner ist das kleine Koppelvolumen. Dieses dient zur Erweiterung des Einsatzgebiets zu tiefen Frequenzen hin und trägt beim CSR-Hochtöner fast gar nicht aus, so dass er prima zu verbauen bleibt. Auch die Frequenzweiche ist neu. Bei ihr hat Eton nochmals zugelegt, es kommen großzügige Luftspulen mit dickem Drahtquerschnitt genauso zum Einsatz wie ordentliche Metalloxid-Widerstände. Der Hochtöner lässt sich im Pegel einstellen, der Tieftöner kann wahlweise mit 6 oder 12 dB/Okt. Flanke angesteuert werden.  Messungen und Sound Das kleine Koppelvolumen beim Hochtöner senkt seine Resonanz immerhin von den typischen 1,7 kHz aus 1,4 kHz, so dass er ein Stückchen tiefer eingekoppelt werden kann. Die Materialresonanz der Keramikmembran liegt bei hohen 24 kHz und damit außerhalb des Hörbereichs, sie ist aber ausgeprägt sichtbar. Der Tiefmitteltöner gefällt vom Start weg durch seine ausgeglichene Parametrie. Die Güte liegt bei sehr praktikablen 0,65 und die Resonanz mit 71 Hz nicht übertrieben tief – beste Voraussetzung für einen knackigen Bass. Der Amplitudenfrequenzgang des 16er ist nahezu perfekt, im gesamten Arbeitsbereich ist von Resonanzerscheinungen kei-ne Spur. Nur bei 10 kHz macht sich ein kleiner Peak bemerkbar, der vermutlich auf die Alu-Dustcap zurückgeht, alles vollkommen harmlos. Ganz hervorragend schneidet das CSR bei den Verzerrungsmessungen ab. Beide Chassis sind schlicht hervorragend und klirren bis in hohe Pegel so gut wie nicht. Klanglich macht das CSR seiner edlen Materialauswahl alle Ehre. Es klingt über den gesamten Frequenzbereich hochpräzise, fast schon analytisch. Der Keramikhochtöner entwickelt, wie seine Markenkollegen, eine irre räumliche Auflösung. Vor dem Zuhörer baut sich eine glasklare Bühne auf, so dass man die Musik fast anfassen kann. Die Basswiedergabe gerät genauso präzise wie die Höhen, das CSR kickt trocken auf den Punkt – ein Hochgenuss für Präzisionsfanatiker. Dazu reicht das System einen untadeligen, sauber aufgelösten Stimmbereich, so dass man sich tonal sofort zuhause fühlt. Eine sehr hochklassige Vorstellung!FazitDas Eton CSR 16 ist ein klangliches Highlight geworden. Ein Paradebeispiel für Qualitätslautsprecher made in Germany.

Preis: um 400 Euro

Eton CSR 16

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Ausstattung

 
Vertrieb: Eton, Neu-Ulm 
Hotline: 0731 70785-20 
Internet: www.etongmbh.de 
Korbdurchmesser in mm 165 
Einbaudurchmesser in mm 143 
Einbautiefe in mm 53 
Magnetdurchmesser in mm 102 
Membran HT in mm 25 
Gehäuse HT in mm 45 
Flankensteilheit TT in dB 12 
Flankensteilheit HT in dB 12 
Hochtonschutz Nein 
Pegelanpassung HT in dB 0, -3, -6 
Gitter Ja 
Sonstiges Nein 
Nennimpedanz in Ohm
Gleichstromwiderstand Rdc in Ohm 3.4 
Schwingspuleninduktivität Le in mH 0.32 
Schwingspulendurchmesser in mm 32 
Membranfläche Sd in cm² 135 
Resonanzfrequenz fs in Hz 80.5 
mechanische Güte Qms 4.92 
elektrische Güte Qes 0.82 
Gesamtgüte Qts 0.7 
Äquivalentvolumen Vas in l 6.2 
Bewegte Masse Mms in g 16 
Rms in Kg/s 1.64 
Cms in mm/N 0.24 
B*l in Tm 5.79 
Schalldruck 2 V, 1 m in dB 84 
Leistungsempfehlung in W 30 - 150 
Preis/Leistung sehr gut 
Klasse Spitzenklasse 

Bewertung

 
Klang 55% :
Bassfundament 11%
Neutralität 11%
Transparenz 11%
Räumlichkeit 11%
Dynamik 11%
Labor 30% :
Frequenzgang 10%
Maximalpegel 10%
Verzerrung 10%
Praxis 15% :
Frequenzweiche 10%
Verarbeitung 5%

Händlersuche

Suchen Sie hier nach einem Händler in Ihrer Nähe!

Deutschland  |  Schweiz

Newsletter

Tragen Sie sich hier für den hifitest.de-Newsletter ein!

Das könnte Sie auch interessieren